Politik

Ein bemerkenswerter Brief an Jean-Claude Juncker

Ein bemerkenswerter Brief an Jean-Claude Juncker

 

Unser Mitglied Rainhard Kloucek hat ihn geschrieben und erschienen ist er in PANEUROPA Österreich www.paneuropa.at.

Mir ist der Juncker zutiefst zuwider, ein ganz typischer Vertreter der EU-Nomenklatura. Aber ganz elegant hat Rainhard Kloucek dessen Vergangenheit als luxemburgischer Ministerpräsident ins Spiel gebracht.

Juncker hat nämlich sein Land zu einer Steueroase ausgestaltet und damit die Steuerwüste EU für die nach Freiheit dürstenden Unternehmen erträglich gemacht. Zumindest in Luxemburg. Das wirft man ihm jetzt vor. Die Steuerbüttel unserer unersättlichen Staaten, die Raubritter des kleptomanischen EU-Steuersystems jaulen auf – wie ein Hund, dem man auf den Schwanz tritt, während er aus der vollen Schüssel frißt.

Denn wie alle meinen: Steueroasen darf es nicht geben. Ganz Europa hat eine einzige Steuerwüste zu werden, wo man die darin befindlichen Unternehmer, Kaufleute und Produzenten aussaugen kann wie eine Horde von Wüstenflöhen, bis auch der letzte Blutstropfen in den gierigen Rüsseln der Schmarotzer verschwunden ist. Da sind sich unsere Politiker und vor allem die Journalisten einig.

Dazu ein herrlicher Artikel, zu dem man Rainhard Kloucek aus ganzem Herzen gratulieren kann. Bitte lesen und weiterverbreiten!

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml