Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Das fügsame Lamm ist die liebste Beute des Wolfes

 

Ein russisches Sprichwort – ich habe das vom Solschenizyn, der hat das im Archipel GULAG gebracht. Russische Sprichwörter sind meistens gut und sie sind meistens kurz. Daher kann man sie sich gut merken.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 123 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Wahlsieg mit Folgekosten

Wahlsieg mit Folgekosten

 

Der ORF hat ja wirklich brav für den Van der Bellen getrommelt. Alles, was aufzubieten war, wurde eingesetzt, alle haben sich förmlich zerspragelt, geschwindelt, geschönt, verschwiegen und gelogen. Das muß natürlich belohnt werden und das wird auch jetzt belohnt.

Schon einen Tag nach der gewonnenen Wahl wurde die Erhöhung der Rundfunkgebühren verkündet. Daß dies brav vollzogen werden wird, daran besteht kein Zweifel. Der Stiftungsrat wird das absegnen. Und wir ORF-Trotteln werden das bezahlen.

Also zahlen wir bald mehr für die täglichen Jubelmeldungen, die schön besetzten Diskussionsrunden, die gefakten und geschönten Berichte, die Verschweigungen und die vielen Experten, die keine sind.

Es hilft nur eines: der ORF ist abzuschaffen. Wie die NEOS sich das vorstellen, ist auch nur wieder eine Mogelpackung: Statt der Rundfunkgebühren kommt halt eine Steuer. Deutschland hat das schon vorgemacht und wir werden das wohl nachmachen.

Aber nicht mit uns. Bald sind vielleicht wieder einmal Wahlen und da wäre es hoch an der Zeit, den ORFlern zu zeigen, was wir von ihnen halten. Weg mit ihnen und zwar je früher, desto besser.

Kommentare   

#7 aurum 2016-12-14 09:11
@Walter Murschitsch,
das muß man gelassen sehen. Wenn es im Finanzsystem wirklich knackst, dann ist ein "grüner" BP sicher die bessere Wahl. Denn alles Negative wird dann der amtierenden Regierung um die Ohren fliegen.
#6 aurum 2016-12-13 13:22
Regt euch doch nicht auf! Einfach abmelden. Von mir bekommen die Linkspropagandisten kein Geld mehr, da können sie erhöhen so viel sie wollen.
Niemand braucht den ORF!
+7 #5 Gustav 2016-12-11 19:27
"Lustig" wird es erst, wenn VdB Strache nicht angeloben wird. Das wird den enorm teuer erkauften Wahlsieg ganz schnell relativieren. Denn so eine Situation könnte das ganze System mit einem Schlag jeglichen Rest an Glaubwürdigkeit kosten. Und wenn dann auch noch eine linke Mehrheit gebastelt wird, nur um die FPÖ zu verhindern, dann ist eine Grenze überschritten worden und die Konsequenzen für uns alle wahrscheinlich sehr unfreundlich ausfallen.
+6 #4 Walter Murschitsch 2016-12-11 16:11
WENN DAS STIMMT ?

Und das kann ja wohl nicht wahr sein ?

https://www.youtube.com/watch?v=6YPle962_N4

Und der ORF ein einziger stinkender Misthaufen, und ganz oben auf dem Haufen kräht der linke Wrabetz !
+7 #3 Wilhelm Ehemayer 2016-12-11 15:10
Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht! Ein Herr Haselsteiner gehört auch zu jenen Personen die sich endgültig die Maske vom Gesicht gerissen haben. Zuerst unterstützte der ach so liberale Zeitgenosse Wrabetz und zuletzt in brüderlicher Verbundenheit Van der Bellen. Ob die NEOS darüber glücklich sind kann uns auch egal sein! Nicht zu vergessen sind die zwei pseudobürgerlichen Stiftungsräte die sich der Stimme enthielten. So steigt der Zorn der Bürger und die Initiative der NEOS wird nicht mehr genügen um den Versorgungspostlern, Lohnschreibern und Marionetten Einhalt zu gebieten.
+10 #2 Gerhard M. 2016-12-11 12:21
Aus guter Quelle habe ich erfahren, dass in Österreich eine Medienabgabe kommen soll. Auch wenn es keine Zwangsgebühren mehr geben sollte, die Medienabgabe bezieht sich auf Personen und nicht mehr Fernsehgeräte, Radios oder PC's. Jeder bezahlt, egal ob er die notwendige Technik dafür besitzt oder nicht. Die staatliche Propagandamaschinerie bekommt immer ihr Geld und ihre Mittel.
+9 #1 Michael Heise 2016-12-11 12:04
Das Trauerspiel der Staatsmedien- die ja heute nur Systembewahrer sind, will halt immer teurer bezahlt werden... In D zahlt ein Jeder jährlich 210.- € für diesen Müll, auch wenn gar kein Gerät vorhanden ist. Künftig wird also auch jeder kinderlose Mann Kindergeld zahlen, weil ja das Gerät dafür vorhanden ist...

Man darf gespannt aufs Frühjahr warten, wenn das Antennensignal abgeschaltet wird + danach der Dummbürger für das Unterschichten- TV in DVBT2 70.- € extra berappen soll... Hunderte Tonnen an zusätzlichen Elektronik- Schrott, wegen nicht mehr verwertbarer TV Geräte. Welch ein Irrsinn! Ja wo sind denn hier unsere "Grünen"...???

Um zu kommentieren, bitte anmelden.