Aktuelles

Hitler war der erste Grüne

Hitler war ein Linker, ein Sozialist. National, aber ein Sozialist. Hitler war Vegetarier, Nichtraucher, Er war gegen privaten Waffenbesitz und er hat den Islam sehr geschätzt. Beweise genug. Es gibt natürlich noch mehr. Aber: die Grünen hätten ihn verehrt und geliebt.

Neuester Beitrag

Coronapanik – wo sie nicht sein sollte

 

Nämlich nicht in unsrer Regierung. Wenn wir aber die täglichen Auftritte unserer Corona-Trotteln sehen – im Fernsehen und in allen Zeitungen – so denkt man sich, daß die wohl auch allesamt von diesem Virus angesteckt worden sein könnten. Nicht in den Lunge, aber in Hirn.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 95 Gäste und 2 Mitglieder online

Kriminalität

Die Wiederkehr des unbekannten Täters

Die Wiederkehr des unbekannten Täters

Als Österreich „befreit“ worden ist, sind die ursprünglichen Besatzer durch neue ersetzt worden. Das war für die Bevölkerung, die bereits das Leid des Krieges ausgestanden wähnte, nicht von Vorteil. In der sowjetisch besetzten Zone herrschten Gesetzlosigkeit und Kriminalität. Die Übergriffe auf die Bürger und vor allem die Bürgerinnen (viele Männer waren entweder tot oder noch in Gefangenschaft) nahmen ein unglaubliches Ausmaß an. Einbrüche, Diebstähle, Raubüberfälle und Vergewaltigungen waren an der Tagesordnung, die Polizei durfte oder konnte nicht eingreifen, sie hat sich auch einfach nicht getraut, außerdem war sie zuerst nicht bewaffnet. Und wurde einmal ein Täter gefaßt, passierte ihm in der Regel nichts.

Über diese Untaten wurde nicht berichtet. Es war verboten. Eine Ausnahme gab es aber: die „Arbeiter-Zeitung“, ein sozialistisches Blatt, das schon im August 1945 wieder erscheinen durfte. Und die bei der „Arbeiter-Zeitung“ trauten sich was. Sie haben über diese Übergriffe berichtet. Allerdings mit der Einschränkung, daß man nicht sagen durfte, daß die Täter sowjetische Soldaten gewesen sind. Man hat sie daher als „unbekannte Täter“ bezeichnet. Die Österreicher haben aber alle gewußt, wer gemeint war, wenn wieder einmal von den unbekannten Tätern berichtet worden ist.

Wem das bis jetzt bekannt vorkommt, der hat recht. Die unbekannten Täter gibt es wieder. Wenn man heute hört oder liest, der Täter sei ein „Mann“ und man bestenfalls erfährt, daß es sich um einen 17jährigen handelt und sonst nichts, so weiß der geschulte Österreicher sofort, wer hier wieder am Werk gewesen ist. Auch „traumatisiert“ oder „psychisch gestört“ weist uns zuverlässig den Weg zur Wahrheit und den Weg zum Täter, der nur uns unbekannt bleiben soll, aber jedem, der zwischen den Zeilen zu lesen versteht, gleich bekannt ist.

Wir lernen also wieder zwischen den Zeilen zu lesen. In einer Zeit der Lügen ist das lebensnotwendig, sogar überlebensnotwendig.

P.S.: In dieser Nachkriegszeit war ich ein Kind. Ich habe aber alles mitbekommen, besser als mir lieb gewesen ist. Daher bestürzen mich diese Parallelen. Heute sind wir, wie mir scheint, wieder besetzt. Nur - Staatsvertrag werden wir diesmal keinen bekommen. Wahrscheinlich müssen wir uns selber helfen.

Kommentare   

+11 #10 Walter Murschitsch 2016-09-09 12:39
zitiere Andreas Schmiedbauer:
Haben wir eh schon bei der letzten Wahl gehört,wer Hofer gewählt hat ist dumm oder ein Nazi.
Eine Sauerei,dass sich diese linken Idioten die Frechheit herausnehmen die Hälfte der Österreicher so zu bezeichnen.
:angry:
Aber wehe es geht gegen sie,dann redens vom braunen Sumpf.
Andere wollen sie als Hetzer bezeichnen und selber sind sie die Schlimmsten und gewalttätig auch noch(siehe Spielfeld usw.) :angry:



...und der Herr BK Kern behauptet wirklich in einem anderen Beitrag, dass die FPÖ einen Scherbenhaufen in Ö hinterlassen hat.

Wer Regiert denn Jahrzehnte lang in Ö und hat Ö kontinuierlich in den Abrund geführt bzw. steht jetzt da wo es gerade ist?
+10 #9 Michael Heise 2016-09-09 10:28
Fernsehen? Wir haben den Kasten heute nur noch als Foto / Videobetracher + YouTube...

Wenn man das Leben nicht unnötig verlängern will, dem empfehle ich "Frauentausch" etc. auf RTL2... Das Highlight heutiger TV Unterhaltung!
+12 #8 Loki 2016-09-09 09:18
OT:

Lieber Herr Dr. Zakrajsek!

Gestern bin ich aus dem Fernsehschlaf erwacht, als ich in der Werbepause bei einem gar nicht mal so schlechten Film im Sender PRO 7 AUSTRIA von einer

HASSWERBUNG sondergleichen gegen HOFER aufgeschreckt wurde.

Ich würde mich über einen Querschuss zu diesem Thema freuen.
+17 #7 ich 2016-09-08 23:32
Vielleicht OT, aber sorry, ich muss das mal raus lassen.

Schaue gerade NUHR im Ersten. Da geht`s auch um - ähh, um was denn?

Alle lachen und klatschen wie wild.
Warum wird mir nicht klar, auch nicht nach gut 20 minuten intensivem Zuschauen.

Frage: Bekommen die das bezahlt oder sind die völlig abgestumpft, um nicht zu schreiben plem plem?

Wie sagte Karl Valentin?

Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem.

Jetzt habe ich ( 23:25 Uhr ) das abgeschaltet und erstaunlich, mich verlangts plötzlich nicht mehr nach starken Alkoholika oder anderen Betäubungsmitteln.

Ohne staatlich subventionierte Konditionierung werde ich plötzlich so müde und träge.

Ich glaub ich leg mich jetzt ab und träume mir die Wirklichkeit, wie sie nicht ist.

Gute Nacht allen hier und schöne Träume.
+18 #6 Andi Höppichler 2016-09-08 21:03
Man muss nicht immer alles kommentieren und zu allem und jedem eine Meinung haben, aber man darf den Autor hiezu loben. Ich wusste das nicht, wie das damals war. Eine hochinteressante Parallele, über deren neue Kenntnis ich mich sehr freue.

Vielen Dank!
+20 #5 Sig Sauer 2016-09-08 18:12
Laut der Statistik Austria sind etwa 25% der in AT lebenden Personen nicht österreichischer Herkunft. Berücksichtigt man dann noch, dass stimmt schon 20% der Österreicher keine Bio-Östereicher sind, bleiben nur mehr knapp über 50% als echte Österreicher in Österreich über. Was will man da mit Wahlen ändern? Das ginge nur wenn sich die noch 55% verbliebenen Österreicher großteils einig wären und Nägel mit Köpfen machen würden. Aber das ist eben eine reine Illusion. Im Gegensatz sind sich die 45% der nicht Bio-Österreicher und Nicht-Österreicher aber sehr wohl einig, was sie wollen... Also mit Wahlen auf demokratischen Wege ist hier nichts mehr zu ändern. Meiner kleinen Fiktion nach...
+27 #4 Loki 2016-09-08 17:41
Zu Andreas Schmiedbauer:

Wohl wahr, wohl wahr!!!!

Das Problem ist heutzutage, daß die linken Schläger der ANTIFA, SCHWARZER BLOCK und die linken Helfershelfer wie Dokumentationszentrum des öst. Widerstandes, ORF Moderatoren, Journalisten vom Standard, Kurier und Falter usw. nur die Schlägertruppe, sozusagen die SA von den ganzen reichen Kapitalisten ala Androsch, Haselsteiner und Konsorten sind.
Unsere SPÖVP, Grüne und Neos sind die gekauften Marionetten.

Jeder anständige Bürger, der nicht zu den oben genannten Gestalten gehört und AUCH NOCH ETWAS SAGT!!!!!!!!!!!!

Ja, genau, dieser Bürger ist ein DRECKIGES NAZISCHWEIN!!!!!!!!!!!!!!

Wir sind auf dem direkten Weg in eine LINKSSCHWARZE VERDUMMUNGSDIKTATUR.

Der neue Adel sind die Konzernbosse!
+48 #3 AS1978 2016-09-08 14:37
Haben wir eh schon bei der letzten Wahl gehört,wer Hofer gewählt hat ist dumm oder ein Nazi.
Eine Sauerei,dass sich diese linken Idioten die Frechheit herausnehmen die Hälfte der Österreicher so zu bezeichnen.
:angry:
Aber wehe es geht gegen sie,dann redens vom braunen Sumpf.
Andere wollen sie als Hetzer bezeichnen und selber sind sie die Schlimmsten und gewalttätig auch noch(siehe Spielfeld usw.) :angry:
+21 #2 Gustav 2016-09-08 14:13
Die Medien wollen der Politik etwas Zeit verschaffen, bevor die Dämme komplett brechen. Ich frage mich allerdings, wie diese Zeit wohl genutzt wird? Zur Flucht, vielleicht um die eigenen Schäfchen noch ins Trockene zu bringen? Oder vielleicht doch, zumindest eine kleine, politische Wende in Richtung Normalität?
+27 #1 Loki 2016-09-08 14:00
Den ersten Schritt zur Selbsthilfe könnten wir alle im Oktober anlässlich der Bundespräsidentenwahl setzen.

Ein HOFER wäre allerdings zu schön um wahr zu sein.

Das wissen auch die derzeit Regierenden und es wird wohl der andere. Der, der alles durchwinkt. Und zwar bis zum Erbrechen ALLES....

Ich war Kind in den 60ern und 70ern. Irgendwie ist das heute anders. Wir erleben den Aufbau einer OLIGARCHIE mit. In der Türkei sogar einer Diktatur.

Schade, die Demokratie ist halt ein verletzliches Pflänzchen...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.