Aktuelles

Wiener Bezirksjägertag

Das war schon ein recht beeindruckendes Fest. Über 300 Jäger im Raiffeisenhaus. Es wurde begrüßt und gedacht und es wurde auch verabschiedet. KR. Leo Nagy zum Beispiel, der viel geleistet hat und dem ich alles Gute wünsche. Ich habe den goldenen Bruch bekommen, den man kriegt, wenn man 50 Jagdkarten hat und noch am Leben ist. Eine Alterserscheinung. Meine Jagdprüfung habe ich zusammen mit dem Gerd Bacher gemacht, leider nicht mehr am Leben und der heutige ORF ist ihm daher erspart geblieben. Weidmannsruh!

Wie es mit den Jägern weitergeht, jetzt, wo die "Jägerpartei" ÖVP an der Macht ist, das weiß ich nicht. Der Kurz ist ja kein Jäger und wenn er einer wäre, werden es ihm die Grünen schon austreiben.

Neuester Beitrag

Geile Weiber für den Bundespräsidenten

 

Ja, wenn man so was geheiratet hat, wie wir gerade beim Klimagipfel in New York gesehen haben, dann versteht man schon, daß sich unser aller Bundespräsident so was wünscht.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 236 Gäste und 3 Mitglieder online

Allgemein

Jagd in der Nacht

Jagd in der Nacht

Machen wir in Österreich ja nicht. Außer vielleicht in Vollmondnächten. Die Russen sind da etwas anders. Die haben ja Nachtsichtgeräte von hoher Qualität und auch hervorragende Wärmebildkameras. Beschränkungen gibt es nicht, daher montiert man die Geräte auch auf die Gewehre. Wäre bei uns natürlich verboten. In Rußland nicht.

Samara an der Wolga

Samara an der Wolga

Samara hat früher Kuibyschew geheißen. Namensgeber war ein Mitstreiter Stalins, in den dreißger Jahren ums Leben gekommen, wie genau, weiß man nicht so recht, wahrscheinlich hat ihn Stalin beiseite räumen lassen.

From Russia with love

From Russia with love

Der Originaltitel eines der ersten James-Bond-Romane. Auf deutsch: „Liebesgrüße aus Moskau“. Allerdings – in Moskau war ich gar nicht, daher paßt der englische Titel schon besser.

Urlaub muß sein

Urlaub muß sein

Diesmal nicht Afrika, diesmal Rußland. Liebe Freunde haben mich eingeladen und ich folge der Einladung mit großer Freude. Ist aber nur eine Woche.

Wer kriegt noch die Querschüsse?

Wer kriegt noch die Querschüsse?

Man kann die Querschüsse auf zweierlei Arten konsumieren: Erst einmal, indem man die Webseite aufruft oder zweitens, indem man die Querschüsse abonniert.

Nun mehren sich aber die Vorfälle, daß man als Abonnent die Aussendungen nicht mehr bekommt. Ich habe zahlreiche solcher Meldungen erhalten. Auf der Webseite und auch per E-Mail. Wir sind der Sache nachgegangen. Keiner der Leser, die das nicht mehr kriegen, ist von mir aus dem Verteiler entfernt oder gar gesperrt worden. Es werden die Querschüsse weiter verschickt und zwar an jeden, der sie bestellt hat. Sie gehen also hinaus, kommen aber nicht an.

Was macht die IWÖ im Sommerurlaub?

Was macht die IWÖ im Sommerurlaub?

Richtig: Keinen Urlaub. Am 6.8. hatten wir ein Benefizschießen in Langau. Viele Besucher und Schützen. Ein großer Erfolg für die IWÖ. Heinz Weyrer und Karl Sousek haben mit engagierten Helfern die Organisation vorbildlich erledigt. Langau ist ja immer ein Fixpunkt bei den IWÖ-Veranstaltungen. Besten Dank allen Teilnehmern und unseren Funktionären, die ein Wochenende im Dienste der Sache geopfert haben.

Das war die Generalversammlung 2016

Das war die Generalversammlung 2016

Wie immer ein Beweis der Geschlossenheit und der Schlagkraft unseres Vereins. Diesmal war die Generalversammlung beim HSV Stammersdorf. Das war eine gute Wahl. Denn wir haben uns eine Menge Geld erspart – die Messe Wien verlangt ganz schöne Beträge für den Saal. Diesmal war das gratis und ein Buffet gab es außerdem. Und der Besuch war wirklich bemerkenswert: Mehr als 80 Mitglieder haben sich eingefunden. Mehr als sonst.