Aktuelles

Der Militär-Imam ist weg

Und das war höchste Zeit. Endlich hat die Ministerin den Kerl hinausgeschmissen. Ein Militär-Imam hat bei unserem Heer nichts verloren und der Islam übrigens auch nicht. Weg mit dem Imam und auch weg mit dem Islam. Wer nach dem Koran leben will soll das tun, aber in den Ländern, wo der Islam herrscht und nicht hier bei uns uns schon gar nicht bei unserem Heer, das sich seinen unsterblichen Ruhm im Kampf gegen den Islam erworben hat.

Übrigens: Wir fordern eine neue Bundeshymne: Wie wäre es mit dem Prinz Eugen?

Neuester Beitrag

Erklärung für manches bei den Querschüssen

 

Tatsächlich sind einige Beiträge nicht mehr ganz aktuell gewesen oder es sind Lücken entstanden. Einige meiner Leser haben das auch reklamiert. Vollstes Verständnis von mir und dazu eine Erklärung:

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Kultur

Nobel

Nobel

 

Bob Dylan hat den Nobelpreis für Literatur bekommen. Ich habe zwar immer geglaubt, daß er ein Sänger ist, aber soll sein. Immerhin singt er ja Texte und die sind, wenn man die Musik wegläßt natürlich auch Literatur. Also musiklose Literatur.

Aber: lieber ist er mir schon als die Jelinek. Und wenn schon diese grausliche Person den Nobelpreis bekommen hat, ist es zum Bob Dylan auch nicht mehr weit.

Frage: Wann ist endlich der Fendrich dran?

Kommentare   

+3 #2 JanCux 2016-10-20 08:32
Seit vielen Jahren, jedes mal wenn in Stockholm bestimmte Preise verkündet werden - habe ich immer einen schrillen Ton im Ohr.

Wird bestimmt der alte Nobel sein, der gerade in seinem Grab rotiert..... :cry:
+3 #1 Resistance 2016-10-20 07:37
Vielleicht hat Bob Dylan ja erkannt, in welch illustrer Gesellschaft er sich nun befinden würde - und hat auf die mehrfachen Kontaktversuche des Nobelpreiskomitees gleich gar nicht reagiert.
Naja, wer möchte schon mit einem "FRIEDENS"nobelpreisträger Barrack Hussein in einem Atemzug genannt werden?
So gesehen hat Dylan mehr Charakter gezeigt, als so manche Ausgezeichnete vor ihm. Das sollte dem alten Linken zur Ehre gereichen.

Das Stiftungsvermögen wird ja auch immer weniger (von 380 Millionen € auf 315 Millionen €), da sollten sich die Herrschaften genau überlegen, wen sie mit Geld zuschütten.
So gesehen haben wir eine gute und reelle Chance, dass Fendrich wohl die Tür zu diesem elitären Kreis verschlossen bleibt.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.