Sicherheit

Die EU kämpft gegen den Terrorismus

Die EU kämpft gegen den Terrorismus

 

Vorauszuschicken ist: Unsere Regierungs-Politiker sind an der unteren Grenze der Intelligenz angesiedelt. Alle. Das trifft natürlich auch für die Politiker der Grünen und der NEOS zu – für diese beiden Gruppierungen ganz besonders. Niemand von denen verfügt über Sachkompetenz, Bildung oder Wissen über politische Zusammenhänge.

Aber noch weit unter diesem Niveau stehen die EU-Politiker. Denn sie rekrutieren sich aus dem Reservoir der Unbrauchbaren, der Ahnungslosen, der Witzfiguren, dem Bodensatz, die man nur deshalb nach Brüssel geschickt hat, weil sie hier im eigenen Land längst unerträglich geworden sind.

Was in Paris geschehen ist, muß hier nicht nochmals referiert werden. Islamischer Terror, der hunderte unschuldiger Opfer gefordert hat. Ausgeführt mit Kriegswaffen, mit Sprengstoffen, allesamt rechtswidrig, also gegen gesetzliche Verbote und illegal erworben, meistens auch mitgebracht unter stillschweigender und grob fahrlässiger Duldung der Sicherheitsbehörden über Grenzen, die weder kontrolliert noch überwacht worden sind. Dies alles im unfaßbaren Widerspruch mit allen geltenden nationalen und internationalen Gesetzen.

Und jetzt soll dieser Terror bekämpft werden. Die Menschen in den europäischen Ländern sind verständlicherweise verängstigt und verunsichert.

Es muß etwas geschehen. Und was geschieht?

Richtig: die Waffengesetze in der EU sollen verschärft werden.

Ich erspare es mir, die geplanten Maßnahmen im einzelnen aufzuzählen. Man hat ja einfach das Malmstöm-Papier aus der Versenkung geholt und als neues, besonders wirksames Rezept gegen diesen mohammedanischen Terror präsentiert. Der Inhalt ist bekannt. Purer Schwachsinn.

Ein Fanal der Dummheit, der Ignoranz, der Volksverarschung wird hier vor einem ungläubigen Publikum ausgebreitet, dem das Lachen ob der unglaublichen Frechheit mit der diese EUdioten vorgehen, im Halse stecken bleibt. In einem Hals, der uns wahrscheinlich recht bald von den fröhlich willkommen geheißenen Dschihad-Gangstern durchgeschnitten werden wird.

1994 ist Österreich der EU beigetreten, beschwindelt, getäuscht, lügenhaft in Irrtum geführt.

Man hätte schon längst austreten sollen. Aber wahrscheinlich müssen wir jetzt warten, bis dieses Wahnsinnsregime auseinanderbricht. Kann nicht mehr wirklich lange dauern.

 

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml