Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Petition abgelehnt – das dürfen wir uns nicht gefallen lassen!

Petition abgelehnt – das dürfen wir uns nicht gefallen lassen!

 

Man sollte einen Brief schreiben. Zum Beispiel an den ÖVP-Abgeordneten Norbert Sieber, der die Petition abgelehnt hat. Nicht nur er, sondern auch die SPÖ, wobei man von dieser Partei nichts anderes erwarten konnte. Aber die ÖVP? Die Freunde der Jäger und der Sportschützen?

Nachfolgend daher ein Brief, den man verwenden kann. Natürlich wäre es schön, wenn man ihn individualisiert, damit nicht alles gleich ausschaut.

 

 

Entwurf Brief an den Nationalrats-Abg. Norbert Sieber

Absender

XXXXX

 

Herrn

Norbert Sieber

Abgeordneter zum Nationalrat

Parlament,

Dr. Karl Renner-Ring 3,

A-1017 Wien

 

Sehr geehrter Herr Abgeordneter!

 

Die Diskussion im Parlament über „Sicherheit durch ein liberales Waffenrecht“ habe ich mit Interesse verfolgt. Ich bin (Jäger, Sportschütze) und habe natürlich die Petition unterzeichnet.

Ihr Debattenbeitrag zu diesem Thema hat mich betroffen gemacht. Es hat mich verwundert, wie wenig Sachkenntnis ein österreichischer Abgeordneter besitzt und mit welcher Selbstverständlichkeit und Unverfrorenheit unsinnige Aussagen im Hohen Haus getätigt werden.

Wenn Sie behaupten, daß „jeder, der sich sportlich mit einer Waffe engagiert“ problemlos einen Waffenpaß erhält, dann darf ich Ihnen bescheinigen, daß Sie leider überhaupt keine Ahnung haben, unter welchen Voraussetzungen heute in Österreich ein Waffenpaß erteilt wird – oder besser nicht erteilt wird.

Auch, daß jeder Jäger beim Ausstellen seiner Jagdkarte gleichzeitig eine WBK bekommt, ist ein blühender Unsinn.

Natürlich haben Sie leider auch keine Ahnung, wie es mit dem Erwerb von FFW und HA in Österreich bestellt ist und verwechseln WP mit WBK. Ein wirklich trauriges Bild, das hier ein österreichischer Abgeordneter seinen Wählern bietet.

Es kommt noch dazu, daß Sie selbst angeblich Jäger sein sollen. Das ist für mich eine wirkliche Schande.

Noch dazu hat sich Ihre Partei, die ÖVP, immer als Freund der Jäger und Sportschützen bezeichnet. Das scheint aber vorbei zu sein, wenn Sie nicht einmal die dringendsten Wünsche Ihrer Weidkameraden berücksichtigen und wenn sie so rigoros gegen jede Erleichterung des Waffengesetzes stimmen.

Für mich jedenfalls ist die ÖVP gestorben und ich bitte das zur Kenntnis zu nehmen.

 

Mit sehr traurigen Grüßen

Kommentare   

+3 #9 JanCux 2015-04-27 06:26
Auch wenn es Euch weh tut: anhören und verinnerlichen !

https://www.youtube.com/watch?v=ekOnqS7_-_k
+15 #8 Gustav 2015-04-27 00:11
Wir haben es mit gehirngewaschenen und einfältigen Politikern zu tun. Insbesondere die ÖVP, ist mit ihren überheblichen Pseudointellektuellen recht anfällig dafür.

Abgesehen von ein paar Ausnahmen glauben die Meisten tatsächlich sie wären auf unserer Seite und können unseren Unmut kaum nachvollziehen. Das betrifft ja nicht nur die Waffenthemen, kennen wir doch ebenso vom Euro, EZB-ESM bis hin zum Gendering. Da sind eben im Moment Politiker am Werk, die meinen schärfere Waffengesetze schaffen mehr Sicherheit. Das sind genau die Selben, die auch meinen Gendering ist Frauenpolitik und hilft Frauen bei - was auch immer.

Es tut mir leid liebe Regierung, aber ihr habt vorwiegend Leute im Amt, die einfach schlicht zu dumm dafür sind. Und ihr seid selbst daran Schuld, daß euch die gescheiten Leute ausgegangen sind. Wer clever genug ist um in der Privatwirtschaft erfolgreich zu sein, der wird nicht Jahre oder Jahrzehnte seines Lebens in einer Trottelpartei buckeln, bis er möglicherweise einmal an der Reihe ist. Auch hier gibt es natürlich Ausnahmen, aber in der Regel ist das eben ein Loser-Profil.
+15 #7 Poscheraser 2015-04-26 15:39
Gustav:

Ich schätze bei Parteispenden ist die SÖVP sicherlich bestens informiert.... da wissen diese HerrenINNEN selbstverstädlich wie diese zu handhaben sind.... bei kleinen persönlichen Zuwendungen (so ab ein paar 10.000,- Euro) war es halt dann Lobbying... wie beim Strasser... oder auch (unschuldsvermutet) AnderenINNEN??
+19 #6 Adolf Zeliska 2015-04-26 15:16
ÖVP - österreichische Verräter Partei.
SPÖ - sozial provozierende Partei
+16 #5 Walter Murschitsch 2015-04-26 12:50
zitiere Gustav:
Ich werde morgen bei der ÖVP anrufen und um einen Rückruf von Norbert Sieber bitten. Der Mann scheint ja zu wissen wie es geht. Ich lerne ja gerne etwas dazu. Eine Parteispende kann wahrscheinlich auch nicht schaden, wenn man vom ÖVP Ministerium etwas will. Immerhin erhalten kleine Geschenke die Freundschaft, dann bleibt uns die ÖVP auch weiterhin gewogen, nicht.


Das war jetzt aber wohl ironisch gemeint, oder doch nicht ?

MfG.
+16 #4 Gustav 2015-04-26 12:20
Ich werde morgen bei der ÖVP anrufen und um einen Rückruf von Norbert Sieber bitten. Der Mann scheint ja zu wissen wie es geht. Ich lerne ja gerne etwas dazu. Eine Parteispende kann wahrscheinlich auch nicht schaden, wenn man vom ÖVP Ministerium etwas will. Immerhin erhalten kleine Geschenke die Freundschaft, dann bleibt uns die ÖVP auch weiterhin gewogen, nicht.
+24 #3 Tecumseh 2015-04-26 11:38
Zitat:
"...„jeder, der sich sportlich mit einer Waffe engagiert“ problemlos einen Waffenpaß erhält, ..."
Da spricht der Blinde von der Farbe!
Leider sitzen diese Blinden heute an Stellen, wo sie Macht über uns haben!
Und nochmals LEIDER, denn diese Macht haben WIR ihnen gegeben!
Es wird Zeit, dagegen etwas zu unternehmen!
Wenn ich in der Privatwirtschaft mit so viel Unkenntnis eine Arbeit verrichtet hätte, wäre ich im hohen Bogen aus der Firma rausgeflogen!
Dieser Mensch kann von Glück reden, daß er in einem geschützten Bereich tätig ist, denn sonst würde er der Allgemeinheit zur Last fallen müssen!

Manda s'ischt Zeit!
Die nächste Wahl kommt bestimmt!
VIRIBUS UNITIS!
+23 #2 Walter Murschitsch 2015-04-26 11:30
Sehr geehrter Herr Dr. Zakrajsek !

Diesem Norbert Sieber schreibe ich !

Aber nur den letzten Satz Ihres Berichts !

Denn was die Belange der Jäger und Sportschützen betrifft hat dieser vornehm ausgedrückt " Unwissende " ohnehin keine Ahnung, dies hat er ja im Parlament bewiesen !

Und so ein unbedarfter will über unsere Belange urteilen!

Eine Schande diese ÖVP !
+24 #1 Adolf Zeliska 2015-04-26 11:27
Solange die SPÖ und die ÖVP die Zügel fest
in den Händen halten - haben wir Waffen-
besitzer keine Chance- denn diese Regierung
setzt bei uns immer mehr die Würgeschraube Garotte an.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.