Aktuelles

Wetter legt ganze Landstriche lahm

Aber, aber, liebe "Krone"! Ist das nicht ein falscher Aufmacher? Was sagt denn da die Kromp-Kolb dazu? Und die Greta? Ach ja, die ist ja auf dem Schiff und segelt bereits Richtung Spanien.

Es dürfte also nicht heißen: "Wetter legt ganze Landstriche lahm" sondern richtig: "Klima legt ganze Landstriche lahm". Denn wir alle wissen: Wetter gibt es ja gar nicht, es ist das Klima, ihr Trotteln! Und wenn es schneit, ist das die menschengemachte Erderwärmung. Und wenn es regnet, genau so. Wenn es trocken ist - Wüste. Die Wüste lebt nicht, sie droht. Fragen sie die Wissenschaft und am besten eine Wissenschaftlerin. Ihr habt doch eine an der Hand! Schreibt doch jeden Tag!

Neuester Beitrag

Wieder ist einer gestorben

 

Diesmal war es Gustav Peichl, jedem besser bekannt als „Ironimus“. Er hat die Zweite Republik mit seinen Karikaturen begleitet und er hat sie alle gezeichnet. Mit spitzer Feder, humorvoll, aber nie verletzend. Politiker – die vor allem – aber auch Künstler, Schauspieler, keinen hat er ausgelassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 171 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Eine mutige, gescheite Politikerin am Wort

Eine mutige, gescheite Politikerin am Wort

 

Selten, aber immer wieder erstaunlich, daß sich in den düsteren Gefilden unserer Politik Lichtblicke finden. Politiker, die nachdenken, die für ihre Wähler Verständnis aufbringen und die auch den Mut besitzen, ihre Meinung zu vertreten, auch wenn diese mit dem Mainstream nicht übereinstimmt.

Eine solche Politikerin ist Martina Schenk vom Team Stronach. Sie versteht etwas von Sicherheit, sie ist eine – leider einsame – Ruferin in der Wüste der Political Correctness und sie traut sich Dinge anzusprechen, die vielleicht auch in ihrer eigenen Fraktion nicht unumstritten sind.

Ich bringe daher ihre Pressemeldung und jeder, der das liest, sollte sich fragen, ob er von anderen Politikern solche Worte gehört hat.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150325_OTS0250/stronachschenk-unbescholtener-buerger-muss-recht-auf-waffenpass-haben

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 14. April 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+3 #8 Loki 2015-03-29 18:11
Zu Porscheraser:
Du hast gerade Gustav zitiert.
+6 #7 Poscheraser 2015-03-29 17:36
zitiere Jokl:
..... Dann blieben nur noch jene Kritiker über, die um jeden Preis eine wehrlose Bevölkerung wollen.


Warum wollen denn gewisse GEnossenINNENMenschenINNEN wehrlose Bürger??? ich denke da an das Jahr 1934... und daran dass sich die Geschichte immer wieder wiederholt.....
+14 #6 Loki 2015-03-28 19:24
Ich habe Frau Schenk ebenfalls am Stammtisch in Graz 2014 gesehen und gehört. Tolle Politikerin, Hut ab!!!

Da das Team Stronach bald untergehen wird, sollte sich diese fähige Frau rechtzeitig bei einer anderen Partei umschauen, bei der ihre Art Politik zu betreiben gebraucht wird. Damit würde sie uns im Nationalrat erhalten bleiben, das wäre meines Erachtens eine win- win Situation.
Ich möchte bewußt keine Partei vorschlagen, ich glaube aber, daß sie nicht zu den Grünen, Roten, Rosaroten und Schwarzen passt. Dafür ist sie zu intelligent.
+16 #5 Stefan 2015-03-28 18:29
Das Team Stronach gefällt mir recht gut. Die haben auch Ahnung von Wirtschaft/Ökonomie, mehr als die FPÖ, was NICHT heißen soll das die FPÖ nicht kompetent wäre. Die kleine Libertäre "Partei der Freiheit" sollte hier auch genannt werden, denn alle drei Parteien stehen für die Liberalisierung des Waffengesetzes.
Ich hoffe das jeder der Regelmäßig die Querschüsse besucht die Arbeit von Frau Schenk und dem IWÖ würdigt indem er die Petition Liberales Waffenrecht unterzeichnet hat.
+13 #4 Georg Zakrajsek 2015-03-28 17:46
Genau das ist Gegenstand unserer Petition. Die Koalition hat das aber praktisch schon abgelehnt. In der gerade erschienenen IWÖ-Zeitung ist das ausführlich geschildert.
+19 #3 Gustav 2015-03-28 17:15
Danke Frau Schenk und danke Team Stronach!

Wir haben ja schon den Waffenführerschein. Könnte man doch einen A und B Schein machen. A wie bisher, für die WBK und B ein erweiterter Kurs, angelehnt an die Kurse des CCW in den USA, der dann zum WP berechtigt.

Damit wäre eine gute Ausbildung für jene, die eine Waffe führen wollen sichergestellt und das leidige Thema für Jäger wäre auch vom Tisch.

Nach einem Psychotest und einem umfangreichen Kurs, kann wirklich niemand mehr behaupten, es wäre zu leicht oder unverantwortlich eine Schußwaffe zu führen. Dann blieben nur noch jene Kritiker über, die um jeden Preis eine wehrlose Bevölkerung wollen.
+20 #2 Walter Murschitsch 2015-03-28 15:36
Ich hatte die Ehre Frau Martina Schenk als kompetente und sympatische Person beim IWÖ Stammtisch im Gasthof Dokterbauer in Graz kennen zu lernen und auch mit Ihr zu sprechen!

Sehr nett und ausgeprochen hübsch!

VIRIBUS UNITIS !
+29 #1 Dreamworks 2015-03-28 12:27
"Es muss endlich Schluss damit sein, den Bürgern immer mehr Pflichten aufzuerlegen und immer weniger Rechte einzuräumen. Selbstverteidigung muss ein Bedarfsgrund werden und einen Rechtsanspruch auf einen Waffenpass begründen", so Schenk.

Bravo, dem ist nicht mehr hinzuzufügen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.