Politik

Haben wir wirklich keine anderen Sorgen?

Haben wir wirklich keine anderen Sorgen?

 

Anscheinend nicht. Der außerordentlich beschränkte Verkehrsminister Stöger hat jetzt seinen entschlossenen Kampf gegen den Nationalsozialismus begonnen: KFZ-Kennzeichen sollen verboten werden und zwar solche, in denen irgendwelche hochbezahlte Paranoiker die Nazis zu erkennen glauben.

Je länger der Hitler tot ist, desto mutiger werden die Anti-Faschisten. In der Zeit des Dritten Reiches hätten sich diese Figuren in die Hose gemacht und wären wahrscheinlich die eifrigsten Vernaderer und Blockwarte gewesen.

Aber jetzt kann man Mut beweisen: Also darf man nicht mehr an das Auto schrauben: 18, 88, 20/4 und viele andere, deren Bedeutung man aber zum Teil erst erklärt bekommen muß. Erfunden hat das alles ein sogenanntes „Mauthausen-Komitee“. Jetzt, 70 Jahre nach Adolf!

Die Ironie dabei: In dem Drecksblattel, in dem dieser Schwachsinn publiziert worden ist, gibt es eine Seite 18! Ist dem Mauthausen-Komitee das nicht aufgefallen?