Aktuelles

Achtung - Kultur!

Die Frau Staatssekretär im Fernsehen. Lunacek pur, die jetzt für unsere Kultur verantwortlich sein wird. Ich freu mich schon und bin der Frau Lunacek sehr dankbar, das sie es macht und nicht die Frau Blimlinger.

Übrigens: Es heißt Frau Staatssekretär und Frau Minister und nicht Frau Ministerin. Das ist nämlich ein Blödsinn. Auch schon wurscht.

Neuester Beitrag

Kultur ist alles – alles ist Kultur oder: der Duft der großen weiten Welt

 

Es gibt jetzt Kerzen, die nach der Vagina der Frau Gwyneth Paltrow duften. Ob sie dabei brennen müssen oder auch so duften, weiß ich nicht. Ich kann es auch nicht sagen, weil ich ja noch nicht an der Gwyneth Paltrow riechen durfte – aber wenn es in der Zeitung steht, wird es schon stimmen.

Also auf in das nächste Kerzengeschäft!

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 134 Gäste und 2 Mitglieder online

Justiz

Wann muß ein Minister zurücktreten?

Wann muß ein Minister zurücktreten?

Etwas anders formuliert: Was muß ein Minister alles anstellen, bis er zurücktritt, zurücktreten muß? Ich stelle hier die Frage einmal zum Justizminister. Der hat ja wirklich schon viel angerichtet. Blöde Gesetze sind sein Markenzeichen geworden.


Die Gesetze macht das Parlament. Das wissen wir. In Österreich stimmt das natürlich nicht, denn bei uns werden die Gesetze in den Ministerien gemacht, wenn die nicht ohnehin gleich von der EU diktiert werden. Die Abgeordneten segnen das nur ab, was ihnen vorgekaut wird. Meistens verstehen sie die Sachen gar nicht, die sie beschließen. Also das Parlament ist keine gute Ausrede für einen unfähigen Minister, einen Minister der schädliche Gesetze macht – denn er macht sie. Er allein.

Und das trifft beim Justizminister voll und ganz zu. Die Bestimmungen über die Verhetzung sind Bolschewismus pur, Knebelung der Meinungsfreiheit und mit einem Auge schaut auch der Minister Goebbels zu und applaudiert.

Was aber jetzt bei den Drogendealern passiert ist, hat dem Faß den Boden ausgeschlagen. Diese Gesetzesreform bedeutet praktisch Straffreiheit für die Dealer, einen Freibrief für die Verbrecher, die unsere Jugend ruinieren.

Jetzt rudert der Herr Minister zurück, will seinen Fehler wieder beseitigen. Aber die Kuh ist aus dem Stall und wir haben der Drogenbekämpfung einen unglaublichen Schaden zugefügt. Und das geht allein auf das Konto dieses Ministers.

Da muß man jetzt gar nicht mehr auf die Staatsanwaltschaft verweisen und deren sträfliche Untätigkeit in der Sache des Eisenstangenmörders.

Das Maß ist voll, werter Herr Justizminister. Ich fordere Sie auf, zurückzutreten!

Beim Darabos hat es die Volksbefragung bewirkt, den Feigling Klug habe ich persönlich geschafft.

Jetzt sind Sie dran. Treten Sie zurück!

Kommentare   

+8 #6 Marianne Barfuss 2016-05-29 12:59
Sitzt der Typ nicht auf einem ÖVP Ticket? Na dann, alles klar. Diese Partei wird nach der nächsten Wahl froh sein gerade noch zweistellig zu bleiben. Alle langjährigen VP Wähler in meiner näheren und weiteren Bekanntschaft haben von dieser Truppe derart gestrichen die Nase voll, die wählen 2018 entweder F oder (die einfältigeren bzw. naiveren die jetzt wohl auch VdB gewählt haben) Neos.
+16 #5 Oldie4711 2016-05-28 19:38
Es ist doch wohl auch eigenartig, dass dieser Minister ein enges Verhältnis zu den Kasachen hat. Nachzulesen unter;
http://www.trend.at/politik/oesterreich/justizminister-pass-skandal-visier-behoerden-371668
Auch dieses hat ihn keinesfalls bewogen zurückzutreten.
+12 #4 Tecumseh 2016-05-28 18:40
zitiere Walter Murschitsch:
Er ist nicht "Mein" Justizminister !


Und meiner auch nicht!
Wie unser Doktor sagt, schon alleine der Verhetzungsparagraph!
Howgh Walter!
+15 #3 Poscheraser 2016-05-28 17:03
https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Brandstetter

Universitätsprofessor..... Na da bin ich aber froh, KEIN UniProf zu sein.... obwohl... ich hab auch einige wirklich fähige Professoren gehabt - glücklicherweise!
+19 #2 Werner Zimmermann 2016-05-28 17:01
Keiner tritt zurück, wenn es nicht so geplant ist - meine bescheidene Meinung - Denn, sonst würde man die abzuarbeitende Agenda ja nicht einhalten können.

Ein Faymann wurde jetzt halt aus der Schusslinie genommen - der EU-Posten wird ihm sicher sein.
Auch eine Merkel wird jetzt, über kurz oder lang "abtreten" - und den kolportierten UN-Posten erhalten - wie es sich halt in einem Feudalstaat geziemt.

Was wir erfahren dürfen steht halt in den Medien - anderes wird tunlichst ausgeblendet - wie aktuell in Frankreich - Gewerkschaftsdemos, dadurch Benzinknappheit - ach ja, der Strom wird vielleicht auch knapp - aber das war's auch schon

Dass Frankreichs (Paris) Jugend massiv auf den Straßen marodiert, zerstört und alles was irgendwie brennbar ist, angezündet wird, liest und sieht man nicht - Paris brennt
Teilweise unfassbarer Hass und Wut sieht man - man schreckt nicht mal davor zurück einem besetzten Polizeiauto die Scheiben einzuschlagen und einen Brandsatz hineinzuwerfen...

http://quer-denken.tv/paris-brennt-und-die-medien-schweigen/
+19 #1 Walter Murschitsch 2016-05-28 15:12
Er ist nicht "Mein" Justizminister !

Um zu kommentieren, bitte anmelden.