Politik

Die Geschichte von der Kerkoporta

Die Geschichte von der Kerkoporta

 

Es war im Jahr 1453. Die Türken belagerten Konstantinopel. Nur wenige Verteidiger standen einer feindlichen Übermacht gegenüber, aber die Mauern waren fast unüberwindlich.

Eine kleine Türe, die Kerkoporta brachte den Belagerern den Sieg: Durch diese Türe drangen sie ein und Konstantinopel war verloren. Fast alle Bewohner wurden umgebracht oder versklavt, drei Tage währte die hemmungslose Plünderung, der Islam hatte triumphiert.

Die Verschwörungsgerüchte sind nie verstummt. Verräter hätten den Türken diese Kerkoporta geöffnet und sie in die Stadt gelassen.

Ich lasse die Geschichte hier einfach so stehen. Wer Parallelen zu unserer heutigen Situation findet, soll sie für sich behalten. Bei uns sind nämlich die Verräter an der Regierung und die Verteidiger werden bestraft.

 

P.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie

https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership