Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Das fügsame Lamm ist die liebste Beute des Wolfes

 

Ein russisches Sprichwort – ich habe das vom Solschenizyn, der hat das im Archipel GULAG gebracht. Russische Sprichwörter sind meistens gut und sie sind meistens kurz. Daher kann man sie sich gut merken.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 90 Gäste und ein Mitglied online

Waffenrecht International

Der Kampf gegen den Terrorismus

Der Kampf gegen den Terrorismus

 

Es kommt immer näher. Islamischer Terror breitet sich aus. In England wird ein Soldat umgebracht, der Kopf wird ihm abgeschnitten, in Frankreich werden Polizisten und Soldaten gezielt ermordet, Lastwagen werden zu Mordwerkzeugen.

In London müssen Palastwachen eigens geschützt werden, ihre Waffen dienen ja nur der Dekoration. Auch bei uns werden angeblich Ermittler, die Dschihadisten in Haft gesetzt haben, eigens bewacht.

Unsere Gesellschaft erweist sich als wehrlos und hilflos. Und wer wehrlos ist, wird angegriffen. Das ist die Taktik der Hyänen. Und statt daß man die Hyänen bekämpft, beraubt man die Opfer der Möglichkeit einer wirksamen Gegenwehr.

Diese Art der Politik ist ein Wahnsinn. Und diese Politik ist gegen die Opfer, gegen die eigenen Leute gerichtet.

Wir sind heute schon so weit, daß unser Staat, unsere Politiker, es den Polizisten und anderen Exekutivbeamten verweigern, sich außerhalb ihrer Dienstverrichtung selber zu schützen. Sie bekommen keinen Waffenpaß, dürfen privat keine Waffe mehr tragen. Und noch schlimmer: In einer Dienstanweisung wird den Polizisten ausdrücklich verboten, ihre eigene Dienstwaffe außerhalb des Dienstes zu verwenden.

Wo sind wir gelandet? Sind unsere Politiker völlig verrückt geworden? Wer verantwortet diese verbrecherische Politik? Wer bezahlt die Feinde des eigenen Volkes? Wer deckt diese Verräter an unserer Sicherheit? Und wie lange werden wir uns das noch gefallen lassen?

 

P.S.: Diese Terrorakte finden in Ländern statt, die ihre eigene Bevölkerung entwaffnen. Die ist dem Terror hilflos ausgeliefert. Das sollte allen zu denken geben, zumindest jenen, die in all dem Wahnsinn vernünftig geblieben sind. In Australien beginnt man schon darüber nachzudenken, ob man nicht das viel zu strenge Waffengesetz reformieren und liberalisieren soll. Man darf gespannt sein.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+19 #10 Flashpoint 2015-01-15 13:16
Also:Was ist los in der EU???
Ich war zwischenzeitlich zum 3.Mal auf einer Pegida-Demo in Würzburg-DE-
Von meist jugendlichen (vor allem junge Frauen)Antifa Gegendemonstranten wurde ich als Nazischwein beschimpft.Als ich daraufhin eine passende Gegenantwort plazierte,kam es fast zu einer Schlägerei.Die Polizei,die uns schützte (ca. 500 Beamte!!!) schritt erfreulicherweise sofort ein!!!!
Die Frage ist doch,was wollen diese Leute?
Einige Schreikanonaden waren z.B.:Deutschland verrecke,ihr habt den Krieg verloren (???),nie wieder Deutschland!!! usw.
Sind die so blöd,dass sie allen ernstes die Steinzeit herbeisehnen???
Ich habe massiv was geg. den Islam und das lasse ich mir von keinem verbieten,auch nicht von unserer Kanzlerin
Merkels,die ja jetzt auch zum Islam konvertiert ist.
+13 #9 Gustav 2015-01-15 06:02
Wie gut das es den Terrorismus gibt, sonst gäbe es keinen Grund für die beliebte Vorratsdatenspeicherung. Spare die Daten deiner Sklaven in der Zeit, dann kannst du sie zur Not erpressen.
+21 #8 Malermeister Schiele 2015-01-15 01:17
Welch unbezahlbarer Imagegewinn wäre es gewesen, hätte derjenige, der von seinem Fenster aus die Ermordung des Polizisten gefilmt hat, die beiden Terroristen unter Beschuss genommen - hätte er statt einer Kamera ein Gewehr in der Hand gehabt.

Ich kenne die franz. Waffengesetze nicht, aber wenn die so sind wie in Deutschland oder auch bei uns, ist es kein Wunder, daß die bösen Buben in aller Ruhe mit automatischen Gewehren auf der Straße rumspazieren.
+16 #7 Tecumseh 2015-01-14 22:48
zitiere Soslan Khan Aliatasi:
Mit Anteilen vom verbrecherischen Kaufman-Nizer-Hooton-Plan.

Fast genau das habe ich bei unzensuriert unter "Brandanschlag auf Hamburger Morgenpost" am 11.1. auch gepostet. Statt Nizer habe ich Morgenthau hineingedruckt. Alles leider nur mit mäßigem Erfolg!
Na und Coudenhove ist eh klar. Hatten wir schon einige Male. Aber man kann das gar nicht oft genug wiederholen. Vielleicht sitzt es einmal auch bei den "Unbedarften"!
VIRIBUS UNITIS!
Übrigens, hat nicht auch einmal Churchill der "Große Europäer"(!!!) gesagt:
"Wir werden sie so lange mischen, bis nichts mehr von ihnen übrig ist!"?
Leider kann ich dazu keine Quelle mehr finden. Ist wohl irgendwie untergegangen!
+14 #6 Soslan Khan Aliatasi 2015-01-14 21:24
Mikl-Leitner wiedereinmal...
http://futurezone.at/netzpolitik/debatte-um-vorratsdatenspeicherung-ist-voll-entbrannt/108.073.724
+19 #5 Dieter 2015-01-14 21:10
zitiere andreas cejda:
Eigentlich sollte jetzt jeder aus gegeben Anlass einen Waffenpass beantragen.

Dieser Gedanke ist mir heute auch gekommen, ...
Ich weis nur eines, ich werde in Zukunft viel aufmerksamer sein, denn wenn ich mir das alles so anschau was hier passiert, ist es sicher nur eine Frage der Zeit bis bei uns die Kacke am dampfen ist!!
+22 #4 CZ 75 2015-01-14 19:04
Eigentlich sollte jetzt jeder aus gegeben Anlass einen Waffenpass beantragen. Denn wie kann man besser eine solche Bedrohung abwehren? Wer soll uns den schützen? Wobei ich auch bezweifle, daß man sich mit einer Faustfeuerwaffe gegen Personen mit Sturmgewehren und Schusswesten wirkungsvoll verteidigen kann. Ich bezweifle auch, daß das die Polizei bei uns mit der Ausrüstung kann. Man hat ja in Frankreich gesehen, daß das anscheinend eine zu schlechte Ausrüstung war. Da hatten die Beamten leider keine Chance. Wer trägt für so etwas die Verantwortung?
+25 #3 Soslan Khan Aliatasi 2015-01-14 18:13
zitiere Jokl:
Die uns Regierenden werden aus den USA bezahlt um uns zu "dekonstruieren" und als braunhäutige Mischrasse mit erheblich reduziertem Denkvermögen umzugestalten. Nach dem Motto: "Verdumme und herrsche!".
Nennt sich NWO.


Nennen wir das Kind doch gleich beim richtigen Namen: Coudenhove-Kalergi-Plan. Mit Anteilen vom verbrecherischen Kaufman-Nizer-Hooton-Plan.
Gewiß: NWO klingt eleganter und die USA sind fein raus. Sind die wirklich fein raus? Eher nein. Denn dort passiert genau das Gleiche. Ihr "Messias" Obimbo hat sich als falscher Prophet erwiesen. Und die Gegenseite ist um nichts besser.

Doch zurück zu uns Europäern: Wir müssen und werden uns wehren. Notfalls auf eigene Faust. Stop White Genozide!

VIRIBUS UNITIS!
+26 #2 Loki 2015-01-14 17:08
Die uns Regierenden werden aus den USA bezahlt um uns zu "dekonstruieren" und als braunhäutige Mischrasse mit erheblich reduziertem Denkvermögen umzugestalten. Nach dem Motto: "Verdumme und herrsche!".
Nennt sich NWO. :-x
Daher auch der massenhafte Import von Unterschicht-
angehörigen aus dritte Weltländern für unsere EUDSSR geplant und willkommen.
Eigentlich müßte PEGIDA nicht gegen die Ausländer demonstrieren sondern gegen die Politiker, die diese Menschen zu uns hereinholen.
Für mich ist sowohl Österreich, als auch Deutschland als auch Rest Europa K E I N Einwanderungsland!!!!!!
+38 #1 Walter Murschitsch 2015-01-14 16:35
Parteipolitiker die nur mit dem Fernglas die scharfgemachten Rückkehrer beobachten lassen und die wieder auf freien Fuß setzen tragen die volle Verantwortung!

Die Innenministerin glaubt auch, wenn sie ein paar Uniformträger mehr auf den Plätzen verteilt wird sich der Bürger schon zufrieden geben.
Schließlich stehen Wahlen an und die Staatssicherheit und echter Bürgerschutz ist ihr egal!

Die Täterschutz-Regierung spielt mit gezinkten Karten um an der Macht zu bleiben!

Mfg

Um zu kommentieren, bitte anmelden.