Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 130 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Ein bemerkenswerter Brief an Jean-Claude Juncker

Ein bemerkenswerter Brief an Jean-Claude Juncker

 

Unser Mitglied Rainhard Kloucek hat ihn geschrieben und erschienen ist er in PANEUROPA Österreich www.paneuropa.at.

Mir ist der Juncker zutiefst zuwider, ein ganz typischer Vertreter der EU-Nomenklatura. Aber ganz elegant hat Rainhard Kloucek dessen Vergangenheit als luxemburgischer Ministerpräsident ins Spiel gebracht.

Juncker hat nämlich sein Land zu einer Steueroase ausgestaltet und damit die Steuerwüste EU für die nach Freiheit dürstenden Unternehmen erträglich gemacht. Zumindest in Luxemburg. Das wirft man ihm jetzt vor. Die Steuerbüttel unserer unersättlichen Staaten, die Raubritter des kleptomanischen EU-Steuersystems jaulen auf – wie ein Hund, dem man auf den Schwanz tritt, während er aus der vollen Schüssel frißt.

Denn wie alle meinen: Steueroasen darf es nicht geben. Ganz Europa hat eine einzige Steuerwüste zu werden, wo man die darin befindlichen Unternehmer, Kaufleute und Produzenten aussaugen kann wie eine Horde von Wüstenflöhen, bis auch der letzte Blutstropfen in den gierigen Rüsseln der Schmarotzer verschwunden ist. Da sind sich unsere Politiker und vor allem die Journalisten einig.

Dazu ein herrlicher Artikel, zu dem man Rainhard Kloucek aus ganzem Herzen gratulieren kann. Bitte lesen und weiterverbreiten!

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+7 #10 Tecumseh 2015-01-20 13:18
zitiere Walter Murschitsch:
So sieht sie aus, die TOLERANZ in meiner Heimatstadt Graz !


Ich hab' da gelesen: "...Straßenschilder wurden umgeworfen, Farbbeutel wurden auf Polizeiautos geworfen, Schaufenster gingen zu Bruch, körperliche Attacken erfolgten..."
Und da redet diese J. Mayr "...drei, vier Mistkübel sind wichtiger, als die Forderung der Demonstranten..."???
Man sollte die Verantwortlichen, samt dieser Mayr, sofort zur Wiedergutmachung aller Schäden und auch unter deren körperlichem Einsatz (Polizeiautos reinigen, Glasscherben und sonstiges wegräumen und Sozialdienste wegen der körperlichen Attacken), heranziehen!
+11 #9 Walter Murschitsch 2015-01-20 08:49
So sieht sie aus, die TOLERANZ in meiner Heimatstadt Graz !

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/4642419/Interview_Die-Demo-war-ein-grosser-Erfolg?direct=4642413&_vl_backlink=/s/index.do&selChannel=4215#


http://kurier.at/chronik/oesterreich/randale-bei-demo-gegen-akademikerball-in-graz-kein-klares-nein-zu-gewalt/108.882.887

Entschuldigung, ich weiß es hat mit dem Thema nichts zu tun aber ich mußte einmal meinen Unmut über diese Randalierer kundtun!

Bis zum Akademikerball in Wien sind es nur noch zehn Tage ! ! !

Mir tun jetzt schon die Polizisten leid !

MFG
+9 #8 JanCux 2015-01-20 04:39
Ja nee, Steueroase(n). Sicherlich.

Bis dann ein Geldgeiler Banker eine CD brennt und die an die Finanzbehörde verhökert. Ist doch nur ein Langzeitplan der Eurokraten um an den letzten Cent seiner Bürger zu kommen. Ich weiß, jetzt bin ich wieder ein Verschwörungstheoretiker. Aber denen da "Oben" traue ich mittlerweile alles zu,
nur nichts gutes...
Ich frage mich warum unser Finanzminister schon letztes Jahr eine "Schwarze 0" verzeichnen konnte...mmmh
+11 #7 Gustav 2015-01-19 19:06
Toller Brief, kann auch fast komplett zustimmen. Nur ein Punkt scheint mir heute fast schon unrealistisch. Angesichts der sehr hohen Kosten für grundlegende und wiederkehrende Ausgaben, scheint mir...

Zitat:
Sparen wir, so schaffen wir einen Kapitalstock für spätere Investitionen.
...sehr optimistisch zu sein. Ob Unternehmer oder Arbeiter, ans Sparen denken viele heute nicht mehr, weil sie es einfach nicht mehr können. Sie müssen ans Überleben denken. Da schmerzt natürlich jeder Euro an Steuern und Abgaben. Und es schmerzt wie unsere Politiker mit diesem hart verdienten Geld umgehen.
+9 #6 Soslan Khan Aliatasi 2015-01-19 19:02
OT: Nachdem die EUdSSR die diversen Anschläge von Musels (egal ob tatsächliche oder False Flag Operations) ausnützt, um den Freien Bürger zu überwachen, hier einige Vorschläge, wie man Drohnen entgehen kann. Text englisch.
http://www.survivopedia.com/how-to-hide-from-drones/

Ich dachte, das muß mal bekannt gemacht werden...
+11 #5 Georg Zakrajsek 2015-01-19 18:30
Danke Rainhard! Paneuropa sollte mehr gelesen werden!
+16 #4 Rainhard Kloucek 2015-01-19 16:24
Hier ist er nun der link: http://www.paneuropa.at/wp-content/uploads/2013/04/Offener-Brief-Juncker.pdf
+6 #3 Walter Murschitsch 2015-01-19 14:08
zitiere Muster Maxmann:
Tschuldigen, aber nach zweimaliger vergeblicher Durchforstung der Paneuropaseite gebe ich aus Zeitgründen auf. Bitte, wo kann man den herrlichen Artikel Klouceks nun wirklich lesen?


Ging mir leider genauso !

Mfg
+6 #2 Georg Zakrajsek 2015-01-19 14:07
Werde den Direkt-Link besorgen!
+8 #1 Muster Maxmann 2015-01-19 13:43
Tschuldigen, aber nach zweimaliger vergeblicher Durchforstung der Paneuropaseite gebe ich aus Zeitgründen auf. Bitte, wo kann man den herrlichen Artikel Klouceks nun wirklich lesen?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.