Aktuelles

Strache tritt an! In Wien!

Überrascht mich nicht wirklich. Ich denke, er wird hier viele Stimmen bekommen. Der einzige wirkliche Politiker, den die FPÖ derzeit hat. Und der Effekt: "Jetzt erst recht!" ist nicht zu unterschätzen, auch wenn es der Filzi nicht glaubt.

Neuester Beitrag

ORF gegen das HGM – ein Nachtrag

 

Darüber habe ich ja schon eine kleine Glosse geschrieben. Aber die Geschichte ist so widerlich und empörend, daß ich noch was schreiben muß. Das HGM ist dem ORF aber auch unseren sonstigen „Kulturschaffenden“ schon lange ein Dorn im Auge und ein Ärgernis. Daher muß es vernichtet werden. Mit Hilfe der Politik und es ihm ergebenen ORF.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Wen lassen Sie wählen?

Wen lassen Sie wählen?

 

Im Pflegeheim macht das schon wer. Heute am Wahltag noch schnell eine Geschichte aus einem Wiener Pflegeheim:

Die Angehörigen wollen für einen Pflegling eine Wahlkarte besorgen. Die Antwort des Personals:

„Des hamma scho gmocht!“

Wunderbar. Man sorgt sich nicht nur für das körperliche Wohl. auch für die politische Entscheidung ist bereits gesorgt. Für wen diese Stimme abgegeben wurde, weiß man nicht. Aber man kann es sich denken.

Fröhlichen Wahltag!

 

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml

Kommentare   

+4 #16 Muster Maxmann 2015-10-13 02:08
zitiere Bückmann:
Vielleicht sind die Wahlhelfer bzw. Auszähler von der STASI ausgeliehen, die haben mit sowas ja gute Erfahrungen und die meisten von denen sind ja auch Arbeitslos.

Macht was ihr wollt, ich glaubs einfach nicht.

Vielleicht sollte man alle Stimmen noch einmal nachzählen lassen?


Ich kann nur von dem Wahlsprengel sprechen, in dem ich Beisitzer war, und da ist alles freundlich und korrekt abgelaufen. Auch bei ungültigen und irgendwie möglicherweise ungültigen Stimmen wurde konstruktiv und korrekt ausgewertet. Es gab auch nicht einmal den geringsten Versuch einer Unkorrektheit.

Ich glaube, daß vor allem in Altersheimen, Spitälern und ähnlichen Einrichtungen getrickst wird. Immerhin hatte die SPÖ in einem großen Altersheim in Atzgersdorf bei der letzten Wahl 77 Prozent, heuer immer noch 64 Prozent.

Naja, und dann natürlich bei den Wahlkarten, die ja grundsätzlich das Prinzip der geheimen, persönlichen Wahl verletzen bzw. verletzen können. Wenn rund ein geschätztes Fünftel aller Wähler mit Wahlkarte abstimmt, so muß das schon sehr auffallen. Aber diese legale Möglichkeit steht allen Parteien offen, wenn ich auch vermute daß das rote Establishment und die grünen Linkinnen, die ja von den ÖH-Wahlen viel einschlägige Erfahrung mitbringen, hier systematischer und gerissener vorgehen.
+16 #15 Resistance 2015-10-12 06:43
Es ist das eingetreten, was ich befürchtet habe.
DIe Roten hatten Jahrzehnte Zeit, sich eine Heerschar an Abhängigen heranzuzüchten.
Allein mehr als 160.000 Mindestsicherungsbezieher werden sich hüten, etwas anderes als die Stalinistische Partei Österreichs zu wählen.
Dazu Hunderttausende Gemeindebedienstete, Pensionisten, Parteigänger und andere direkt oder indirekt Abhängige.
Das Konzept der 70jährigen Machtausübung ist kaum schlagbar. Noch dazu mit einem Wahlbudget von 30(!) Millionen (Steuer)Euros und massivem Kampagnisieren der Systemmedien - allen voran dem Rotfunk.
Offenbar muss es dem Wiener noch viel schlechter gehen, damit sich was ändert.
+18 #14 Martin Q. 2015-10-11 22:06
Zumindestens haben wir jetzt weitere 5 Jahre das sauberste Rathaus der Welt.
Warum ? Weil der Häupl mehrmals täglich mit an Fetz'n durch geht...
+16 #13 Tecumseh 2015-10-11 21:54
Wer hat an der Urne gedreht???
(Frei nach Paulchen Panther)
+13 #12 Walter Murschitsch 2015-10-11 20:26
Oh, die Durchlaucht von Wien hat knapp gewonnen.

Aber Respekt an Häupl: So tot auszusehen, und dabei aber noch jeden Tag quietschfidel seine Vierterln hinunterzuschütten, würdigt mir Respekt ab !

MfG
+20 #11 ich 2015-10-11 19:20
Vielleicht sind die Wahlhelfer bzw. Auszähler von der STASI ausgeliehen, die haben mit sowas ja gute Erfahrungen und die meisten von denen sind ja auch Arbeitslos.

Macht was ihr wollt, ich glaubs einfach nicht.

Vielleicht sollte man alle Stimmen noch einmal nachzählen lassen?
39,5% kann nur ein Zahlendreher sein, bestimmt sind es 93,5%, wie damals in der DDR . . . . . . . . . .
+20 #10 Martin Q. 2015-10-11 19:04
Auch wenn davon laufen nicht meinem Naturell entspricht, so wäre auswandern langsam eine ernstzunehmende Alternative.
Da kann man sich ja nur schämen, Wiener zu sein.
Glückwunsch an den H.C. Strache... das Ergebnis ist ja das beste was die FPÖ jemals zu verbuchen hatte, aber ich frage mich WO diese Rotwähler herkommen. Die müssten doch schön langsam alle weggestorben sein...
+25 #9 Gerhard M. 2015-10-11 18:34
Wie erwartet haben die Wiener wieder so vertrottelt gewählt wie üblich. Hoffentlich ersticken sie an ihrer Menschlichkeit.
+24 #8 Poscheraser 2015-10-11 18:30
Ich hab mir grad die erste Hochrechung im ORF (ja ich bin ein Masochist) angeschaut!!


Ich bin nicht überrasscht, höchstens darob, dass sich der Abstand so eklatant gross darstellt...... rd. 10 % ...
Mir ist schlecht....

Und den Bundesländern empfehle ich, ihr Steuergeld zu behalten, weil in Wien wird es jetzt noch schneller und für noch idiotischere Dinge verschwendet werden.....

Wenn der Alki und die Griechin (wieso gibt es da eine legale? Doppelstaatsbürgerschaft??) kein Geld vom Rest Österreichs bekommen.... DANN wird auch der dümmste Wähler erkennen welchen Mist er gewählt hat.
+20 #7 Gustav 2015-10-11 18:18
zitiere Poscheraser:
Gustav: Nein ich glaub nicht dass es heute noch so abläuft.....

Ich bin überzeugt davon, dass es heutzutage ERHEBLICH schlimmer ist!!!!


Wenn man die heutigen Umfragen mit der 1. Hochrechnung vergleicht, könnte man das definitiv vermuten.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.