Medien

Was sind das für Journalisten?

Was sind das für Journalisten?

 

Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich immer die Journalisten beschimpfe. Sind nicht auch gescheite oder anständige darunter? Gibt es nicht welche, die recherchieren, die Leute, über die sie schreiben auch befragen, ihre Meinung einholen und sie dann richtig wiedergeben?

Gibt es. Solche Journalisten gibt es sicher, vor allem die vom alten Schlag, obwohl die natürlich aussterben und was nachkommt, ist leider meistens grauslicher Schrott.

Gerade erlebt.

Da hat der ORF ein Gerücht in die Welt gesetzt, ich würde als Bundespräsident kandidieren wollen und würde dafür auch Unterschriften sammeln. Falsch, in einem meiner vorangegangenen Querschüsse habe ich das klargestellt. Kein Geld, keine Musi – so ungefähr. Da sich nicht genügend Spender gefunden haben, kandidiere ich nicht. Mein eigenes Geld werde ich dafür nicht ausgeben.

Die einstens so renommierte „Presse“ hat den ORF-Bericht wortwörtlich abgeschrieben, der nicht so renommierte „Standard“ hat das nachgeplappert. Wer da von wem abgeschrieben hat, ist für mich nicht festzustellen. Ist aber auch egal.

Der ORF hat das sogar zweimal gebracht, auch in der ZIB 2.

Aber keiner der Journalisten ist auf die Idee gekommen, mich zu befragen, keiner hat mich angerufen, keiner hat meine Beiträge gelesen oder gar verstanden.

Ich erkläre also jetzt: Die Verantwortlichen beim ORF, bei der „Presse“ und beim „Standard“ sind Ignoranten, Stümper und haben von ihrem Handwerk keine Ahnung. Sie sind Idioten mit der Lizenz zum Schreiben.

Bitte mich zu klagen!

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership