Aktuelles

Pfandflaschen und ein Verpackungskünstler

In Österreich wird wegen eines Pfandsystems für Plastikflaschen verhandelt. Gleichzeitig gedenken wir des Verpackungskünstlers Christo, der mit Tonnen von Plastik nicht nur den deutschen Reichstag eingepackt hat sondern noch weiteren teuren Unsinn angestellt hat.

Kein Wort von der Entsorgung all dieses Plastikmülls. War eben Kunst, da kannst nix machen und die Lunacek kann nichts dafür. Wenigstens hat die keine Plastikkondome verbraucht. Bravo!

Neuester Beitrag

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nur eine Beziehungstat!

 

Nur fünf Angestochene, noch kein Abgestochener. Das ist die Bilanz einer „Beziehungstat“ mit einem Dolch in Baden. Es war ein Wiener, der hier so frustriert gewesen ist, daß er seinen Dolch in Aktion setzen mußte. Liebeskummer und ein Amoklauf. Gott sei Dank (oder muß man Allah sei Dank sagen?) hat sich das als Beziehungstat entpuppt und man kann daher ruhig zur Tagesordnung übergehen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Jagd

Offener Brief an den Landesjägermeister Pröll

Aufgrund der Aktualität bringe ich hier einen offenen Brief der IWÖ an den Landesjägermeister von Niederösterreich Dipl.-Ing. Josef Pröll:

Offener Brief an den Landesjägermeister Pröll

Sehr geehrter Herr Landesjägermeister!

Mit großer Verwunderung haben wir den Medien entnehmen können, daß Sie, sehr geehrter Herr Landesjägermeister, dem Personenkomitee des Präsidentschaftskandidaten Van der Bellen beigetreten sind.

Vor allem die zahlreichen Jäger in unserem Verein haben darauf betroffen und mit Unverständnis reagiert und dies zum Teil auch mit recht scharfen Worten zum Ausdruck gebracht.


Jedem Jäger ist nämlich seit langem bekannt, daß der Kandidat Van der Bellen immer ein vehementer Gegner der Jagd gewesen ist, dies auch stets deutlich zum Ausdruck gebracht und sich darüber hinaus als Kämpfer gegen den privaten legalen Waffenbesitz deklariert hat.

Wiewohl Van der Bellen nun als „unabhängiger“ Präsidentschaftskandidat antritt, ist er lange Jahre Vorsitzender der grünen Partei gewesen und hat als solcher die fast jährlich im Parlament eingebrachten Entwaffnungspläne dieser Partei mitgetragen. Das ist auch immer gegen die Jäger gegangen.

Gerade erst in den letzten Tagen wurden vom grünen Abgeordneten Steinhauser zwei Entschließungsanträge zum Waffengesetz eingebracht, die auf ein generelles Waffenverbot hinauslaufen und natürlich auch die Jäger besonders treffen würden. Vor allem, wenn man bedenkt, daß dort für die Jäger ausdrücklich regelmäßig wiederkehrende Psychotests verlangt werden. Es ist denkunmöglich, daß Van der Bellen davon nichts gewußt hat, denn der Zeitpunkt des Einbringens dieser Anträge ist genau auf die Präsidenten-Stichwahl abgestimmt gewesen.

Und gerade versucht die EU das Waffenrecht dramatisch zu verschärfen. Entsprechende Entwürfe der Kommission liegen vor. Auch die werden Ihnen wohlbekannt sein.

Und darin geht es wieder gegen die Jäger: Verbot gewisser Jagdwaffen, ständig zu wiederholende psychologische und medizinische Tests für die Jäger sind nur einige der von der EU geplanten Verschärfungen. Auch Einfuhrverbote für Jagdtrophäen und eine Waffensteuer in Form einer Versicherungspflicht für jede Schußwaffe sind von den Grünen im EU-Parlament initiiert worden. Und daß Van der Bellen ein bedingungsloser Befürworter der EU ist, wie sie sich heute darstellt und daher auch alle diese Maßnahmen gegen die Jagd mitträgt, kann nicht bestritten werden.

Auch gegenüber der IWÖ hat Van der Bellen erst vor kurzem von seinem Wahlkampfteam ausrichten lassen, daß er aus persönlicher Überzeugung gegen ein liberales Waffenrecht ist.

Im Lichte all dieser Umstände ist es für jeden österreichischen Jäger völlig unverständlich, daß Sie, sehr geehrter Herr Landesjägermeister, diesen Kandidaten öffentlich unterstützen. Das widerspricht doch allen Interessen der von Ihnen vertretenen Jäger und wir hoffen, daß Sie zu unserem Brief klärende Worte finden und uns dazu eine Stellungnahme zukommen lassen.

Mit besten Grüßen und Weidmannsheil

Präsident

RA Prof.Dipl.-Ing.Mag. Andreas Rippel

Vizepräsident

Dr. Hermann Gerig

Generalsekretär

Dr. Georg Zakrajsek

 

Kommentare   

+6 #12 Bertl 2016-05-13 22:05
Es stellt sich die Frage ob der Herr Oberlandesjägermeister höchstpersönlich mit regelmäßigen Psychotests tatsächlich eine Freude haben würde.
Die Psychiater werden wohl in den seelischen Abgründen eines bluträuschigen Jagdgatterspezialisten länger graben müssen als beim durchschnittlichen Jäger oder Sportschützen!
+7 #11 Wolfgang Kröppl 2016-05-13 16:52
zitiere Oldie4711:
Es gab auch schon einmal den Reichsjägermeister Hermann Göring. Wen es interessiert, der kann das nachlesen:
http://www.spiegel.de/einestages/goerings-vergessenes-jagdrevier-a-946873.html
Ein Landesjägermeister ist vielleicht nicht ganz so mächtig wie der Herr Reichsjägermeister Göring. Aber die Gesinnung scheint nicht allzuviel abzuweichen. Außerdem ist ja der Dipl.Ing. Pröll ein schwerkranker Mann, den es allerdings gelang, die Hypo Adria um 1 € zu verkaufen bevor er sich in die lebensbedrohende Krankheit flüchtete. Wir alle zahlen jetzt und in Hinkunft dafür, was aber unseren Landesjägermeister keinesfall stört. Er hat ja jetzt die Unterstützung von Herrn VdB.

Also meine Mutter kannte Hermann Göring noch persönlich und war als junges Mädchen furchtbar in ihn verliebt. Dem Mann ist als Mensch absolut nichts anzuhängen. Klar, das linke Gesockse befindet das Schaffen von Schönem als Prunksucht. Alles muß niedrig, verkommen und disharmonisch sein, da fühlt sich der Bolschewik wohl. Darum haben sie ja auch bei ihren Revolutionen alles zerstört und Gemälde mit ihren Bajonetten aufgeschlitzt. Hermann Göring schaffte als Reichsjägermeister die ersten Umweltschutzgesetze (auch die ersen Grünen waren Nationalkonservative .) und siedelte vermehrt wieder Wild an, so den deutschen Elch u. A. Bin ja nur neugierig was anläßlich 1916 wieder über unseren alten Kaiser füe ein unhistorischer Müll verbreitet wird.
+6 #10 Wolfgang Kröppl 2016-05-13 16:42
Also bei uns in Vitis hat die Aussage von dem was auch immer Pröll riesige Wellen unter den Jägern geschlagen. Herr Pröll, Ihre Politflinte ging soeben nach hinten los!
+7 #9 Walter Murschitsch 2016-05-13 12:53
Und Hr. vdb- warum meinen Sie den Österreichern drohen zu müssen?

Ich verabscheue Sie und ihren Multi-Kultiwahn !

Es fehlt nur noch unsere hochpensionierte Bundesrichterin Frau Griss !

http://www.krone.at/Oesterreich/Van_der_Bellen_warnt_vor_der_blauen_Republik-Angriff_auf_Hofer-Story-510003
+6 #8 Walter Murschitsch 2016-05-13 12:35
zitiere Elisabeth Dallinger:
zitiere Jokl:
Nützt diesem "Fähnchen in den Wind Dreher" wenig. Spätestens im Herbst haben wir Neuwahlen.

Sylvester feiern wir mit Bundespräsident Hofer und Kanzler Strache.

Der derzeit amtierende Politzirkus ist dann Geschichte...

Dem Volk reicht es....


Überhaupt nach der heutigen Aussage des Kandidaten der Grünen über Ing. Hofer.
Wollen wir einen an Alzheimer erkrankten BP?
Ich für meinen Teil: NEIN. X bei Hofer


Sehr geehrte Frau Elisabeth Dallinger !

Diese linke, grüne Hetze und Angstmacherei ist ja nicht auszuhalten.

Die Grünen sind dagegen, dass Angst in der Gesellschaft geschürt wird und unterstellen das der FPÖ, sie selbst haben diese Taktik jedoch perfektioniert.

Ich lasse mich nicht beeinflussen und wähle deshalb X HOFER!

Und Sie Herr Landesjägermeister Pröll, sie sollten sich in Grund und Boden genieren das Sie dem Personenkomitee des Präsidentschaftskandidaten Van der Bellen beigetreten sind.


VIRIBUS UNITIS !
+7 #7 Oldie4711 2016-05-13 12:31
Es gab auch schon einmal den Reichsjägermeister Hermann Göring. Wen es interessiert, der kann das nachlesen:
http://www.spiegel.de/einestages/goerings-vergessenes-jagdrevier-a-946873.html
Ein Landesjägermeister ist vielleicht nicht ganz so mächtig wie der Herr Reichsjägermeister Göring. Aber die Gesinnung scheint nicht allzuviel abzuweichen. Außerdem ist ja der Dipl.Ing. Pröll ein schwerkranker Mann, den es allerdings gelang, die Hypo Adria um 1 € zu verkaufen bevor er sich in die lebensbedrohende Krankheit flüchtete. Wir alle zahlen jetzt und in Hinkunft dafür, was aber unseren Landesjägermeister keinesfall stört. Er hat ja jetzt die Unterstützung von Herrn VdB.
+34 #6 Elisabeth Dallinger 2016-05-12 18:07
zitiere Jokl:
Nützt diesem "Fähnchen in den Wind Dreher" wenig. Spätestens im Herbst haben wir Neuwahlen.

Sylvester feiern wir mit Bundespräsident Hofer und Kanzler Strache.

Der derzeit amtierende Politzirkus ist dann Geschichte...

Dem Volk reicht es....


Überhaupt nach der heutigen Aussage des Kandidaten der Grünen über Ing. Hofer.
Wollen wir einen an Alzheimer erkrankten BP?
Ich für meinen Teil: NEIN. X bei Hofer
+38 #5 Sig Sauer 2016-05-12 18:00
Pröll ist kein Jäger, er ist eine machthungrige Person die für Geld und Einfluß alles sein würde - egal ob oberster Landesjägermeister, oberster Flüchtlingskoordinater, oberster Pensionistenvertreter, oberster Umweltschutzbeauftragter und so weiter und so fort. Hauptsacher OBERSTER...
+31 #4 Gustav 2016-05-12 17:46
Der Herr Raiffeisen-Rettungs-Minister hat wahrscheinlich nur sehr große Angst. Er gehört wohl zu jener Gruppe, die sehr viel zu verlieren haben, wenn eine FPÖ regiert. Da gibt es dann keine politische Rückendeckung mehr, die die eigenen Machenschaften decken. Da Van der Bellen eigentlich nur zum Verhindern der FPÖ als Präsident antritt, erscheint mir die Unterstützung durch Pröll völlig logisch, aus seiner Sicht.

Schließlich werden die Millionen und Milliarden, die nach Griechenland fließen, ein Geschäft für Österreich. Genauso wie die Rettung der Raiffeisen ganz toll und unverzichtbar für Österreich ist. Alles ganz toll, wovor mag der Herr Pröll nur Angst haben?
+34 #3 Loki 2016-05-12 17:09
Nützt diesem "Fähnchen in den Wind Dreher" wenig. Spätestens im Herbst haben wir Neuwahlen.

Sylvester feiern wir mit Bundespräsident Hofer und Kanzler Strache.

Der derzeit amtierende Politzirkus ist dann Geschichte...

Dem Volk reicht es....

Um zu kommentieren, bitte anmelden.