Muslimisches

Ich verlange muslimfreie Zonen!

Ich verlange muslimfreie Zonen!

 

Immer, wenn etwas mit Schußwaffen passiert, werden geradezu reflexartig von Politikern und Journalisten Waffenverbote und waffenfreie Zonen gefordert. All das fördert nachweislich das Verbrechen, Terrorakte und Bluttaten. Fast alle Anschläge und Massenmorde werden in sogenannten „waffenfreien Zonen“ verübt.

Warum ist klar: In einer waffenfreien Zone hat der Täter, der natürlich immer illegal bewaffnet ist, keine wirksame Gegenwehr zu erwarten. Er kann seine Schreckenstaten ungestört verüben, Leute umbringen, soviel er mag, niemand kann ihn stoppen. Bis die Polizei kommt, ist es immer zu spät.

Und noch etwas Entscheidendes: Alle diese Terrorakte wurden und werden von Mohammedanern begangen. Beginnend mit New York, dann Madrid, London, Boston, San Bernhardino, zweimal Paris, gar nicht gerechnet die unzähligen Anschläge in den Ländern des Nahen und ferneren Ostens, etwa Bombay. Immer dieselben.

Denn immer war es die Handschrift des Korans, die Befolgung der Befehle Mohammeds, der Predigten der Imame, die Unterweisung in den Kindergärten und in den Schulen, die Ausbildung in den Terrorlagern des IS.

Es ist der Islam, ihr Trottel! Und nichts anders als der Islam.

Was aber machen die Machthaber? Die EU und der Muslim auf dem Thron des US-Präsidenten denken über Waffenverbote nach, verlangen Verschärfungen des Waffengesetzes. Dabei wissen sie, daß diese mohammedanischen Terroristen keine legalen Waffen hatten, daß sie nicht einmal im Schlaf daran denken, sich behördlichen Verfahren zu unterwerfen um zu legalen Waffen zu gelangen.

Das sind allesamt nur Strategien, die geeignet sind, die Opfer zu entwaffnen. Das ist durchsichtig und klar: hier sollen nicht Täter bekämpft werden, hier sollen die Opfer entwaffnet werden damit es die Terroristen leichter haben, damit sie nicht auf Gegenwehr treffen.

Was hilft? Was wäre das einzige was hier helfen könnte?

Das sind muslimfreie Zonen. Weg mit den mohammedanischen Terroristen, weg mit den blutgierigen Surensöhnen!

Schafft den Islam ab in unseren Ländern, wo er nicht hingehört! Schafft ihn endlich ab! Und laßt nicht weiter diese Menschen unkontrolliert zu uns herein! Laßt nicht die Mörder in unser schönes friedliches Land und heißt sie nicht mehr willkommen! Laßt sie nicht ihre Mordwerkzeuge mitbringen. Öffnet die Augen! Macht Euch nicht mitschuldig an den Massakern!

Und noch etwas: Nehmt uns nicht unsere Waffen weg! Das ist unser einziger Schutz vor dem Terror, da ihr, wie es Eure Pflicht wäre, uns nicht mehr beschützt. Denn wie es jetzt läuft, steht ihr auf der Seite der Mörder, der Kopfabschneider und der muslimischen Verbrecher.

Dabei solltet ihr auf unserer Seite stehen, auf der Seite der Opfer.

Aber eines: Wir werden uns unsere Waffen nicht wegnehmen lassen. Nehmt das zur Kenntnis, ihr Verräter!

 

P.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership