Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Von der unglaublichen Dummheit der Grünen

Von der unglaublichen Dummheit der Grünen

 

Da erleben wir tagtäglich Beispiele. Äußerungen diverser grüner Politiker lassen uns regelmäßig an deren Verstand zweifeln, wobei schon allein die Entscheidung eines Politikers, zu der grünen Partei zu gehen, ein Hinweis auf dessen gestörte geistige Gesundheit ist.

Ein besonders schönes Beispiel grüner Idiotie liefert uns deren Reaktion auf eine Diskowerbung. Da haben Diskobetreiber im oberösterreichischen Ried zu einer „Innviertler Hasenjagd“ aufgerufen und auf einem Plakat dafür geworben.

Jeder halbwegs normale Mensch findet nichts daran. Was unter „Hasen“ zu verstehen ist, wird aus dem Plakat deutlich und die Diskobesucher werden das wohl auch so sehen. Warum geht der junge Oberösterreicher in eine Disko? Erraten!

Aber nicht so die Grünen, die verknüpfen das gleich mit der sogenannten „Mühlviertler Hasenjagd“, bei der im Jahr 1945 entflohene KZ-Insassen gejagt und auch ermordet worden sind.

Natürlich hat sonst keiner diese Assoziation gehabt, die Adressaten der Werbung nicht, die Hasen auch nicht.

Da mußten die Grünen mit ihrer krankhaften Geisteshaltung kommen, um sich hier medienwirksam aufzupudeln. Und tatsächlich haben einige Journalisten das gebracht, was ja wohl auch der Zweck der Übung gewesen ist.

Aufregung um jeden Preis, Alarmismus, Vernaderung und bewußtes Mißverstehen – das ist die Politik dieser Partei, die, wenn es gegen die Richtigen geht, bei jeder Hasenjagd dabei ist. Und sie wäre wahrscheinlich auch früher bei Hasenjagden dabeigewesen. Nur der Mainstream muß passen.

Kommentare   

+15 #9 Georg Zakrajsek 2015-04-17 08:19
Vielleicht geschmacklos, aber nicht wiederbetätigend. Wer es nicht gut findet, soll eben zu so einer Veranstaltung nicht hingehen, aber die Nazikeule auszupacken ist widerlich.
-3 #8 Jacqueline Jelinek 2015-04-17 08:07
Unsereiner wurde mit Kosenamen "Hasi, Haserl, usw." geschmeichelt.
Den heutigen Teenies sind diese aber sicher fremd, weil uncool.
,
Deshalb finde ich dieses Diskomotto gelinde gesagt, geschmacklos
+21 #7 Poscheraser 2015-04-16 20:33
zitiere Gerhard M.:
Grüne waren doch schon immer Idioten, genau wie jene die sie wählen.


Grundsätzlich richtig!!! Nur was die Grünen wirklich sind..... ganz einfach.... Grüne sind Marxisten, Stalinisten Maoisten und extreme Kommunisten.

Ich kann mich noch an den Anfang der Grünen erinnern... Stichwort Hainburger (Stopfenreuther) Au.... Damals waren viele Naturschützer unterwegs (war das nicht zufälling das Jagdrevier eines Zeitungsherausgebers, für das diese "Naturschützer" protestiert hatten??). Und all jene, denen die Kommunisten zuweit rechts waren, sind damals auf den "grün-alternativen" Zug aufgesprungen.

Die heutigen Grünen sind mMn eine verschwindend geringe Anzahl Naturschützer (irregeleitete Menschen) und ein richtig großer Haufen potenzieller machtgeiler Links-DikatorenINNEN.

Wer diese Grünen wählt ist entweder ein verbrecherischer Vorsatztäter oder schlicht und ergreifend SAUDUMM!!!(oder beides)
+24 #6 Muster Maxmann 2015-04-16 12:23
Ein Wort noch zur historischen Jagd nach den entflohenen Gefangenen: Was hätten denn die Amis oder die Russen getan, wenn aus einem ihrer Gefangenenlager über 500 feindliche Offiziere, das entspricht etwa drei (in diesem Fall Elite-)Kompanien, ausbrechen und im schutzlosen Hinterland unterwegs sind? Sie mit Kaviar und Whisky wieder ins Lager zurückgelockt?

Es steht jedem Gefangenen zu zu flüchten (wenn er dabei sonst keine Untaten begeht), aber er weiß auch um das Risiko, er geht dieses Risiko also ganz bewußt ein.
+27 #5 Walter Redl 2015-04-16 12:19
Und sie wäre wahrscheinlich auch früher bei Hasenjagden dabeigewesen. Nur der Mainstream muß passen.

Aber ganz sicher wären sie dabei gewesen, denn das Vernadern liegt den G..... im Blut!
+25 #4 Walter Murschitsch 2015-04-16 12:06
Die Grünen ?

Das ist die " Österreichhasser und Ausländerpartei ! "

Übrigens Grüne, NEIN DANKE !
+33 #3 Gustav 2015-04-16 11:55
Ein Paradebeispiel für die unermüdliche Arbeit der Grünen Nazis aufzuspüren und zwar immer genau dort, wo gar keine Nazis sind.

Allerdings definieren die Grünen Nazis auf eine ganz eigene Weise. Wir sind für die Grünen praktisch alle Nazis unter Generalverdacht, deswegen sollen wir auch aussterben und durch ausländisches Erbgut ersetzt werden. Benötigt der "Österreicher" in 20 Jahren vielleicht einen Nicht-Arier-Nachweis?

Aus Braun wird Grün, die Nazis 2.0 marschieren auf. Die "verbesserte" Version der Bessermenschen.
+34 #2 Gerhard M. 2015-04-16 10:48
Grüne waren doch schon immer Idioten, genau wie jene die sie wählen.
+34 #1 Loki 2015-04-16 09:41
Dazu passend der Nachname des "Oberhasenjägers" der grünen Partei.
Ich denke, diese Partei ist stark von ihrem Ausgangskurs (Naturschutz) abgewichen und stellt sich selber immer mehr ins Abseits.
Leider ist es in der Tat so, daß man grüne Äußerungen eher im Kontext mit einem "verrückten" Weltbild betrachten muß. Schade drum.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.