Jagd

Pröll hat recht: Man kann den Van der Bellen wählen

Pröll hat recht: Man kann den Van der Bellen wählen

Ein Jagdgewehr ist keine Waffe – so der Herr Kandidat. Wörtlich hat der grüne Professor in der Fernsehdiskussion gesagt:

"Ein Jagdgewehr ist keine Waffe in dem Sinn." – darum habe er Van der Bellen auch kein Problem mit Unterstützung aus der Jägerschaft.


Na, da ist ja alles in Ordnung. Der Steinhauser von der grünen Partie kann sich seine Entwaffnungspläne vorläufig abschminken und die Jäger können aufatmen und unbesorgt den Van der Bellen wählen. Hat ja auch der Landesjägermeister wärmstens empfohlen. Die Unterstützung der Jägerschaft ist ihm also sicher. Die Jäger werden schon brav wählen was man ihnen befiehlt und empfiehlt. Denken unter dem Gamsbart ist längst abgeschafft.

Die Jagdwaffen werden ohnehin erst nach der Wahl weggenommen – ein wenig muß man schließlich auch noch warten, bis alles bei der EU durch ist. Wir sind ja alle glühende Verehrer der EU, wie der Fischler und der Karas auch. Und der Molterer, der Riegler und der Busek. Also in guten Händen.

Weidmannsheil!

P.S.: Wer jetzt noch nicht begriffen hat, daß der Van der Bellen ein infamer Schwindler und Heuchler ist, muß ein rechter „Grün“rock sein