Aktuelles

Wir sehen unschöne Bilder

An der Grenze hat es angefangen. Unschöne Bilder von hilflosen Polizisten, die von der Innenministerin und dem Doskozil dazu angehalten wurden, sich beiseite schieben zu lassen. Und jetzt haben wir halt unschöne Bilder von erstochenen, mißhandelten Frauen, beraubten Kindern und ermordeten Alten. Unschöne Bilder. Irgendwann kriegen wir sie zu sehen und wenn nicht an der Grenze, so eben zu Hause.

Neuester Beitrag

ORF gegen das HGM – ein Nachtrag

 

Darüber habe ich ja schon eine kleine Glosse geschrieben. Aber die Geschichte ist so widerlich und empörend, daß ich noch was schreiben muß. Das HGM ist dem ORF aber auch unseren sonstigen „Kulturschaffenden“ schon lange ein Dorn im Auge und ein Ärgernis. Daher muß es vernichtet werden. Mit Hilfe der Politik und es ihm ergebenen ORF.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Jagd

Wen werden denn die Jäger wählen?

Wen werden denn die Jäger wählen?

Gemeint ist: bei der Bundespräsidentenwahl. Zwei Kandidaten stehen zur Auswahl:

Einmal einer, der zwar kein Jäger ist, aber sich zumindest mit Waffen auskennt. Er ist von der FPÖ, die sich im Parlament dafür eingesetzt hat, daß die Jäger wieder einen Waffenpaß bekommen sollen. SPÖ, ÖVP und Grüne waren dagegen, deshalb ist bisher nichts daraus geworden.

Der zweite ist bisher als Wähler der Kommunisten, als Freimaurer, als Häuptling der Grünen, als Mentor vieler Waffenverbotsentwürfe der Grünen und als erbitterter Feind der Jagd hervorgetreten. Und er findet, wenn jemand Österreich liebt, muß er Scheiße sein.


Österreich liebt er also nicht, er liebt die EU. Und die EU will Waffenverbote, eine Waffensteuer, Psychotests für Jäger und Jagdverbote. Noch dazu würde sie gerne die Einfuhr von Jagdtrophäen verbieten. Alles Ideen der Grünen in der EU. Und: Van der Bellen ist ein Grüner.

Das sind also die Kandidaten.

Was die Jäger wählen werden, weiß ich nicht. Aber wahrscheinlich den, den ihnen ihre Funktionäre ans Herz legen.

Und das ist gerade geschehen: Unter den Unterstützern des Kandidaten Van der Bellen findet man unter vielen anderen ÖVPlern auch den Herrn Josef Pröll, seines Zeichens niederösterreichischer Landesjägermeister, ehemals Vizekanzler und Finanzminister. Auch von der ÖVP.

Wen werden die Jäger also wählen? Dreimal darf man raten. Ich rate nur einmal.

Weidmannsheil!

Kommentare   

+3 #18 AS1978 2016-05-16 09:47
Ja,die grosskopferten,alten Nichtsnutze,die sinnlos unser Geld in Brüssel verbraten,melden sich auch zu Wort.
Eh klar,dass sie für den alten Linken sind,kriegen ja selber mit über 70 und so den Kragen nicht mehr voll.
Darum gibt man ihnen halt sinnlose,hochbezahlte Posten.
Wie heisst es so schön die Gier ist eine Sau oder Geld verdirbt den Charakter.
Aber denen ist es egal,ist eh das Geld der arbeitenden Bevölkerung,das verheizt wird.
+1 #17 AS1978 2016-05-16 09:38
zitiere Martin Q.:
zitiere Franz Steiner:
... Sieht man ja in London, wo es auf einmal auch einen islamischen Bürgermeister gibt - demokratisch von der Mehrheit gewählt. Nur darf man sich fragen, welche Volksgruppe denn nun die Mehrheit ist? Engländer? Hm, glaube ich nicht - zumindest nicht in London...
Und in Wien wirds bald leider gleich sein.

Da sieht man wieder wo sich die Islamisten wohl fühlen: In einem Land wo vom Volk kein Widerstand zu erwarten ist. Schußwaffenverbot sei Dank.
+12 #16 Wilhelm Ehemayer 2016-05-12 09:31
Auf kurier.at unterstützt Landesjägrmeister Pröll nun Van der Bellen. Ausgerechnet der Zwangsverstaatlicher des Hypo Alpen Adria Debakels und RAIKA-Versorgungspostler hat anscheinend noch nicht genug Schaden angerichtet. Auch sonst sind auf dieser Seite einige Artikel die kommentiert werden sollten.
+18 #15 Poscheraser 2016-05-12 07:04
zitiere Eugen Gerber:
Der Fischler tut es, der Karas tut es. Auch der Konrad tut es. Die Gründe warum sie einen Marxisten zum BP haben wollen, erschließen sich mir nicht. Vielleicht weil wir zuletzt auch so einen haben bzw. gehabt haben, der nicht gestört hat. Und auch in Brüssel nicht unangenehm aufgefallen ist.
......



Fischler und Karas sind "glühende Europäer" also EU Hörige EU Profiteure .... da ist der Genosse Professor als bedingungsloser EU Fanatiker ein guter Freund. Der hinterfragt niemals die Vorgaben der EUdSSR!
Konrad ist begeistert vom Genossen VdB, weil der ihm massenhaft sog. Refutschies liefert und er sich damit wieder wichtig machen kann....
+17 #14 Muster Maxmann 2016-05-12 02:00
In Frankreich gibt es ein Gesetz, daß in den letzten drei Wochen vor einer Wahl die Veröffentlichung von Umfrageergebnissen verbietet. Das wäre zwar durchaus diskutabel, aber meines Wissens gibt es das bei uns noch nicht. Es muß daher absoluter Zufall sein, daß vor dieser wichtigen Wahl so gar nichts (übrigens Karl Farkas' Definition von "gar nichts": Nichts ist schon nicht viel, aber gar nichts ist doch ein bisserl wenig) von des Volkes Meinung zu lesen und zu hören ist, während wir doch sonst vor Wahlen bis zum Überdruß tagtäglich damit belästigt werden. Wir erleben also ein wirklich beeindruckend konzertantes Vorgehen aller Logenbrü....äh, Manipulationsinstrumentarien. Sehr lehrreich.

Andererseits gibt es natürlich Umfrageergebnisse, auch wenn sie nicht veröffentlicht werden. Und die scheinen für die linke Reichshälfte nicht besonders schmeichelhaft auszufallen, sonst wären diese fast schon bizarren Testimonials von prototypisch konservativ-bürgerlichen Figuren für einen zunehmend seniler werdenden linken Nikotinsüchtler, der, unrasiert und mit bräunlichen Zähnen, wie ein Obdachloser aussieht, ja nicht notwendig.
+18 #13 Walter Redl 2016-05-11 22:02
zitiere Resistance:

Welch erbärmliche Typen,.....


Ich bin sprachlos! Bin NÖ-Jagdkartenbesitzer und Sportschütze, und bin es gerne. Was sich aber an unsere Standesvertretungen ..... (wurde zensuriert!). Gott, welch erbärmliche Typen!
+30 #12 Martin Q. 2016-05-11 19:18
zitiere Franz Steiner:
... Sieht man ja in London, wo es auf einmal auch einen islamischen Bürgermeister gibt - demokratisch von der Mehrheit gewählt. Nur darf man sich fragen, welche Volksgruppe denn nun die Mehrheit ist? Engländer? Hm, glaube ich nicht - zumindest nicht in London...


Da sieht man wieder wo sich die Islamisten wohl fühlen: In einem Land wo vom Volk kein Widerstand zu erwarten ist. Schußwaffenverbot sei Dank.
+34 #11 Sig Sauer 2016-05-11 17:53
Egal ob Jäger oder nicht, wer VbB wählt findet Österreich anscheindend "scheiße". Auch wenn Norbert Hofer respektive die FPÖ sicher auch nicht alles sofort besser machen kann, ist es meiner Ansicht ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung. Sollte es dieses mal nicht reichen, wird es aus demokratischer Sicht immer schwieriger, weil auch im Gegenzug immer mehr Ausländer das Wahlrecht erlangen werden (z.B. durch Masseneinbürgerungen, etc.). Sieht man ja in London, wo es auf einmal auch einen islamischen Bürgermeister gibt - demokratisch von der Mehrheit gewählt. Nur darf man sich fragen, welche Volksgruppe denn nun die Mehrheit ist? Engländer? Hm, glaube ich nicht - zumindest nicht in London. Wer mal dort war, weiß was ich meine...
+24 #10 Tecumseh 2016-05-11 17:42
zitiere Eugen Gerber:
Ich bin auch Jäger. Habe heute von meinem Wahlrecht per Briefwahl Gebrauch gemacht. Wem ich meine Stimme gegeben habe? Einmal dürfen Sie raten …


I' glaub', i' hob's darodn! :lol:
Oba, i sog's eh net weita! :-)
MfG!
+27 #9 ich 2016-05-11 17:42
Nur die dümmsten Schafe wählen ihren Schlachter selbst.

Alte deutsche Bauernweisheit

Herr Hofer, gewinnen sie und machen sie den Nichtsnutzen Feuer unter den A.....

Soll natürlich nicht "Arsch" heissen, auch hier gilt die Unschuldsvermutung.

semper fidelis

Um zu kommentieren, bitte anmelden.