Aktuelles

Der Aufmarsch der Idioten

Die "Krone" präsentiert uns das Verhandlungsteam für die kommende Schwarz-Grüne Regierung. Ich will nicht sagen, daß die hier Vorgestellten alle Idioten sind - aber wenn man sich das so anschaut, was da aufgeboten wird: Na bumm! Es möge sich also jeder Gedanken darüber machen, wer uns demnächst regieren wird. Idioten haben Idioten gewählt und Idioten werden uns regieren. Ich denke, wir sind selber schuld.

Neuester Beitrag

Die Zweiklassengesellschaft

 

Wir entwickeln uns in eine Zweiklassengesellschaft hinein. Das liegt in der Natur der Sache, das hat es übrigens immer gegeben. Das liegt vor allem daran, daß es einfach zu viele Gesetze und viel zuviele Vorschriften gibt, daß der Staat allzuviel reglementiert. Und jetzt kommt die EU auch noch dazu. In Wahrheit kennt sich keiner mehr aus, keiner weiß mehr so richtig, ob er sich noch gesetzeskonform verhält oder schon ein Gesetz übertritt, das er aber gar nicht kennt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Von der unglaublichen Dummheit der Grünen

Von der unglaublichen Dummheit der Grünen

 

Da erleben wir tagtäglich Beispiele. Äußerungen diverser grüner Politiker lassen uns regelmäßig an deren Verstand zweifeln, wobei schon allein die Entscheidung eines Politikers, zu der grünen Partei zu gehen, ein Hinweis auf dessen gestörte geistige Gesundheit ist.

Steuer-Notwehr

Steuer-Notwehr

 

Unsere Politiker wollen gegen die Steuerhinterziehung kämpfen. Haben sie gesagt und versprechen sich davon, daß damit die angebliche „Steuerreform“, die ich zu recht unter Anführungszeichen gesetzt habe, zumindest teilweise finanziert wird.

Einkaufstour

Einkaufstour

 

Die Roten haben einen Grünen gekauft. Das geschah in Wien und damit hat sich der rote Bürgermeister vor einer Wahlrechtsreform gerettet, die ihn bei der nächsten Wahl wahrscheinlich den Sessel gekostet hätte.

Kampf gegen den Pfusch

Kampf gegen den Pfusch

 

Man muß den Pfusch bekämpfen – nur so kann unsere Republik gerettet werden. Das hören wir täglich. Unser Staat hat kein Geld mehr, daher muß man die Bürger noch mehr auspressen und im Pfusch dokumentiert sich die Notwehr der braven Leute gegen eine unglaubliche Steuerbelastung, wie sie in der Geschichte noch nicht dagewesen ist.

88 ist wieder erlaubt!

88 ist wieder erlaubt!

 

Man glaubt es nicht. Mein fanatischer Kampf gegen Rechts ist ja sattsam bekannt und ich habe daher die Ankündigung, die Zulassungsbehörde werde einige Buchstaben- und Ziffernkombinationen verbieten, mit gebührender Freude aufgenommen.

Django als Vizekanzler – der Vizekanzler als Django

Django als Vizekanzler – der Vizekanzler als Django

 

Unser Vizekanzler ist ein Bursch. Als junger Mann hat er sich den Spitznamen „Django“ zugelegt oder zulegen lassen, ist wahnsinnig stolz darauf und so eine Sensation verdient es natürlich, gebührend politisch vermarktet zu werden. Das hat ja der ÖVP bisher gefehlt, so ein Politiker mit dem Flair des Rächers und des Westernhelden. Da werden die Wählerinnen kreischend ihre feuchten Höschen werfen, wenn der ÖVP-Django wieder einmal auftritt und die Wirtschaft entfesselt wie weiland der Spindelegger – was sage ich? – wie der Django unchained.