Aktuelles

Hitlerjunge - aber freiwillig

Niemand wurde gezwungen, Hitlerjunge zu werden. Ich selber war ja zu jung  - aber wer weiß. Hitlerjunge wurde man freiwillig.

Auch das Impfen gegen Corona soll angeblich freiwillig sein. Sagt der Basti und der Anschober auch.

Wir werden ja sehen, wie das ablaufen wird. Auch zur SS konnte man anfangs nur freiwillig, zum Schluß dann eben nicht mehr. Die Entwicklung war halt so und wer weiß heute schon wie sich das entwickeln wird.

Wir haben derzeit eine lügenhafte Regierung und das, was sie uns so erzählen, ist von vorn bis hinten gelogen. Das Schicksal der "Freiwilligkeit" kann man sich also ausmalen.

Neuester Beitrag

Ministerinnen, die wir verdient haben

 

Normalerweise schreibe ich selber was. Diesmal hat mir der russische Verteidigungsminister die meiste Arbeit abgenommen.

Die uns regierenden Weiber sind inzwischen unerträglich geworden. Wie sie alle heißen: Merkel, Von der Leyen und schließlich die Kramp-Karrenbauer. Und die aus Österreich erwähne ich lieber nicht, denn die sind alle ein Grund zum Schämen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

Pädagogik

Dummheit tut weh – oder doch nicht?

Dummheit tut weh – oder doch nicht?

 

Kommt darauf an. Dem Dummen tut die eigene Dummheit nicht weh. Dem, der unter dieser Dummheit zu leiden hat, natürlich schon.

Das Thema ist die Erziehung und da sind wir automatisch bei der jetzigen Unterrichtsministerin Heinisch-Hosek. Daß diese eine gescheite Person ist, wird wohl niemand behaupten, daß sie eine dumme Person ist, behaupte ich nicht, weil ich mich natürlich keiner Klage aussetzen möchte.

Forrest Gump sagt: „Dumm ist, wer Dummes tut!“

Und da sind wir wieder bei der Frau Minister. Sie will den Extremismus mit Bildung bekämpfen. Ich habe noch nichts Blöderes gehört. Natürlich gibt es schon Expertengruppen und Workshops und ein Sofortpaket auch, das man den Schulen zur Verfügung stellen möchte. Kostet sicher ein Schweinegeld, aber egal.

Und das Schönste: diese Workshops werden gehalten von gewissen NGOs, die dafür selbstverständlich auch viel Kohle einstreifen werden. Wer diese Nutznießer ministerieller Hysterie und Panikmache sein werden, steht auch schon fest: die Antirassismusinitiative ZARA und das Friedensbüro Salzburg. Beide Organisationen kenne ich und die meisten meiner Leser kennen die auch. Unnötige Geldvernichtungsmaschinen, die außer Vernadern nichts können und wo sich es die Funktionäre auf Staatskosten gut gehen lassen.

Also werden wir fleißig deradikalisieren in den Schulen und die Lehrer (hoffentlich hauptsächlich –rinnen) werden in Interreligiosität und Interkulturalität ausgebildet. Das freut den Muslim.

Arme Kinder, arme Schüler. Dummheit tut weh!

 

P.S.: Was ein echter Jung-Muslim ist, hört aber ohnehin nicht auf die blöden Tussis, die da Deeskalation betreiben wollen. Hinausgeschmissenes Geld. Sind wir aber gewöhnt.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 17. März 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+4 #15 Loki 2015-02-09 12:57
Danke, Porscheraser!
Der Celente wars!!! :lol:
+5 #14 Georg Zakrajsek 2015-02-09 10:17
Celente möglich, bestätigen kann ich das nicht.
+10 #13 Poscheraser 2015-02-09 07:46
Jokl, Herr Dr.
Könnte es sich um den amerikanischen Zukunftsforscher Gerald Celente handeln?

Der sagt eine europäische Katastrophe und Bürgerkrieg voraus...
+6 #12 Gerald Lacher 2015-02-09 07:32
Die Deradikalisierung besteht darin, die Kinder gegen die eigenen Eltern zu radikalisieren.
Unsere Kinder werden in unseren Schulen verbildet und zu Werkzeugen unserer niederträchtigen Obrigkeiten gemacht.
Das versteht man heute unter familienfreundlicher Politik!
Diese beginnt mit den Impfungen im Kleinkindalter geht über verpflichtende Kindergartenjahre usw. ...
Die Auswirkung: Die Familien zerbrechen, keiner traut dem anderen. Der Mann gegen die Frau und umgekehrt, Kinder gegen die Eltern und der Single freut sich über sein ungebundenes dasein und seine Freiheit.
Wer profitiert nun von solchen Zuständen?
+8 #11 Georg Zakrajsek 2015-02-08 22:34
Könnte Delegesta gewesen sein. Der ist gut!
+10 #10 Loki 2015-02-08 19:11
An Soslan Kahn:
Wer soll der Dornwalder sein?
Google und Amazon kennen ihn nicht als Autor?! :eek:

Ach ja, weil wir schon bei Prophezeihungen sind:
Erinnert ihr Euch noch an einen gewißen Prof. Celeste oder so???
Der hat damals 2008 als Einziger den Finanzcrash vorhergesagt. Damit lag er richtig.
Der hat auch gemeint, daß es in Europa so ca. 2012 bis 2016 zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen kommen würde. Im Rahmen dieser Unruhen würde die Europäer die nahöstlichen und afrikanischen Zuwanderer massenhaft hinauswerfen. Danach würde es mit Europa wieder aufwärts gehen. Erinnert sich noch wer an diese Vorhersage? Wie hieß der Typ noch gleich korrekt? 8)
+14 #9 Georg Zakrajsek 2015-02-08 18:21
Ja, der Brandstetter! Da war ja die Bandion noch gescheiter!
+12 #8 Gustav 2015-02-08 18:06
Wenn eben gewissen NGO bei der Frau Minister fleißig lobbyieren und mit Generalvermutungen erfolgreich Steuergeld anzapfen, dann wird sie wohl nicht sehr schlau sein können.

Vielleicht sollte die Frau Minister selbst wieder einmal ein Kinderbruch lesen. Ich empfehle ihr "Des Kaisers neue Kleider" von Hans Christian Andersen.
+15 #7 Tecumseh 2015-02-08 17:56
zitiere Walter Murschitsch:

Haben sie diesen Artikel in der Kronen Zeitung schon gelesen?
Und wenn was sagen Sie dazu?
http://www.krone.at/Oesterreich/Brandstetter_Hetze_als_Naehrboden_des_Terrors-Strengere_Strafen-Story-438178
MfG


Na traumhaft!
Wir nähern uns immer mehr einer "Volksrepublik"! Und wie da das Recht vom Volk ausgeht, hat ja die Vergangenheit gezeigt!!!
VIRIBUS UNITIS!!!
+16 #6 Walter Murschitsch 2015-02-08 17:48
Sehr geehrter Herr Dr. Zakrajsek !

Haben sie diesen Artikel in der Kronen Zeitung schon gelesen ?
Und wenn, was sagen Sie dazu?

http://www.krone.at/Oesterreich/Brandstetter_Hetze_als_Naehrboden_des_Terrors-Strengere_Strafen-Story-438178

MfG

Um zu kommentieren, bitte anmelden.