Terrorismus

Wieviel Zeit bleibt uns noch?

Wieviel Zeit bleibt uns noch?

 

Wahrscheinlich nicht mehr viel. Die Einschläge kommen näher. Graz, Paris, Lyon, Tunesien.

Terror überall und woher der kommt, das wissen wir. Auch der Dümmste hat es inzwischen begriffen:

Das ist nämlich nicht der Islamismus, das ist der Islam, der wahre Islam und sonst nichts. Islam ist Gewalt, Terror, Mord, unvorstellbare Grausamkeit. Den Islamismus gibt es in Wahrheit gar nicht – es gibt nur den Islam.

Die einzigen, die das nicht begreifen, die das nicht begriffen haben und die das auch nie begreifen werden, das sind unsere Politiker.

Sie lassen diese Menschen in unser Land, sie begrüßen sie herzlich, sie füttern sie, beherbergen sie, geben ihnen Taschengeld, unser Geld, unser schwer verdientes Geld.

Und genau diese Leute werden uns bald die Gurgeln durchschneiden, uns mit Autos überfahren, uns in die Luft sprengen oder uns erschießen.

Viel Zeit bleibt uns wirklich nicht mehr.

Und die Politiker, die das alles sehenden Auges anrichten, wollen uns entwaffnen, haben viele von uns bereits schon entwaffnet, verbieten uns, uns zu wehren. Wir sollen willige und bequeme Opfer werden. Denn die Attentäter haben Waffen genug, sie bekommen sie ganz leicht und ohne Probleme. Auch dafür haben unsere Politiker gesorgt.

Ein paar von uns aber gibt es noch, die bereit sind, hier Widerstand zu leisten, die sich das trauen und die auch immer noch – immer noch – die Mittel dafür haben.

Wir sind vorbereitet. Die Mörder sind schon da, aber wir sind vorbereitet.