Aktuelles

Clint Eastwood ist Neunzig

Gute Männer werden alt. Bei Eastwood ist das so. Er hat gute Filme gemacht und ich habe fast alle gesehen. Es war kein schlechter dabei. Er war Bürgermeister von Carmel in Californien und habe vor Jahren einen Abstecher dorthin gemacht um mir das kleine Städtchen anzuschauen. Eastwood war aber nicht dort. Schade irgendwie.

Es ist an der Zeit, ihm alles Gute zu seinem Geburtstag zu wünschen und ihm zu allen seinen Filmen zu gratulieren. Make my day, Clint! You did it!

Neuester Beitrag

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nur eine Beziehungstat!

 

Nur fünf Angestochene, noch kein Abgestochener. Das ist die Bilanz einer „Beziehungstat“ mit einem Dolch in Baden. Es war ein Wiener, der hier so frustriert gewesen ist, daß er seinen Dolch in Aktion setzen mußte. Liebeskummer und ein Amoklauf. Gott sei Dank (oder muß man Allah sei Dank sagen?) hat sich das als Beziehungstat entpuppt und man kann daher ruhig zur Tagesordnung übergehen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 73 Gäste und 2 Mitglieder online

Waffenrecht International

Warum haben wir keine kanadischen Politiker?

Warum haben wir keine kanadischen Politiker?

 

Unsere Politiker sind entweder Schwachköpfe oder Gauner. Zumindest die, die derzeit an der Regierung sind. Allmählich kommen alle drauf. Am deutlichsten zeigt sich das beim Waffenrecht, daher sind auch die Waffenbesitzer diejenigen, die die Hinterhältigkeit und Gemeinheit der europäischen Politiker immer als erste zu spüren bekommen.

Wir gehen nach Kanada. Dort hat man 1989 ein Waffenregister geschaffen, besser gesagt, man wollte es schaffen. Damit sollten Verbrechen, die mit Schußwaffen begangen werden, verhindert werden.

Klappte freilich nicht. Das Register war mit 2 Millionen Can$ budgetiert, kostete nach ein paar Jahren schon 2 Milliarden $, also das Tausendfache. Der Zweck wurde natürlich nicht erreicht.

Wie denn auch?

Die legalen Waffenbesitzer, die Jäger und die Sportschützen leisteten Widerstand und die Indianer sahen das überhaupt als Eingriff in ihre angestammten Rechte und verweigerten sich total.

Und als Instrument der Kriminalitätsbekämpfung ist so ein Register natürlich völlig untauglich, es enthält ja nur legale Waffen, mit denen praktisch nichts passiert.

Daher haben die Kanadier das Register 2012 wieder abgeschafft. Gescheit.

Die Waffengegner haben aber nicht aufgegeben. Quebec wollte das Register durch die Hintertür wieder einführen. Aber – das Oberste Gericht hat die Abschaffung bestätigt.

Sieg auf der ganzen Linie, Sieg für die Vernunft, Sieg für die Sparsamkeit.

Wir in Europa haben 2008 mit einer Richtlinie das Register geschaffen, die Österreicher haben den Unsinn 2010 eingeführt. Auch bei uns ist dieses Register ein wahnsinnig teurer, wirkungsloser Blödsinn. Eine politische Trottelei. Abgeschafft wurde es freilich nicht.

Also: wo sitzen die besseren Politiker?

Aber man kann auch fragen: Wo sitzen die gescheiteren Waffenbesitzer?

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 14. April 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+18 #4 Loki 2015-04-06 20:21
Keine Chance!
Das war schon immer so.
Erst wird in Amerika etwas eingeführt, dann wird es 2 Jahre später von Deutschland übernommen, dann weitere 2 Jahre später von Österreich.

Zu diesem Zeitpunkt ist man in Amerika schon draufgekommen, daß es sich nicht bewährt hat und schafft es wieder ab.

In Deutschland und Österreich bleibt es aber weiter bestehen... :cry: :-? :P

und wird nie wieder abgeschafft... :zzz
+16 #3 JanCux 2015-04-06 18:30
Zitat:
Unsere Politiker sind entweder Schwachköpfe oder Gauner.
Ich tippe auf beides. Denn nur ein Schwachkopf sägt den Ast an auf dem er sitzt und ein Gauner beißt die Hand die ihn füttert. Eine äußerst ungesunde Konstellation...
+22 #2 Walter Murschitsch 2015-04-06 12:19
Zum Glück haben wir das superteure und tolle Zentrale Waffenregister.... wie hat die Frau Innenminister gesagt:"Zukünftig kann man auf Knopfdruck sehen wem eine Waffe gehört"...na gibts was schöneres???

Ach so, das trifft ja nur die "braven",unbescholtenen, die ihre LEGALEN Waffen registriert haben. So ein Pech aber auch !

Oder war das doch eher dazu gedacht, Österreicher irgendwann wirksam entwaffnen zu können, ich kann mich nimmer erinnern.

VIRIBUS UNITIS !
+26 #1 Rainer 2015-04-06 10:56
Hi,

seit Jahrzehnten wird ohne Verstand, praktisch besinnungslos auf die legalen Waffenbesitzer seitens der Politik eingedroschen.
Erfolge im Bereich Kriminalitätsbekämpfung gibt es natürlich dadurch nicht. Es wird ja nicht einmal erfaßt wieviel Straftaten mit legalen Waffen verübt werden.
Die Kriminalitätsstatistik ist ohnehin praktisch wertlos, da man dauernd an den Eingabeparametern herumändert und so jede Vergleichbarkeit fehlt.

Grüße
Rainer

Um zu kommentieren, bitte anmelden.