Aktuelles

Reconquista

Ein neues Buch von Michael Ley. Ich habe es noch nicht und gelesen habe ich es daher auch noch nicht. Ich werde es aber hoffentlich bald bekommen - Michael Ley hat es mir versprochen - und dann werde ich einen Bericht darüber bringen. Daß es ein gutes Buch sein wird, da bin ich überzeugt. Ley hat schon viele Bücher geschrieben, ein schlechtes war nicht darunter. Danke Michael!

Neuester Beitrag

Coronapanik – wo sie nicht sein sollte

 

Nämlich nicht in unsrer Regierung. Wenn wir aber die täglichen Auftritte unserer Corona-Trotteln sehen – im Fernsehen und in allen Zeitungen – so denkt man sich, daß die wohl auch allesamt von diesem Virus angesteckt worden sein könnten. Nicht in den Lunge, aber in Hirn.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Muslimisches

Der beste Freund des Menschen

Der beste Freund des Menschen

Ist natürlich der Hund. Ich bin Jäger und liebe Hunde jeder Rasse (darf man ja bei Hunden noch sagen), aber freilich Jagdhunde ganz besonders.

Nun leben unter uns seit einiger Zeit viele Menschen, die Hunde aus religiösen Gründen nicht mögen oder nicht mögen dürfen. Ein Tierrassismus ist das, aber macht ja nichts, wir sind tolerant. Müssen uns eben anpassen, integrieren, auch die Tiere.

Nur ist das Verhältnis der Menschen, die uns aus südlichen Ländern beehren, zu Tieren nicht unserem Verständnis entsprechend. Mir wird immer ganz schlecht, wenn ich sehe, wie die Nutztiere dort behandelt und mißhandelt werden. Was ich in Afrika alles erlebt habe, will ich hier gar nicht schildern. Unsere Tierschutztanten beiderlei Geschlecht wissen das natürlich ohnehin, reden aber nicht so gerne darüber. Der Diskriminierungsvorwurf ist nur zu schnell auf dem Plan.

Aber wenn die Religion dazukommt, wird es ganz übel. Gerade hat die Trottelzeitung „Kurier“ diesem Problem großen Raum gewidmet und um Verständnis für die muslimischen Hundehasser geworben.

Ich habe dieses Verständnis nicht. Würde mein Freund, der Hund, aus religiösen Gründen mißhandelt, abgelehnt oder auch nur beleidigt, wäre ich ganz zornig und der Hund wahrscheinlich auch. Nur könnte der Hund seine ganz spezielle Ablehnung viel besser und nachdrücklicher zum Ausdruck bringen, als ich es vermag.

Faß!

Kommentare   

+11 #15 Tecumseh 2016-06-26 22:15
zitiere Jokl:

36.000 Jahre Freundschaft!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Da scheiß ich auf die Ansichten jedes gehirngefickten Hundehassers!
:angry:


UND MIT RECHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
+9 #14 Loki 2016-06-26 22:04
Ich kenne mich ziemlich gut aus mit Hunden. Habe derzeit 2 Stück von denen. Ein Päärchen. Ev. wollen wir sogar züchten. Habe seit 17 Jahren selber Hunde.

Kennt einer von Euch das Buch der Paläontologin Prof. Dr. Pat Shipman?

Nein? Ok, gibt es derzeit nur in der englischen Originalfassung. Darin zeigt sie auf, daß es ein bisher noch nicht bekanntes Domestikationsereignis gegeben hat. Vor ca. 36.000 Jahren durch unsere Vorväter. Waren damals noch Jäger und Sammler.
Unlängst lese ich in der Zeitschrift "Die Presse" einen Artikel unseres Wolfsforschers Prof. Dr. Kotrschal.

Man hat jetzt die These von Frau Prof. Shipman genetisch bestätigen können. Es gab 2 Domesticationsereignisse: Vor 36.000 Jahren in Europa und vor 15.000 Jahren in Südostasien. Genetisch stammen 95% unserer heutigen Hunde aus Südostasien. Von der alten Geschichte finden sich Gene nur noch in den nordischen Rassen.

36.000 Jahre Freundschaft!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Da scheiß ich auf die Ansichten jedes gehirngefickten Hundehassers!

:angry:
+11 #13 Michael Heise 2016-06-26 21:23
Katzen lassen sich nichts sagen. Daher sind sie uns u.a. so sympathisch. Wir hatten immer Katzen. Hunde mögen wir deshalb nicht weniger. Für einen Hund muss man aber Zeit haben. Sehr viel Zeit. Sonst sollte man sich so ein Tier nicht anschaffen!

Es gab hier eine Zeit lang "Kot + Köter", die "Zeitschrift für den Hundefeind". Man fragt sich, wie solch ein Schwachsinn so lange überleben konnte... Der "Spiegel" kann meinetwegen ebenfalls in die Tonne.... Wir würden uns daher über eine "Gegen- Zeitung" freuen: Herausgeber: Dr. Zagraysek + Henryk M. Broder! Kann man hoffen?
+12 #12 Gerhard M. 2016-06-26 20:56
Ich finde, jedes Tier hat seine Daseinsberechtigung, mit Ausnahme der Moslems.
+9 #11 Martin Q. 2016-06-26 19:54
zitiere Gerald Lacher:

Ich bin für die Abschaffung einer Kinderbeihilfe und gegen eine Einführung einer Hundesteuer.

Ich denke, Sie sind ebenfalls für die Abschaffung einer Hundesteuer. Denn die gibt es ja bereits (72€/Jahr für den ersten Hund, 105€ für jeden weiteren kostet das in Wien).
Das die Kinderbeihilfe (zu mindestens in ihrer momentanen Form) abgeschafft gehört findet meine volle Zustimmung.

zitiere Poscheraser:
Ich oute mich als Katzenliebhaber!
Was aber nicht heissen soll dass ich keine Hunde mag. Ganz im Gegenteil.... ich kann Mit Hunden UND mit Katzen! Das sind mir meist die angenehmeren Zeitgenossen als so mache "Mitbürger".

Mir geht es da ähnlich.. nur halt mit Hunden. Ich akzeptiere Katzen, hasse sie aber nicht. Im Gegensatz zu manchen Menschen.
Aber um die Hund-Katzen-Diskussion ein wenig anzustacheln:
Ein bisschen unnötig is so eine Katze schon, oder? Wenn ich da an die Blindenkatze denke, oder auch die Lawinen- oder Drogensuchkatze... nein, ich bleib bei den Hunden -Stichelmodus aus-
(wenn ich Smilies verwenden würde, dann wäre hier jetzt einer)
+20 #10 Poscheraser 2016-06-26 16:52
Ich oute mich als Katzenliebhaber!

Was aber nicht heissen soll dass ich keine Hunde mag. Ganz im Gegenteil.... ich kann Mit Hunden UND mit Katzen! Das sind mir meist die angenehmeren Zeitgenossen als so mache "Mitbürger".
+10 #9 Gerald Lacher 2016-06-26 16:01
zitiere Martin Q.:
Also ich wäre für die Einführung einer Kindersteuer und einer Hundebeihilfe.


Ich bin für die Abschaffung einer Kinderbeihilfe und gegen eine Einführung einer Hundesteuer.
Ich bin auch gegen eine Pflichtmitgliedschaft in einer Kammer (Wirtschafts-, Arbeiter- oder Bauernkammer.....
Ebenfalls bin ich gegen eine Mitgliedschaft in einer Pflichtversicherung oder sonst einer Geldverschleudererinstitution.

Der beste Freund des Menschen ist wohl der Hund und Freunde sollte man achten und wertschätzen, und Feinde sollte man als Feinde erkennen können und dementsprechend behandeln, sonst frisst er dich.
Jeder menschliche Freund ist mir aber dennoch lieber als ein Hund!
+19 #8 Sig Sauer 2016-06-26 15:18
Ich habe zwar keine besondere Affinität zu Hunden, aber habe generell Respekt vor anderen Lebewesen. Wer Tiere schlecht behandelt, der tut das auch anderen Menschen gegenüber.

PS: Sieht man ja auch, was heute so in den Freibädern passiert ist - aber wir (oder in dem Fall unsere Kinder) müssen sich halt unterordnen und Tolerant sein, nicht wahr liebe Grüninnen...

PPS: Wenn so ein Subjekt jemals mein Kind unsittlich angreift oder auch nur anschaut, dann färbt sich das Chlorbecken schnell in eine andere Farbe als wenn sich ein Hai drinnen vergnügen würde...
+13 #7 Tecumseh 2016-06-26 15:00
zitiere Bückmann:
Das mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde?
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

(F.v.Assisi)


Danke für den Vers!
+21 #6 ich 2016-06-26 14:48
Das mir der Hund das Liebste sei,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde?

Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.


(F.v.Assisi)

Um zu kommentieren, bitte anmelden.