Aktuelles

Der Aufmarsch der Idioten

Die "Krone" präsentiert uns das Verhandlungsteam für die kommende Schwarz-Grüne Regierung. Ich will nicht sagen, daß die hier Vorgestellten alle Idioten sind - aber wenn man sich das so anschaut, was da aufgeboten wird: Na bumm! Es möge sich also jeder Gedanken darüber machen, wer uns demnächst regieren wird. Idioten haben Idioten gewählt und Idioten werden uns regieren. Ich denke, wir sind selber schuld.

Neuester Beitrag

Die Zweiklassengesellschaft

 

Wir entwickeln uns in eine Zweiklassengesellschaft hinein. Das liegt in der Natur der Sache, das hat es übrigens immer gegeben. Das liegt vor allem daran, daß es einfach zu viele Gesetze und viel zuviele Vorschriften gibt, daß der Staat allzuviel reglementiert. Und jetzt kommt die EU auch noch dazu. In Wahrheit kennt sich keiner mehr aus, keiner weiß mehr so richtig, ob er sich noch gesetzeskonform verhält oder schon ein Gesetz übertritt, das er aber gar nicht kennt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Ein Blockwartetreffen im Justizpalast

Ein Blockwartetreffen im Justizpalast

Natürlich werde ich die gestern im Justizpalast versammelten Politiker und Medianten nicht mit Blockwarten vergleichen. Gott bewahre! Das sind doch alles lupenreine Demokraten gewesen. Alle ein wenig links und daher auch völlig unverdächtig, mit den Blockwarten, die ja alle aus dem rechten Lager rekrutiert worden sind, verglichen zu werden.

Es ging um den Hass im Netz und der „Kurier“ hat das zusammen mit dem „Profil“ veranstaltet. Was wir jetzt tun müssen hat der Slogan geheißen und es wurde zunächst weniger was getan als geplaudert und das recht intensiv und ermüdend.

Frau Brodnig hat ein „Impulsreferat“ gehalten. Ich habe das natürlich schon gut gekannt. Neu war, daß die Frau Brodnig im Netz am liebsten Katzenvideos anschaut und die Hasser das manchmal stören und daher gehören die abgeschafft. Nämlich die Hasser. Ganz schlimm wäre es natürlich, wenn es sich um Katzenhasser handeln würde, aber so weit sind wir ja noch nicht.

Der Herr Justizminister hat dann erklären dürfen, daß ihm persönliche Angriffe „wurscht“ sind, daß er aber gegen Verhetzung und Hass ist und das auch in das Gesetz eingebaut hat. Applaus. Was „Hass“ ist und was „Verhetzung“ hat er uns nicht erklärt, wahrscheinlich kann er das selber nicht gescheit definieren. Ich für meine Person habe noch beim alten Graßberger Strafrecht gelernt und der hat immer gesagt, daß strafrechtliche Tatbestände klar und einfach definiert sein müssen, weil sonst das Strafrecht nichts taugt. Der Herr Brandstetter ist aber zu jung und hätte das wahrscheinlich nie begriffen.

Die Frau Oberhauser ist keine Juristin sondern Ärztin und daher kann man ihr nicht recht vorwerfen, daß sie gemeint hat, der Herr Justizminister solle seine Staatsanwälte und seine Richter entsprechend instruieren, damit sie das bestrafen, was man nicht so gut in das Strafrecht schreiben kann. Aber kein Widerspruch dazu vom Herrn Justizminister.

Schon seltsam, was sich bei uns auf den Ministerbänken herumtreibt.

Von der Frau Kamarsin, die auch mitgeredet hat, schreibe ich nichts. Hat keinen Sinn. Auch von der neuen Staatssekretärin Muna Duzdar schreibe ich nichts. Besser so. Sie ist angeblich Rechtsanwältin. Hat man nicht gemerkt.

Also war die Veranstaltung vertane Zeit und ich schreibe weiter meine Hass-Beiträge bis man mir endlich das Handwerk legt.

Kommentare   

+3 #9 Gerhard M. 2016-07-06 18:18
Da gibt's ein einfaches Mittel. Linke Volksverblödung und deren Handlanger abschaffen, dann geht alles wieder seinen RECHTEN Weg.
+24 #8 Sig Sauer 2016-07-05 18:43
PS: Lieber Herr Z., schreiben Sie weiter Ihre Hassbeiträge und lassen Sie die Wahrheit nicht unserer Regierung über - denn wir wissen ja was die darunter verstehen! Die Straßen (und Freibäder) sind voll davon...
+18 #7 Sig Sauer 2016-07-05 18:40
Ich bin zwar gottseidank viel zu jung, um das damals erlebt zu haben, aber so muss die Vorstufe zum Volksgerichtshof des Herrn Freisler gewesen sein. Noch mehr Parallen tun sich auf, Verbot von Waffen, zur Strafe stellung von (nicht systemtreuer) Hetze, Bevorzugung gewisser Bevölkerungsgruppen und extreme Benachteiligung, Verfolgung und Anklage anderer Volksgruppen... Schaut düster aus, unsere Zukunft denn sie scheint sich zu widerholen - nur unter anderem VORZEICHEN...
+22 #6 Jeepsepp 2016-07-05 16:53
Ich finde es erstaunlich, dass man uns arbeitenden und steuerzahlenden Bürger als "Modernisierungsverlierer" bezeichnet, wenn wir nicht so wählen, wie es unsere Eliten von uns erwarten. In Österreich ist man also Verlierer wenn man Arbeiten geht und ein anständiges Leben führt, seine Arbeit Geld und Überzeugung vorausschauend für die nächsten Generationen einsetzt. Gewinner ist man also wenn man auf Kosten der Allgemeinheit und der nächsten Generationen in saus und braus lebt und nichts in die Zukunft investiert, es bleiben nur eine zerstörte Gesellschaft und ein bankrottes Land zurück.
+21 #5 Gustav 2016-07-05 14:01
Es geht ja hauptsächlich um den Haß gegen Ausländer und Politiker. Meistens Politiker, die für Ausländer sind. Und die haben natürlich Angst vor dem Haß und können auch nicht verstehen, wieso es plötzlich so viele böse Menschen gibt. Das böse Facebook, Twitter und wie sie alle heißen, gibt diesen Hassern auch noch eine Plattform, wo sie sich haßerfüllt unterhalten können.

Völlig legal und straffrei scheint aber Haß gegen Hasser zu sein. Wenn man also Menschen haßt, die Politiker und Ausländer hassen, ist man selbst kein Hasser, sondern ein guter Mensch. Es gibt also guten und schlechte Haß.

Ich hasse haßerfüllte, dumme Politiker.
+22 #4 Resistance 2016-07-05 13:34
Lasst sie doch in die Klinge laufen, die abgehobene Bussi-Bussi Schickeria.
Wenn man in der rosalila Blase lebt, geht halt die Realität an einem vorbei.

Menschen, die die Wahrheit partout nicht hören wollen, kann man nicht helfen. Sie müssen am eigenen Leib oder ihrer unmittelbaren Umgebung erfahren, was sie alles zugelassen und importiert haben.

Dass dieser ganze Irrsinn demnächst den Bach runtergeht, ist wohl unbestritten. Weder die momentane EU, noch solche Länder wie Österreich oder Deutschland werden das noch lange stemmen.
Wenn sich Eliten gegen das eigene Volk stellen, ist das nie gut ausgegangen - für die Eliten.

Die meisten Leute sind noch ruhig, weil zwei Grundpfeiler der Herrschaft noch funktionieren. Das sind "panem et circenses" und "divide et impera".

Solange die Leute noch bespasst werden und zu essen haben und solange es diesen Eliten gelingt, Keile in die Bevölkerung zu treiben, werden sie sich an der Macht halten.
Aber, liebe Freunde, das Geld ist endlich. Und die Geduld auch.
+18 #3 JanCux 2016-07-05 13:29
Zitat:
...und ich schreibe weiter meine Hass-Beiträge bis man mir endlich das Handwerk legt.
Bis dahin wird noch viel Wasser die Donau runterfließen ;-)
+26 #2 AS1978 2016-07-05 13:07
Mich bringen sie auch nicht mehr zum Schweigen,mit keinem Mittel mehr.
Diese Herrschaften vergessen immer wieder wer ihre fetten,nicht verdienten Gehälter zahlt.
So Dumme wie ich sind das.Und die Dummen sind wir sicher,keine Rechte haben wir,dafür fest brennen.
Hab eh schon einmal gesagt.
Pflicht in Österreich:Steuern zahlen
Recht in Österreich:Maul halten
+23 #1 Loki 2016-07-05 12:28
Wenn man heutzutage einfache Fakten aufzählt und einfache Tatsachen beschreibt, die den "Adeligen" (ist das altdeutsche Wort für "Eliten") nicht in den Kram passen, begeht man schon furchtbare HASSKRIMINALITÄT.

Ein Beispiel wäre:
In diesem Sommer steigt die Anzahl an sexueller Belästigung von Minderjährigen durch Flüchtlinge an.
(Ist so zu lesen in einem Bericht der deutschen Polizei)

Ok, ich pack schon mal meine Sachen. Hoffentlich bekomme ich eine Zelle neben Ihnen, Herr Dr. Zakrajsek!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.