Aktuelles

Der Gott der Linken

Ist zweifellos Che Guevara. Wir haben in Wien sogar ein Denkmal von dem. Und unter uns: Ich habe schon den Kern vor diesem Votivbild in Andacht knieend erspäht. Und Che hatte natürlich auch eine Schweizer Luxusuhr, gegen die ist der Porsche vom Drozda ein Dreck. Und wie wir vom Kern erfahren durften ist Che eine respektierte und bewunderte Ikone der Revolution gewesen. Weiter im Original Kern: " Kein Mensch hat deshalb an seinen Motiven und seiner Überzeugung gezweifelt". Ich auch nicht. Che war ein Kommunist und hat der "Weltrevoulution" mit ganzer Überzeugung gedient, hat auch viele Leute mit seinen festen Überzeugung brutal ermordet. Dafür gebührt ihm sicher eine Schweizer Luxusuhr. Hat der Kern sicher auch und der Drozda schon lange. Freundschaft, Genossen!

Neuester Beitrag

Wer baumelt da so lustig im Wind?

 

Es ist – ich glaub‘ – das Greta-Kind. Irgendein Spaßvogel hat von einer römischen Brücke eine Puppe mit Zöpfen herunterbaumeln lassen. Natürlich große Aufregung und die Polizei in Rom ermittelt. Wegen „schwerwiegender Drohung“ wie es heißt oder was ähnliches.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht

Das Rauchen, die Vernunft und die Ehre

Das Rauchen, die Vernunft und die Ehre

 

Vor einigen Tagen habe ich dem Manfred Ainedter einen Brief geschrieben. Wer sich nicht mehr erinnert, hier der Link.: http://www.querschuesse.at/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=2185:fuer-die-raucher--gegen-die-waffen--ein-dilemma-und-dazu-ein-offener-brief-an-den-manfred-ainedter&catid=85:waffenrecht&Itemid=99

Der berühmte Rechtsanwalt kämpft für die Raucher. Das ist immerhin mutig und findet meine Zustimmung, obwohl ich gar nicht rauche. Aber ich bin hier so wie er für die Freiheit und gegen blöde Gesetze.

Allerdings hat mich bei seiner Aktion gestört, daß er dabei unlogisch und inkonsequent handelt. Bei den Rauchern ist er stark, beim Waffenbesitz aber befindet er sich in der recht zweifelhaften Gesellschaft von kindischen Weibern und Totalitaristen. Gescheit ist das nicht. Ich hätte ihm mehr Einsicht zugetraut.

Meinen offenen Brief hat er nicht beantwortet. Das ist ungehörig. Unter Juristen ist das sogar ein Verstoß gegen die Standesregeln. Wird ihm aber wurscht sein.

Ich nehme also zur Kenntnis, daß Manfred Ainedter sich nicht in eine Diskussion mit mir hineintraut. Er wird wissen, daß er dabei nicht gewinnen kann.

Kommentare   

+6 #11 Georg Zakrajsek 2015-06-18 09:19
Noch was: Da ich den Ainedter persönlich gut kenne, weiß ich, daß er sich nicht traut.

Wo ist da also die Überheblichkeit?
+3 #10 wolfgang stix 2015-06-17 23:45
hallo lieber jokl und martin! hab jetzt erst reingeschaut. muss mich also klarer ausdrücken, ok , die querschüsse an und für sich find ich ok, obwohl ich mit waffen nichts am hut hab. aber mit der politischen richtung bin ich d'accord. martin findet es auch gut , wenn man nicht immer einer meinung ist, daher als einziger in diesem blog manchmal viele red points. zum heutigen beitrag (war ja schon eine wiederholung)ainedter hat sicher was besseres zu tun, als mit dem dr.z. zu diskutieren. da kommt nun die überheblichkeit zum tragen, wenn z. glaubt ainedter traut sich nicht. zum schluss find ich symtome von altersstarrsinn und besserwisserei in manchen beiträgen. sorry, war wohl satirisch gemeint. jetzt bin ich schon brav und hoffe ich darf weiterhin meine unbedeutende meinung hin und wieder loswerden und manchmal auf grüne stricherl hoffen.
+8 #9 Martin Q. 2015-06-17 22:20
Lieber Wolfgang!

Vielleicht missfällt Dir ja das Fehlen von Satire und Ironie in diesem Beitrag. Ja, der Hr. Dr. Z. hat schon lustiger zu lesende Beiträge geschrieben, jedoch muß man manche Dinge eben direkt ansprechen.

Man kann ja seiner Meinung sein, muß man aber nicht. Es wäre auch langweilig wenn jeder die selbe Meinung hat (bzw. wäre es diktatorisch wenn jedem die selbe Meinung auferlegt wird).

Auch ich teile nicht alle Ansichten des Hrn. Dr. Z., jedoch fand ich bis dato nur Diskrepanzen bei Themen die mir ziemlich Wurscht sind, weswegen ich noch keinen Kommentar in diese Richtung verfasst habe.
Jeder soll seine Meinung frei äußern und frei äußern dürfen auch wenn hier in Wien die Grünen (noch) mitregieren.

Allerdings würde auch mich interessieren was genau Du mit Überheblichkeit gemeint hast. Denn auch ich kann hier keinen Anfall von Überheblichkeit entdecken.

Um zum eigentlichen Thema zurück zu kehren:
Auch ich finde es gut daß sich jemand für die Raucher einsetzt. Ich selbst habe 17 Jahre lang geraucht bin aber seit einigen Jahren "rauchfrei". Eigentlich die besten Voraussetzungen um so ein militanter Nichtraucher zu werden. Bin ich aber nicht. Da siegt die Vernunft. Ich bin für Selbstbestimmung und nicht für Entmündigung.
Daß dann aber auch Ainedters Inkonsequenz aufgezeigt wird (wo gleich drauf los spekuliert wird wieso er das ist) finde ich aber ebenfalls in Ordnung.
+10 #8 Gerald Lacher 2015-06-17 21:09
Zitat Dr. Z.: Der berühmte Rechtsanwalt kämpft für die Raucher. Das ist immerhin mutig und findet meine Zustimmung, obwohl ich gar nicht rauche. Aber ich bin hier so wie er für die Freiheit und gegen blöde Gesetze.

Ich bin auch Nichtraucher, die oben zitierten Zeilen kann ich voll und ganz bejahen. "Ich bin für die Freiheit und gegen blöde Gesetze". Zum Ainedter: Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe!
+9 #7 Loki 2015-06-17 17:54
https://killerbeesagt.wordpress.com/

Etwas passendes zur aktuellen Situation.


Oui, je suis un cochon! Un bâtard grand, fort et méchant. Un Kampfsau bon!

VIRIBUS UNITIS !
+13 #6 Loki 2015-06-17 17:39
Lieber Wolfgang!
Leider hast du dich etwas missverständlich ausgedrückt. Bitte schreib nochmal kurz wer überheblich ist. Der Dr. Zakrajsek oder der Herr Ainedter?

Beim Gen. Sek. seh ich persönlich nichts, was überheblich sein sollte :-? ?

Beim Herrn A. sehe ich persönlich entweder Überheblichkeit oder Ignoranz oder Angst oder eine Mischung aus allem 8) !!!

Übrigens:

Charakter kann man nicht kaufen!
+16 #5 Georg Zakrajsek 2015-06-17 17:31
Warum ich dabei überheblich sein soll, sehe ich nicht. Weil ich mich einem "berühmten" Anwalt anlege? Oder warum?
-12 #4 wolfgang stix 2015-06-17 15:24
lieber martin! wie heißt's in der startseite : " vieles erfolgt in satirischer und ironischer form " dem heutigen beitrag vom dr.z. kann ich nix abgewinnen. überheblichkeit kommt vor dem fall.
+15 #3 Resistance 2015-06-17 15:13
Wie bei den meisten sog. "Promianwälten" wirds wohl auch hier eine Frage der Profilierung und gegebenfalls ein Hoffen auf mögliche Klagen (Rauchergesetz) der österreichischen Gastronomen sein.
Mit den geächteten LWB ist wohl keine Werbung und damit auch kein monetärer Gewinn in Aussicht.
Eine (Sammel)Klage gegen dieses unselige Waffengesetz wird wohl genauso hoffnungslos sein, wie zu glauben, Griechenland wird seine Schulden zurückzahlen.
Daher wird der Herr Anwalt weiter dazu schweigen...
+16 #2 Martin Q. 2015-06-17 14:53
Besseres? Möglicherweise!
Lukrativeres? Auf jeden Fall!
Der spricht doch nur mit den Reichen und Mächtigen.
Aber ob das für seinen Ruf so g'scheit ist sich einer Diskussion nicht zu stellen ?
Es liegt an uns dem Hrn. Dr. Z. durch viele Seitenaufrufe die nötige Macht zu verleihen. Vielleicht kommt der Ainedter dann irgendwann nicht mehr drum herum sich dieser Diskussion zu stellen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.