Aktuelles

Aufsperren - Zusperren

Man hat es sich ausrechnen können: Die Waffengeschäfte durften weiter offen haben. Entrüstungs-Sturm in den Medien: Die dürfen, die anderen nicht. Noch dazu Waffen! Möglicherweise kauft sich ein Terrorist ein Mordwerkzeug!

Aber dem wurde ein Riegel vorgeschoben. Offenhalten ja, aber nur die Jäger dürfen was kaufen, das sind ja die Guten, weil sie haben ein grünes Gwanderl an und sind ja immer recht brav gewesen.

Nur - die kaufen ja ohnehin nix. Ein paar Patronerln für die Treibjagd und das wars dann schon. Davon wird der Handel nicht fett und sperrt ohnehin gleich zu.

Also Zusperren - das ist das, was unsere Politik ohnehin am besten kann. Aufsperren, dann wenn die Wirtschaft ruiniert ist und es nur mehr Kolchosen geben wird. Hat ja bisher hervorragend funktioniert. Im Kommunismus. Aber das gefällt unseren Politikern und dem Volk ohnehin am besten.

Neuester Beitrag

Akademiker wollen wir nicht

 

Klar. Denn unser Herr Bundeskanzler ist ja gar keiner. Und bei der Regierung schaut es auch traurig aus. Manche haben zwar einen Titel, Akademiker sind sie aber deshalb noch lange nicht. Denn zum Akademiker gehört ja mehr als ein bloßer Titel, der heutzutage ja sehr freiwillig und taxfrei verteilt wird, nachgeschmissen sozusagen. Kaufen kann man übrigens auch. Ein Blick in die traurige Runde der Politiker genügt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 82 Gäste und ein Mitglied online

Waffenrecht

Schon wieder ein „Amoklauf“ und schon wieder in einer Gun-free-Zone

Schon wieder ein „Amoklauf“ und schon wieder in einer Gun-free-Zone

 

Diese „Amokläufe“ waren bisher immer in sogenannten Gun-free-Zones. Anders geht es ja nicht. Wäre nämlich jemand in dieser Schule bewaffnet gewesen, hätte es vielleicht ein, zwei Opfer gegeben, dann aber hätte man den Täter „neutralisieren“ können, wie es leider erst nach zehn Toten geschehen ist.

Waffenfreie Zonen sind also tödlich. Staaten, die ihre Bürger entwaffnen, leisten dem Verbrechen Vorschub.

Der schwarze Präsident Hussein Obama hat angesichts dieser Bluttat wieder einmal bessere – das heißt schärfere – Waffengesetze gefordert. Er lernt es nicht, er will es auch nicht lernen. Das einzige was er will, ist nämlich, das Volk zu entwaffnen, es wehrlos zu machen. Und natürlich wird ihm das in den USA nicht gelingen. Die NRA ist hier stärker als der Präsident und das ist gut so.

Und weil wir gerade beim „Hussein“ sind: Der Täter hat gezielt Christen erschossen. Wer zugegeben hat, ein Christ zu sein, kriegte einen Kopfschuß verpaßt, die anderen nur einen Schuß ins Bein.

Haben diese Mordtaten also mit dem Islam etwas zu tun? Die Kommentatoren haben das – ohne natürlich die geringste Ahnung zu haben – sofort und entschieden verneint. Darf nicht sein. Die friedlichste Religion der Welt macht so etwas nicht.

Wer erschießt also Christen? Mohammedaner doch sicher nicht. Und wo steht denn, daß man Christen, also Ungläubige, töten soll? Im Koran steht das sicher nicht. Oder vielleicht doch?

Man sollte dieses Buch endlich einmal lesen. „Mein Kampf“ hat ja auch fast niemand gelesen. Hätten die Leute das gelesen, wäre uns vielleicht viel erspart geblieben. Beim Koran gibt diese Ausrede aber nicht mehr.

 

P.S.: Amokläufe sind das natürlich nicht. Das schreiben ja nur unsere Medientrottel. Das sind kaltblütig geplante Massenmorde, nichts anderes. Und wer so etwas plant und durchführt, kann sich auch die Waffen dafür besorgen. Egal, was es für Waffengesetze gibt.

 

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml

Kommentare   

+13 #4 Adolf Zeliska 2015-10-10 07:12
Auch England ist eine waffenfreie Zone.
Gewalttaten mit illegalen Waffen nehmen zu.
+18 #3 Tecumseh 2015-10-09 17:17
@Porscheraser
Danke für diese ganz ausgezeichneten Link! Sehr gut vorgetragen! Und der andere spricht auch für sich!
Bedauerlicherweise lesen es sicher nicht die, die es lesen sollten! Und wenn doch, dann lassen die sich auch durch Fakten nicht überzeugen!
+20 #2 Gustav 2015-10-09 16:41
Man muß kein Experte sein, um zu erkennen, daß ein Bereich, in dem Waffen verboten sind, ausdrücklich Gewaltverbrecher anlockt. Da hat dann eben keiner eine Waffe, außer den Verbrecher selbst, weil der hält sich ja nicht an die Vorgabe, keine Waffe zu tragen. So simpel, so einfach, so logisch, muß man also verstehen.

Mit dem Islam hat das sicher nichts zu tun, wo kämen wir denn da hin!

Hat sich schon jemand beworben? http://www.youtube.com/watch?v=6QCD24GNeaM
+22 #1 Poscheraser 2015-10-09 16:26
Ein - meiner Meinung nach - recht guter Kommentar des Marc Schieferdecker.

Nur dass es halt eiskalt geplante Verbrechen sind, keine Amokläufe!!!


https://www.youtube.com/watch?v=H7QLRlbaHoo&list=TLZoplG-ZC6SYwOTEwMjAxNQ

Waffenfreie Zonen...... da ist mir Texas schon viel lieber....

https://www.youtube.com/watch?v=Vt7FDTpzGvo

Um zu kommentieren, bitte anmelden.