Aktuelles

Auf zum Wiederaufbau!

Irgendetwas habe ich versäumt. Ich habe gesehen, wie Wien nach dem Krieg ausgesehen hat, ich habe gesehen, wie Hamburg ausgesehen hat, auch München und in Dresden war ich auch. Alles kaputt, alles aber wiederaufgebaut.

Es ist mir aber entgangen, daß auch jetzt alles zerbombt gewesen ist und daß man das alles wiederaufbauen müßte. Wer das also heute behauptet, ist entweder ein Trottel oder ein Verbrecher. Man kann es sich aussuchen. Schaut Euch also alle die Visagen an. Genau.

Neuester Beitrag

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nur eine Beziehungstat!

 

Nur fünf Angestochene, noch kein Abgestochener. Das ist die Bilanz einer „Beziehungstat“ mit einem Dolch in Baden. Es war ein Wiener, der hier so frustriert gewesen ist, daß er seinen Dolch in Aktion setzen mußte. Liebeskummer und ein Amoklauf. Gott sei Dank (oder muß man Allah sei Dank sagen?) hat sich das als Beziehungstat entpuppt und man kann daher ruhig zur Tagesordnung übergehen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 110 Gäste und ein Mitglied online

Muslimisches

Ein Jubiläum des Todes

Ein Jubiläum des Todes

Vor fünfzehn Jahren hat der Islam – nicht zum ersten, nicht zum letzten Mal – zugeschlagen. Über 3000 Menschenleben hat der Anschlag auf das World-Trade-Center gefordert. Das spektakuläre Attentat hat sich im Gedächtnis der Leute eingeprägt und das war auch der Zweck der Wahnsinnstat.

Das Attentat selbst und die Folgen sind unzählige Male besprochen worden. Ich kann nichts neues dazu sagen. Aber die Urheber und deren Ideologie sind inzwischen klar herausgearbeitet: es war der Islam, nur der Islam und nichts anderes. Und der Terror, der aus dem Herzen des Islams kommt, ist nicht schwächer geworden, sondern viel stärker, viel gefährlicher.

Dabei von Islamismus zu sprechen verbieten die Vernunft, die Geschichte und die Erfahrungen, die man seither schmerzvoll machen mußte. Es war die verderbliche Ideologie des Islam und des Koran, eines der schrecklichsten Bücher der Weltgeschichte

Die Reaktionen auf diese Schreckenstaten waren falsch und wenig effektiv. Dem Terror ist nicht wirklich begegnet worden und der Islam treibt weiter sein Unwesen. Und wie so oft – aus Schaden ist man nicht klug sondern nur noch dümmer geworden. Unsere Politik beweist das tagtäglich.

Dabei hätte dieser Terror ganz leicht verhindert werden können. Das ist die traurigste Erkenntnis aus diesen Anschlägen: Wären die Passagiere der Flugzeuge nicht wehrlos und waffenlos gewesen, hätte man die Terroristen ganz leicht überwältigen können. In einem Flugzeug ist das ja beinahe gelungen. Das Kommando: „Let‘s roll!“ sollte man nie wieder vergessen.

P.S.: Und inzwischen haben wir diesen Terror-Islam in unser Haus, in unsere Länder gebeten, ihn willkommen geheißen, ihn gefüttert und beherbergt. Die Bekämpfung des Terrors ist daher fast nicht mehr möglich, weil er ja bei uns selber wohnt. Und es wird die Zeit kommen, in der diese Leute in die Moscheen gehen und sich dort die Handgranaten und die Kalaschnikows abholen. Die sind übrigens nicht im ZWR registriert, aber das weiß der Herr Gridling vom Verfassungsschutz ohnehin.

Kommentare   

+7 #7 Loki 2016-09-16 11:14
Ich habe mir die Videos aller meiner Vorposter angeschaut. Danke! Jetzt ist mir echt unwohl im Magen.

Wie blöd kann ein Mensch sein?

Wegen einer Hygienevorschrift, die VIELLEICHT (aber auch nur vielleicht!) einmal vor 1400 Jahren Sinn gehabt hat, jetzt diesen BESTIALISCHEN SCHEIßDRECK weiter zu praktizieren, ist doch sowas von hirngefickt und primitiv, daß mir als Hundeliebhaber sämtliche Worte fehlen.

Aber das veranstalten die Extremsten dieser Gestalten ja auch mit ihren Gefangenen.

Traurig, einfach nur traurig... :sad:
+17 #6 JanCux 2016-09-15 21:41
+18 #5 Martin Q. 2016-09-15 19:25
zitiere Walter Murschitsch:
Da brauchen wir garnicht in die Ferne schweifen, denn das schreckliche ist so nah !

http://www.krone.at/oesterreich/muslime-richten-blutbad-auf-steirischer-weide-an-illegal-geschaechtet-story-529513

Und warum schneidet niemand diesen Kanaken den Kopf ab?
Das würde mir jedenfalls weniger nah gehen als diese sinn- und herzlose Tierquälerei!
+15 #4 Gerald Lacher 2016-09-15 19:09
Der angebliche Anschlag auf das WTC war eine typisch-amerikanische hausgemachte Geschichte. Der Vorwand für einen Krieg, der meiner Meinung nach immer mehr ausser Kontrolle gerät.
Wir haben diese Leute willkommen geheißen, weil wir nichts gegen die Vorgangsweise unserer Regierung unternommen haben.
Dumme, devote Völker verdienen sowas anscheinend!
+19 #3 Walter Murschitsch 2016-09-15 17:52
zitiere Michael Heise:
https://www.youtube.com/watch?v=fa9ZP-b7COY

Unsere bereichernde / bevorstehende Hochkultur in Aktion. Gegen die bevorstehenden Anschläge, dürfte aber 9/11 eine Lachnummer sein. Muss kotzen!



Da brauchen wir garnicht in die Ferne schweifen, denn das schreckliche ist so nah !


http://www.krone.at/oesterreich/muslime-richten-blutbad-auf-steirischer-weide-an-illegal-geschaechtet-story-529513
+22 #2 Michael Heise 2016-09-15 17:18
https://www.youtube.com/watch?v=fa9ZP-b7COY

Unsere bereichernde / bevorstehende Hochkultur in Aktion. Gegen die bevorstehenden Anschläge, dürfte aber 9/11 eine Lachnummer sein. Muss kotzen!
+26 #1 Walter Murschitsch 2016-09-15 15:10
In einem islamischen Blog eines amerikanischen Immigranten war bis vor einiger Zeit Folgendes zu lesen:

Amerikanische Gesetze werden uns schützen. - Linke werden uns unterstützen. - Die UN wird uns legitimieren. - Die westlichen Universitäten werden uns ausbilden. - Moscheen im Westen werden unser Schutzraum sein. - Wir werden euer westliches Sozialsystem ausnützen.

Natürlich hat man das mittlerweile auch auf Europa ausgedehnt.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.