Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Es wird jetzt schön langsam ungemütlich

Es wird jetzt schön langsam ungemütlich

 

Wir bekommen ihren Haß und zwar ausreichend. Die Gegner der Islamisierung, also die PEGIDA, aber auch alle anderen Kritiker des Islam und die Kämpfer für die Meinungsfreiheit werden schon seit langem massiv bedroht.

Die Morde in Paris waren der Höhepunkt einer Entwicklung, die man lange schon beobachten konnte und die viele (auch ich) prophezeit hatten.

Der Widerstand, der jetzt sichtbar wird, ruft den Zorn und den Haß der linken Faschistenbande hervor und die artikuliert sich schon in Todesdrohungen und wüsten Beschimpfungen.

Vor ein paar Tagen habe ich ein solches Pamphlet bekommen. Autoren eine sogenannte „Morgenthaufraktion“, wer immer das sein mag.

Da wimmelt es von „Nazischweinen“, angekündigten Kettensägemassakern, Nazischädelspalten und weiteren ganz konkreten Morddrohungen.

Und besonders schön, Zitat (Originalschreibweise):

„Wir werden den Nazi Österreicher mit Glatze und Doktortitel . . . aktivierte Handgranaten in den Arsch stecken!“

Na fein! Vielleicht bin ich gemeint, vielleicht der Dr. Proebstl. Genau wird das nicht ausgeführt. Aber gleichviel. Ich fürchte mich natürlich nicht, diese Kreaturen können mir keine Angst machen.

Da ich aber weiß, daß hier der Verfassungsschutz mitliest, keimt in mir die Hoffnung, daß sich die Herrschaften dort auch einmal diese „Morgenthaufraktion“ ansehen. Es könnte aber auch sein, daß sie mit der Lektüre meiner Querschüsse so überfordert sind, daß sie nicht dazu kommen, sich mit tatsächlichen Terroristen zu beschäftigen.

 

P.S.: Gott sei Dank habe ich schon einen Waffenpaß. Ich glaube nämlich, daß ich trotz dieser doch sehr eindeutigen Drohungen derzeit keinen bekommen würde.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 17. März 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+1 #19 Gustav 2015-02-01 18:09
Wieder was gelernt! Dachte bisher die Grenze ist bei 2.000.
+5 #18 Georg Zakrajsek 2015-02-01 16:57
5000 Schuß gehen, darüber muß man eine Meldung machen.
+4 #17 Gustav 2015-02-01 08:44
Wenn die Herrschaften so zahlreich aus Deutschland einmarschieren, um Wien in Schutt und Asche zu legen und heimische Blogger bedrohen, dann braucht man schon etwas mehr Feuerkraft, als man normalerweise mit einem Waffenpaß erwerben darf.

Vielleicht wäre es dann doch an der Zeit eine Ausnahmegenehmigung für eine M134 der Firma General Electric zu beantragen. Dann fangen aber schon die rechtlichen Probleme an. Die 4.000 Schuß im Magazin, dürfte man normal gar nicht an einem Ort lagern. Dafür könnte man dann erfreuliche 6.000 Schuß in der Minute verschießen.

So ganz günstig ist die M134 auch nicht, aber ich wäre bereit mich an den Kosten zu beteiligen. Ist ja schließlich für eine gute Sache!
+9 #16 Georg Zakrajsek 2015-01-31 19:55
Ganz recht. Dennoch: ich verlasse mich auf aktive Gegenwehr.
+9 #15 JanCux 2015-01-31 09:58
zitiere Georg Zakrajsek:
So eine Weste habe ich natürlich, verwende sie aber nie. Ich hoffe schneller zu sein als die Angreifer. Und wahrscheinlich bin ich das auch.


Erst wenn Du die Dinge benutzt die Du besitzt, wirst Du ihren Wert schätzen lernen...
+11 #14 Georg Zakrajsek 2015-01-31 09:18
So eine Weste habe ich natürlich, verwende sie aber nie. Ich hoffe schneller zu sein als die Angreifer. Und wahrscheinlich bin ich das auch.
+18 #13 Loki 2015-01-30 22:11
Es ist jetzt 22:00 Uhr. Ich hab gerade irgendeine schwachsinnige Mainstreampressenachricht bei meinem e mail Anbieter GMX von 21:30 Uhr gelesen. Heuer sollen es nur schwache 1000 Demonstranten gegen den Ball sein. Letztes Jahr waren es noch 6000. Nächstes Jahr 3 :-x ???

Zur Mordrohung:
Berechtigt so eine Drohung zum Kauf einer kugelsicheren Weste?
Die bekommt man sonst nämlich nicht!!!
Da ist eine Waffe leichter zu erwerben als so ein Ding!!!
So eine Weste wäre nützlich, da zu vermuten ist, daß diese Schweine hinterrücks angreifen. D.h. man selber kann nur REagieren.
Feiger linkslinker Dreck eben :angry:
+16 #12 JanCux 2015-01-30 20:11
Der Teufel ist ein Linksgrüner und seine scheinheilige Maske beginnt zu bröckeln.
Seine Heerscharen sind schwarz gekleidet, vermummt und schreien Toleranz. Stellt sich nur die Frage : für wen?

Wo ist mein Gott, mein Kreuz und mein Weihwasser um diese Teufelsbrut zu vertreiben? Das alles ist und wird uns Stück für Stück genommen um uns zu versklaven...

Doch eines weiß ich, ich kann mich wehren. Meine Familie und Heim verteidigen. Und dass werde ich mit ganzer Härte - gegen das teuflische linksgrüne Gesocks !
+20 #11 Wolfgang Kröppl 2015-01-30 17:10
Die Antifaorganisationen sind eingetragene Firmen im internatinalen Firmenregister UPIK. Also Firmen mit Chefs und bezahlten Angestellten. Geldgeber und Drahtzieher CIA und Mossad.
https://www.upik.de/c0bf484d417bbb94418b748732f03003/upik_datensatz.cgi?view=1&senden=Weiter&id=1&crypt=502654c453c1318a9c3cff56cdbb2809&code=72p56&senden=Weiter
Entlohnung für Teilnahme an Gewaltdemos € 25.-per Stunde, soweit es sich nicht um Zwangsverpflichtete handelt. In Erfurt flogen einige Schulen auf, welche ihre Schüler zu den Antifademos gegen die dortige PEGIDA (oder wie die dort heißt) verpflichteten, indem den Schülern angedroht wurde unentschuldigte Fehlstunden eingetragen zu bekommen, falls Teilnahme verweigert wird. Freilich stehen wir am Speiseplan der größten Mörderbande der Menschheitsgeschichte. Aber was die armen am Geiste dabei vergessen: auch sie stehen bei uns (zumindest bei mir) am Speiseplan. Also schön die Köpfe unten halten!
+15 #10 Gustav 2015-01-30 15:37
Das werden aber doch hoffentlich keine illegalen Handgranaten sein?

Wie war denn bitte die Begründung, auf Grund dessen unser BMLVS eine Ausnahmegenehmigung für diese Handgranaten erteilt hat? "Ich bin Teilzeitsklave bei meiner Herrin, Domina Claudia, und benötige für rektale Dehnungen 2.000 Granaten." Wenn das nicht genehmigt wird, dann ist es Diskriminierung!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.