Waffenrecht International

Die Erklärung von Nürnberg

Die Erklärung von Nürnberg

 

Wir haben eine komplette Mannschaft nach Nürnberg zur IWA geschickt. Präsident, Vizepräsident, Generalsekretär und unser Mitstreiter Robert Rathammer. Natürlich waren auch eine Menge treuer Mitglieder dabei, die aber brav alles selbst gezahlt haben. Ihnen herzlichsten Dank für die Unterstützung.

Es ist etwas weitergegangen mit unseren internationalen Kontakten. Es ist ja bei uns in Europa nicht so leicht, denn die Sprachen trennen und die Kommunikation ist da auch nicht immer leicht. Tatsächlich hat sich Englisch als Konferenzsprache durchgesetzt und unseren Freunden aus Italien, Tschechien, der Slowakei und Polen sei die Anerkennung für ihre guten Sprachkenntnisse ausgesprochen.

Leichter tun sich da die Österreicher und die Deutschen und die Schweizer Freunde sind überhaupt mit ihrer Dreisprachigkeit bevorzugt.

Wir werden eine sogenannte „Erklärung von Nürnberg“ herausgeben. Drei Punkte, einfach und klar verständlich. Jeder wird das unterschreiben können.

Unsere Schweizer Freunde werden das ausformulieren, die Basis ist ein Papier, das Robert Rathammer ausgearbeitet hat. In einigen Wochen gehen wir dann damit an die Öffentlichkeit und werden alle Waffenbesitzer und vor allem die Politiker damit konfrontieren. Das wird die Fronten abgrenzen und zeigen, wer auf der Seite des Rechts und der Sicherheit steht und wer nicht.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 14. April 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml