Aktuelles

Verbrechen verhindern - Verbrecher verhindern

Wie wäre es, meine Herrschaften? Wie könnte man Verbrechen verhindern, würde man die Verbrecher verhindern, also sie einfach nicht ins Land lassen, oder, wenn sie schon da sind, wieder nach Hause schicken? Wie wäre es? Wieviele Menschen könnten noch leben, wieviele Frauen unvergewaltigt geblieben sein? Wäre das nicht eine Sicherheitspolitik für Österreich?

Neuester Beitrag

Geile Weiber für den Bundespräsidenten

 

Ja, wenn man so was geheiratet hat, wie wir gerade beim Klimagipfel in New York gesehen haben, dann versteht man schon, daß sich unser aller Bundespräsident so was wünscht.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Jagd in der Nacht

Jagd in der Nacht

Machen wir in Österreich ja nicht. Außer vielleicht in Vollmondnächten. Die Russen sind da etwas anders. Die haben ja Nachtsichtgeräte von hoher Qualität und auch hervorragende Wärmebildkameras. Beschränkungen gibt es nicht, daher montiert man die Geräte auch auf die Gewehre. Wäre bei uns natürlich verboten. In Rußland nicht.

Daher war ich auch so ausgerüstet auf der Jagd. Allerdings habe ich nichts geschossen. Als österreichischer Jäger hat man gewisse Hemmungen und ich hatte Probleme, das meinen russischen Freunden zu erklären, die recht enttäuscht gewesen sind, weil es kein Nachtmahl gegeben hat.

Aber man staunt, was möglich wäre, wenn es denn erlaubt wäre. Ob man das aber wirklich will, weiß ich nicht so recht. Mir jedenfalls genügt das, was wir hier in Österreich dürfen. Weidmannsheil!

Kommentare   

+14 #6 Gerald Lacher 2016-09-13 01:15
Zitat:
Mir jedenfalls genügt das, was wir hier in Österreich dürfen. Weidmannsheil!
Mir nicht!
Waidmannsheil!!!
+22 #5 Walter Murschitsch 2016-09-12 18:22
zitiere Andi H�ppichler:
Das Tiroler Jagdgesetz ist in Ordnung. Liberalisierungen bei der Jagdpacht und wären angebracht. Die völlig unangebrachten und überschießenden Einflüsse der europäischen Gesetzgebung sind auszusetzen. Die brauchen wir nicht. Die Ingrid Philippe übrigens auch nicht.



Und zur Reserve-Eva Ingrid Felipe:

Vor allem sind die österreichischen Menschen den Grünen sowas von egal!!!
+23 #4 Sig Sauer 2016-09-12 17:59
Passt zwar nicht ganz zum Thema, aber die Gesetze werden sowieso keine Verwendung mehr haben wenn es so weiter geht. Dann wird man jagen was man zum überlegen braucht...
+20 #3 Andi Höppichler 2016-09-12 16:49
Das Tiroler Jagdgesetz ist in Ordnung. Liberalisierungen bei der Jagdpacht und wären angebracht. Die völlig unangebrachten und überschießenden Einflüsse der europäischen Gesetzgebung sind auszusetzen. Die brauchen wir nicht. Die Ingrid Philippe übrigens auch nicht.
+24 #2 Gustav 2016-09-12 15:05
Mir reicht auch viel von dem, was bei uns erlaubt ist, aber trotzdem gehen mir die Verbote immer wieder auf die Nerven. Ganz einfach weil sie vorhanden sind. Ich will schließlich für mich selbst entscheiden und benötige keine Sozialisten, die mir mein Leben organisieren und das Denken abnehmen wollen.
+26 #1 Loki 2016-09-12 14:22
Weidmannsdank!

War nur ein Scherz, ich bin gar kein Jäger. Nur Schütze.

Vielleicht etwas spezialisiert auf das "combat Schiessen" oder zu deutsch "Verteidigungsschiessen".

Das kann man hier bei uns in Österreich - genauer Niederösterreich - bei diversen Vereinen ganz gut lernen. Auf recht hohem Niveau.

Darauf bin ich stolz!

Leider ist diese Kunst in Dschland verboten!!!!
Daher kommen unsere deutschen Kameraden, aber auch die süd-östlichen Nachbarn gerne zu uns, um an Kursen teilzunehmen.
Oder wir gehen zu ihnen in die Slowakei, Polen usw.

Das ist gelebte europäische Völkerverständigung.
So soll es sein!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.