Aktuelles

Reconquista

Ein neues Buch von Michael Ley. Ich habe es noch nicht und gelesen habe ich es daher auch noch nicht. Ich werde es aber hoffentlich bald bekommen - Michael Ley hat es mir versprochen - und dann werde ich einen Bericht darüber bringen. Daß es ein gutes Buch sein wird, da bin ich überzeugt. Ley hat schon viele Bücher geschrieben, ein schlechtes war nicht darunter. Danke Michael!

Neuester Beitrag

Coronapanik – wo sie nicht sein sollte

 

Nämlich nicht in unsrer Regierung. Wenn wir aber die täglichen Auftritte unserer Corona-Trotteln sehen – im Fernsehen und in allen Zeitungen – so denkt man sich, daß die wohl auch allesamt von diesem Virus angesteckt worden sein könnten. Nicht in den Lunge, aber in Hirn.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 93 Gäste und 2 Mitglieder online

Jagd

In Salzburg nichts neues – die EU geht an der „Hohen Jagd vorbei

In Salzburg nichts neues – die EU geht an der „Hohen Jagd vorbei

 

Das wundert keinen. Die Jäger sind ja Traditionalisten und eine Festlichkeit, wie es die „Hohe Jagd“ ja ist, will man sich nicht durch solche läppischen Kleinigkeiten wie durch das drohende „Aus“ für den legalen Waffenbesitz in Europa, wie durch das Ende der waffenrechtlichen Erlaubnisse nach fünf Jahren oder durch das Verbot der Trophäeneinfuhr in die EU stören lassen.

„JAGEN HEUTE“ - einmal was anderes für die Jäger

„JAGEN HEUTE“ - einmal was anderes für die Jäger

 

Die Jäger kriegen ja immer eine Jagdzeitung. Ich kriege sogar drei, weil in meinem Haushalt drei Jäger leben und meine oberösterreichische Familie kriegt auch soviel, aber andere. Also können wir tauschen. Natürlich schenke ich die überschüssigen Hefte weiter. Auch gut.

Aus B mach C (oder D)

Aus B mach C (oder D)

 

Wenigen nur ist der § 19 des Waffengesetzes bekannt. Den Jägern schon überhaupt nicht. Aber das wäre eine recht wichtige Bestimmung und könnte das Jägerleben erleichtern. Ist aber totes Recht.

Die Politik und die Jagd

Die Politik und die Jagd

 

Auf der Jagdmesse in Klagenfurt hat es sich wieder gezeigt: Die Politik interessiert sich überhaupt nicht für die Jäger und deren Probleme. Die ÖVP – und um die geht es hier in der Hauptsache – hat alle Jäger in der Tasche. Glauben sie. Die Grünröcke sind Klientel, schon seit ewig und die wählen immer noch blind die ÖVP, egal was passiert. Daher kümmert sich auch keiner von der ÖVP um die Jäger. Obwohl – und das ist evident – fast alle Jagdfunktionäre bei der ÖVP sind oder von dort kommen.