Verkehr

Ich fahre auf der Autobahn

Ich fahre auf der Autobahn

 

Ist ja nicht ungefährlich. Nicht verkehrsmäßig. Ideologisch meine ich, weil wir ja alle wissen, wer die Autobahn erfunden hat. Aber egal. Durch meinen ständigen „Kampf gegen rechts“ bin ich ja als braver und begeisterter Antifaschist ausgewiesen (für die Trotteln, weil der Faschismus ist ja nur eine Erfindung der Kommunisten, sonst hätte ja jemand die Parallelen zwischen Nationalsozialismus und Sozialismus entdecken können).

Nun also fahre ich auf der Autobahn und wundere mich immer wieder, wieviel Geld die ASFINAG haben muß. Nicht nur die kilometerlangen, oft doppelt geführten Lärmschutzwände, die ja in Wirklichkeit nur Korruptionsnutzwände sein dürften, nein, jetzt gibt es auch Wildbrücken. Die Entstehung einer dieser konnte ich bei den monatelangen Bauarbeiten vor der Abfahrt Ybbs interessiert bewundern. Kostenpunkt von mir geschätzt sicher um die 100 Millionen €. Nutzen keiner. Die Rehlein und die Hirsche benützen das selbstverständlich nicht. Denn sie haben diese Brücke auch jahrzehntelang nicht gebraucht. Egal.

Wir haben es ja und ich klebe bald wieder brav die Vignette auf mein Auto, obwohl ich inzwischen Unsummen an Steuern für meinen Treibstoff abführe. Aber gegen die ASFINAG waren die Kuenringer menschenfreundliche Wirtschaftsbeleber. Die haben, wie man weiß, die Donau abgesperrt und von den Kaufleuten Geld verlangt. Die Methodik ist gleich geblieben.

Aber was anderes:

Wie wäre es, wenn man diese völlig unnötigen Lärmschutzwände abbaut und solche an der Grenze aufstellt. Bauweise gleich, nur vielleicht oben eine charmante Rolle NATO-Draht. Und bitte keine Türen. Auch wenn unser Witzkanzler das so will. Und was der Vizekanzler will, weiß er selber nicht.

 

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml