Aktuelles

Die Polizei ist sich nicht sicher

Aber wirklich? Da hat einer eine Frau erschossen. Kommt vor  und ist gar nicht so selten in der heutigen Zeit. Ungewöhnlich, daß eine Schußwaffe verwendet wird, meistens wird ja das Messer genommen.

Aber jetzt: Zitat: "Die Polizei ist nicht sicher, ob die Waffe legal gewesen ist". Wirklich? Gibt es bei der Polizei keinen Zugang zum ZWR? Wäre in der Sekunde geklärt. Nummer anschauen, ist die Nummer registriert: legal, ist sie nicht registriert: illegal. Ganz einfach. Und deswegen wurde ja das ZWR geschaffen. Nachschauen muß man aber doch. Ist das zuviel verlangt?

Neuester Beitrag

Beim Gynäkologen habe ich nichts verloren

 

Noch nicht. Aber wer weiß, vielleicht kommt das noch, daß man sich neuerdings auch als Mann dort untersuchen lassen muß. Geschlechtergleichheit, man versteht. Wenn der Keszler so weitermacht, kommt das nämlich auch irgendwann. Die Conchita geht ja sicher zum Gynäkologen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

Jagd

Der Freund der Jäger

Der Freund der Jäger

Wenn der Wahltag näher rückt, werden die Freunde der Jäger immer mehr. Ist gerade dem Van der Bellen passiert, der auf Grund der freundlichen Unterstützung des niederösterreichischen Landesjägermeisters auf einmal die Jäger in die Mördergrube, die er sein Herz nennt, geschlossen hat.


Während der Kandidat also seine Liebe zur grünen Zunft und zum Bambimorden entdeckt, verabschieden sich viele Jäger von ihren Funktionären. Es gefällt ihnen nicht wirklich, daß die hohen Jagdherren so einfach in das Lager der Jagdgegner übergelaufen sind und einen vehementen Feind der Jagd und der Jäger in das Präsidentenamt gewählt haben wollen.

Wer es wirklich wissen will, was die Grünen – also die Partei des Van der Bellen – von den Jägern halten, möge sich die Mühe machen, die Entschließungsanträge des grünen Herrn Steinhauser (Parteifreund des Van der Bellen) zum Waffengesetz noch Mals anzusehen:
http://iwoe.at/wp-content/uploads/2013/04/imfname_528421.pdf
http://iwoe.at/wp-content/uploads/2013/04/imfname_528436-2.pdf

Ist keine besondere Mühe, gleich gelesen. Und bis am 22. Mai sollte Zeit sein. Damit man weiß, wen man nicht wählen soll. Auch wenn sich der Sepp Pröll kränken sollte.

Weidmannsheil!

Kommentare   

+6 #12 Muster Maxmann 2016-05-21 11:54
zitiere Jan:

- In Frankreich wird die Nationale France
(FN) immer stärker


Der (!) Front Nationale.
+10 #11 JanCux 2016-05-21 03:25
zitiere Georg Zakrajsek:
Die Grünen haben offiziell nichts zu sagen. Das ist richtig. Aber wenn sie einen Bundespräsidenten haben, schaut die Sache schon anders aus. Und alle die Anträge in der EU sind Grün-Inspiriert.


Schauen wir uns doch mal um:

- Es droht der Grexit
- Es droht der Brexit

- Der GröFaZ der Türkei eliminiert nach und nach seine Gegner im Parlament. Wer aufmuckt wird verhaftet, drangsaliert, verfolgt und gar ermordet. Er droht der EU und indirekt der NATO - Und so ein Volk will der EU beitreten ?

- In Frankreich wird die Nationale France
(FN) immer stärker (über die unsere ÖR NICHT berichten !)
- In Österreich wächst die FPÖ in ungeahnte Höhen.
- In Deutschland überflügelt mittlerweile die AfD (die angeblichen) Volksparteien.

- In den Skandinavischen Länder sind Patrioten auch auf den Vormarsch.

....und unsere östlichen Nachbarn haben die ganze verarsche schon erkannt und blockieren.
Und was machen die GRÜNEN, schreien VERRAT!....gegen was ?

Wann begreifen das endlich unsere Bürger ?
+11 #10 Georg Zakrajsek 2016-05-20 21:47
Die Grünen haben offiziell nichts zu sagen. Das ist richtig. Aber wenn sie einen Bundespräsidenten haben, schaut die Sache schon anders aus. Und alle die Anträge in der EU sind Grün-Inspiriert.
+11 #9 Muster Maxmann 2016-05-20 20:51
Wichtig ist, daß wir unsere gesamte Umgebung motivieren, zur Wahl zu gehen. Wir sollten nicht unterschätzen, wie gut organisiert der politische Gegner ist, mit allen legalen Tricks oder so gesegnet. Gerade bei den Wahlkarten ist eine gute, flächendeckende "Versorgung" recht praktisch. Da wurden alle Schwieger- und Groß- bzw. Urgroßeltern mit Wahlkarten versorgt, die dann vom rührend bemühten Nachwuchs abgeschickt oder abgegeben werden. Notfalls hilft man den sehschwachen Ahneln auch beim Ausfüllen. So eine selbstlose, von demokratischem Idealismus erfüllte Vorgangsweise kann schon einige zigtausend Stimmen ausmachen
+12 #8 eingangskontrolle 2016-05-20 19:27
Entschließungsantrag:

Eine Ausnahme für Sportschützen, sofern sie im Besitz eines Waffenpasses sind und die Schusswaffen in den Übungsstätten aufbewahrt werden?

Sportschützen haben keinen "Bedarf" für einen Waffenpass und bekommen daher auch keinen Waffenpass.

Die Ausnahme ist daher eine Finte und bedeutet das Ende des Schießsports, weil kein Sportschütze die Bedingung erfüllen kann.

Zum Glück haben die Grünen offiziell nichts zu sagen.
+17 #7 Resistance 2016-05-20 16:26
An alle Prölls, Fischlers, Karas und eure Verbündeten aus Namenslisten, Pseudopromis und Kirchenfuzzis.
An alle Junckers, Schulzens, Gabriels und Sarkozys.
An alle Asylverdiener, grüne und rote Staatsparasiten, Berufsdemonstrierer, schwarzen Wendehälse und staatlich bezahlten Schlepper.
An alle gekauften Medien, lügenden Journalisten und wahrheitsverdrehenden Speichelleckern in euren Redaktionsstuben.

Wir werden euch am 22. Mai zeigen, dass sich das österreichische Volk diese Politik nicht mehr länger gefallen lässt.
Wir werde euch zeigen, dass ihr uns nicht mehr belügen könnt.
Wir werden euch zeigen, dass eure Zeit abgelaufen ist.

Wir haben keine Angst vor den erhobenen Zeigefingern und Drohungen aus dem In und Ausland.
Wir haben keine Angst, die Wahrheit auszusprechen und zu unseren Werten zu stehen.
Am 22. Mai werden wir euch den politischen Blattschuss verpassen, der euch längst schon gebührt hätte.
+25 #6 Oldie4711 2016-05-20 13:52
Im Frühjahr dieses Jahres hatten die Grünen beim Lainzer Tor vor dem Lainzer Tiergarten ein Standl aufgestellt. Sinn und Zweck des Ganzen nach dem Motto: Hört auf mit dem sinnlosen Töten unschuldiger Tiere. Gemeint waren vor allen Dingen die Wildschweine, die mittlerweile den Lainzer Tiergarten mit 600 Stück bevölkern sollen. Mir wurde dort erklärt, dass die Jäger das Wild züchten, damit sie es abschießen können. Die Idee der Grünen: Beschießt die Säue mit Blasrohren, in denen Injektionen mit Hormonen zur Empfängnisverhütung stecken. Also, so eine Sau wollte ich nicht mehr essen! Die Österreicher sind noch immer zu einfältig um die Hinterhältigkeit dieses grün-roten Schwachsinns zu begreifen! Österreicher, wacht auf! Man verpaßt Euch eine Gehirnwäsche nach der anderen. Hofer wählen ist unsere einzige Chance uns von diesem Gesindel zu befreien!
+20 #5 Jeepsepp 2016-05-20 13:35
Ich hoffe ihr habt recht und der Wahnsinn wird gestoppt, ich möchte nicht dass unser Land in der Kriminalität total versinkt und die Stopp-Taste erst gedrückt wird, wenn es schon viel zu spät ist.
+15 #4 ich 2016-05-20 13:13
Ein über 50 Jahre alter OTARD wird Sonntag geöffnet, wenn Hofer die Wahl gewonnen hat.

Ich freu mich schon, auf beides.
+20 #3 Walter Murschitsch 2016-05-20 12:14
Zitiere Dr. Zakrajsek:

Wenn der Wahltag näher rückt, werden die Freunde der Jäger immer mehr. Ist gerade dem Van der Bellen passiert, der auf Grund der freundlichen Unterstützung des niederösterreichischen Landesjägermeisters auf einmal die Jäger in die Mördergrube, die er sein Herz nennt, geschlossen hat.
----------------------------------------#-----------------------------------------

Ja, liebe Jäger Ihr habt es selbst in der Hand bei der Wahl des Bundespräsidenten, oder ihr müsst damit leben lernen .

VIRIBUS UNITIS !

Um zu kommentieren, bitte anmelden.