Pädagogik

Erziehen oder nicht

Erziehen oder nicht

 

Jugendkriminalität ist auch eine Erziehungsfrage. Wird gut erzogen, ist die Jugendkriminalität nieder, ist sie lasch oder schlecht, wächst die Jugendkriminalität.

Wir in unserer Gesellschaft haben aber längst aufgehört damit, gut zu erziehen, meistens wird überhaupt nicht mehr erzogen. Die Resultate haben wir auf dem Tisch.

Hunderte Experten schreiben und berichten in Zeitungen, Zeitschriften und in den elektronischen Medien. Von diesen Rezepten ist meist nicht besonders viel zu halten. Wer selber Erziehungspraxis hat, wird das leicht erkennen. Aber die Verunsicherung ist groß und sie wird auch nicht mehr durch persönliche Erfahrungen korrigiert. Die „Experten“ sollten es doch besser wissen und so werden die dort verzapften Rezepte übernommen und angewendet, ob sie nun passen oder nicht.

Das Grundübel unserer heutigen Erziehung ist das Fehlen der Väter. Die sind entweder selber geflohen oder verjagt worden. Die Alleinerziehung ist der Standard.

Dieses Defizit setzt sich in der Schule fort. Manche Kinder haben bis zum Abschluß der Schulpflicht gar keine Männer als Lehrer mehr kennengelernt. Dieses Defizit kann nicht mehr ausgeglichen werden und macht aus den so erzogenen Burschen geschädigte Erziehungskrüppel. Männerrollen sind weder gelernt noch erfahren worden.

Die Konsequenz daraus ist natürlich, daß die Behauptung dieser jungen Menschen in der wirklichen Welt sehr schwer wird, vor allem dann, wenn sie auf andere Jugendliche stoßen, die ein ganz anderes, meist aggressiveres Männerbild vermittelt bekommen haben.

Für diese, nun ganz anders sozialisierten jungen Männer entsteht der letztlich richtige Eindruck, bei dieser unserer Generation handle es sich um Schwächlinge, Weicheier, „Schwuchteln“, was aber eine Opferrolle schafft und außerdem zu einer ganz spezifischen Gewaltkriminalität führt. Stark gegen Schwach, ein bewährtes Muster der Kriminalität.

Tatsache ist jedenfalls, daß wir heute zwei ganz verschiedene Erziehungsmuster in unserer Gesellschaft haben – die Erziehung zu Tätern und die Erziehung zu Opfern.

An beiden Resultaten sind wir schuld. Wir und unsere „Experten“.

 

PS: der Link zur Sendung „Talk im Hangar“:
http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-7110

PPS: Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml