Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Das fügsame Lamm ist die liebste Beute des Wolfes

 

Ein russisches Sprichwort – ich habe das vom Solschenizyn, der hat das im Archipel GULAG gebracht. Russische Sprichwörter sind meistens gut und sie sind meistens kurz. Daher kann man sie sich gut merken.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 113 Gäste und 3 Mitglieder online

Medien

Ist Wolfgang Fellner ein Dummkopf?

Ist Wolfgang Fellner ein Dummkopf?

Beileibe nicht. Er ist ja ein recht erfolgreicher Verleger und obwohl das von ihm herausgegebene „Österreich“ eine unglaubliche Trottelzeitung ist – der Fellner ist keiner. Wer es wie er versteht, der Politik Inserate und Förderungen herauszulocken kann einfach kein Dummkopf sein.

Aber: schreiben tut er so, als wäre er ein Dummkopf. Vielleicht aber hält er nur seine Leser für solche, die die von ihm geäußerten Dummheiten glauben sollen oder auch glauben werden.

Also schreibt er in der Ausgabe von „Österreich“ am 24. 7 über den Anschlag von München in der Kolumne „Das sagt Österreich“ unter anderem folgendes:

„Wird es nicht Zeit dem Terror den Kampf anzusagen? . . . Und wann wird Schluß sein mit dem freien Waffen-Verkauf?“

Und da muß man sich jetzt fragen: Hält er bloß uns für so blöd? Oder ist er selber so blöd?

Nach Ansicht des Herrn Fellner hat also der 18jährige Mörder seine Glock mit der ausgefeilten Nummer „frei“ gekauft. Wo und wann, Herr Fellner? In welchem Waffengeschäft? Oder vielleicht gleich direkt bei der Firma Glock bestellt? Oder gibt es nicht in Deutschland ein Waffengesetz, das den Erwerb von Pistolen für solche Leute wie der Täter, verbietet? Kennt das der Herr Fellner nicht? Oder glaubt er wirklich, daß ein Mörder, der sich eine illegale Waffe besorgt hat, sich von einem Gesetz, das seine illegale Waffe, die ja schon verboten ist, ausdrücklich verbietet, von seinen Morden abhalten läßt? Kann das wirklich sein?

Es bleiben nur zwei Möglichkeiten: Fellner ist ein Dummkopf oder er hält uns alle für Dummköpfe. Das erstere habe ich schon ausgeschlossen. Wir sind also die Dummköpfe. Vor allem dann wenn wir seine Zeitung lesen.

P.S.: Ein wirklicher Dummkopf ist aber der deutsche Innenminister, der sich bereits zu einer von ihm geplanten Verschärfung des Waffengesetzes geäußert hat. Er will „Lücken“ schließen. Der Mörder von München hat alle Bestimmungen des deutschen Waffengesetzes außer Acht gelassen und übertreten. Wo waren da die Lücken, Herr Minister? Wer sich so äußert wie Herr Maiziere ist mit Verlaub ein Dummkopf, da gibt es keine Entschuldigung, denn ein Innenminister muß (müßte) rechtskundig sein. Ich warte auf eine Klage, Herr Minister! Würde mich sehr freuen.

Kommentare   

+10 #8 Georg Zakrajsek 2016-07-27 08:48
Darknet wird man schwer abschaffen können. Ist ja Dark. Auch bei den illegalen Waffen besteht dasselbe Problem.
+10 #7 aurum 2016-07-27 07:30
Fellner ist sicher kein Dummkopf, im Gegenteil. Er handelt auftragsgemäß.
+16 #6 CZ 75 2016-07-26 20:29
Ja ob er so dumm ist oder nicht, dass kann ich nicht beurteilen, aber wer eine Waffe benötigt der bekommt auch eine.
Siehe hier:

http://www.krone.at/city4u/waffen-wahnsinn-im-darknet-city4u-hat-getestet-story-521514

Wenn wirklich jemand was gegen die Kriminalität unternehmen will, dann muss er das Darknet abdrehen. Dann ist nicht nur der illegale Waffenhandel beendet sondern gleich einiges mehr.

Solange wir in einer EU wohnen wo es keine Grenzen gibt in ehemalige Kriegsgebiete und auch die Grenzen in den Ostblock offen sind - wo ja nach dem Umbruch auch einiges "verschwunden" ist - do lange wird man solche Probleme haben.
Das sind Probleme die man sich selbst gemacht hat und aber auch nichts macht um es wieder besser zu machen.
Wenn man sich die Waffenmodelle ansieht, dann weis ja jeder -zumindest der der sich dafür interssiert- was es gespielt hat.
+15 #5 Gerhard M. 2016-07-26 20:17
Der Fellner ist kein Dummkopf, aber jene die seine Zeitung lesen auf jeden Fall.
+17 #4 Gustav 2016-07-26 19:25
Das Internet ist Schuld oder doch die Computerspiele, nein, die Waffen sind es bestimmt. Hauptsache die Regierungen sind aus dem Schneider und die Politiker können mit dem nackten Finger auf andere oder anderes zeigen.

Abgesehen davon ist es sicher sehr praktisch, wenn man einen Vorwand hat, um irgend etwas zu verbieten. Verbot der legalen Waffen wird bestimmt den islamischen Terror besiegen, ist das nicht offensichtlich?
+15 #3 Michael Heise 2016-07-26 16:00
So, nun bin auch ich wegen dieses Kommentars "überwacht"!!! Gerade eben festgestellt. Tja liebe Freunde, ganz so blöde- wie Ihr das Volk in D + A gerne hättet, sind wir nun doch nicht! Über eines könnt Ihr Euch schon heute freuen: Einen ganz beschissen bezahlen Folgejob im noch beschisseneren Sicherheitsgewerbe- wenn dieser ganze Laden wie 89' wieder exitus gegangen ist. Ich wünsche den Lesern der Querschüsse.at alles Gute + bleibe auch weiter treuer Leser. Auf " So etwas" habe ich als parteiloser Demokrat / Freidenker + (noch) freier Bürger aber überhaupt keinen Bock...!!!
+21 #2 Michael Heise 2016-07-26 12:23
Es gehört hier spätestens seit der rotgrünen Muppetshow des Medienkanzlers Schröder zum Ministeriellen Standard, von seinem Sachgebiet keine Ahnung zu haben...

Das Volk hat die Schnauze voll + nimmt solchen Senf eh' nicht mehr zur Kenntnis. Sex sell' s...!
+30 #1 Marianne Barfuss 2016-07-26 12:07
Vermutlich sind weder WoFe noch de Maiziere noch die anderen rotschwarzgrünen Sozis in D und Ö Dummköpfe. Im Gegenteil, sie sind gerissene Taschenspieler die mit der Dummheit oder besser Oberflächlichkeit "ihrer" Wähler kühl lächelnd kalkulieren. Um von dem hilf- und planlosen Herumgeeiere gegen den Terror abzulenken wird halt irgendeine Pseudomaßnahme gefordert. Daß den potentiellen Verbrechern die aktuelle Gesetzeslage ziemlich egal ist spielt keine Rolle. Daß die Massenmörder, sofern sie Schußwaffen benutzt haben, diese illegal besessen haben ist ebenfalls egal. Tun wir einfach so als täten wir was und fordern noch strengere Gesetze für gesetzestreue Bürger. Am besten verbieten wir alles was noch nicht verboten ist. Wie wäre es denn, liebe Politiker, verbietet doch vor der nächsten Grippeepidemie die Papiertaschentücher. Das hilft sicher ebenso wie der Verbot von legalen Schußwaffen gegen den Terror hilft.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.