Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Wer gehört getestet?

Wer gehört getestet?

 

Bekanntlich plant die EU, alle EU-Bürger zu entwaffnen. Zuwanderer, Invasoren und Rapefugees natürlich ausgenommen. Als Mittel dazu ist unter anderem die Einführung eines regelmäßig zu wiederholenden Psychotests vorgesehen. Nur für legale Waffenbesitzer versteht sich. Damit kann man nach und nach die Leute, die so blöd waren, sich legale Waffen zu kaufen und sie brav zu registrieren, also die Jäger, die Sportschützen und die Sammler, bequem und praktikabel entwaffnen. Heile EU-Welt – willkommen!

Das U-Bahn-Wegschmeiß-Blattel „Heute“ berichtet darüber und macht eine Leserumfrage, die aber nicht so ausgegangen ist, wie sich das die Troglodyten dort vorgestellt haben: die meisten Befragten wollen nämlich gar keine strengeren Kontrollen des Waffenbesitzes. Nur ein wenig über 30% sind überhaupt dafür. So weit so gut.

Aber von der SPÖ kommen positive Signale zum EU-Vorschlag. Der bekannte intellektuelle Minderleister Stefan Schennach meint nämlich, solche psychologischen Untersuchungen seien „zur Prävention von Verbrechen mit Schußwaffen durchaus sinnvoll“.

Da aber, wie jeder weiß, Verbrechen fast ausschließlich mit illegalen Schußwaffen verübt werden, erhebt sich die Frage, wie die SPÖ die illegalen Waffenbesitzer dazu veranlassen wird, sich eines Psychotests zu unterziehen.

Aber vielleicht sollte man damit beginnen, zuerst einmal die Politiker psycho zu testen. Wer da durchfallen wird, kann man sich denken. Was der Schennach dann machen wird, weiß ich nicht, ist mir aber vollkommen wurscht.

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+10 #14 Martin Q. 2016-02-26 17:50
Es ist schon wahr daß sich damals nicht jeder im Internet bewegte (und die Kommunikationsmöglichkeiten beschränkten sich auf mit Leuten aus Übersee), jedoch (ich weiß daß ich da nicht für jeden sprechen kann, aber:) JEDEN den ich damals fragte war schon damals dagegen. Natürlich kannte ich nicht "jeden", aber mit einem so deutlichen Ergebnis hätte ich nicht gerechnet.

Vielleicht hab ich mich damals schon instinktiv nicht mit Grünlingen und ähnlicher Bagage abgegeben.
+14 #13 Oldie4711 2016-02-26 14:53
Schlaf-Schafe haben wir viel zu viele in unserem Land. Viele haben die EU gewählt, weil sie nicht wussten, was da auf sie zukommt, denn wir wurden belogen und betrogen. Allen voran ein Herr Mock, eine Frau Edererer und ein Herr Busek. Wo ist der jetzt übrigens? Man hört von ihm nichts mehr, nicht einmal mehr die Internationale, die er ja so gerne bei der Öffnung der Grenzen gesungen hat. Damals war ich bereits der Meinung, dass wir noch froh sein würden, wären die Grenzen wieder dicht. Wie recht hatte ich doch! Seit dem Schengen-Abkommen strömen Massen von kriminellen Osteuropäern in unser Land. Die Statistik der Kriminalität beginnt ja erst mit diesem unseligen Abkommen. Vorher wird nicht die Höhe der Kriminalität verglichen. Eigenartig. Und jetzt das! Im ntv sah ich jetzt einen Beitrag über den Iran. Reine Gehirnwäsche. Oder – auf Grund dieses Beitrages dürften wir keinen einzigen Iraner als Asylanten bei uns aufnehmen. Laut ntv leben die in Teheran ja ganz normal. Also, was soll das???
+15 #12 Resistance 2016-02-26 14:43
zitiere Martin Q.:
Jetzt mal ehrlich: Glaubt(e) das eigentlich irgendwer?

Offenbar schon, denn man wurde damals genauso eiskalt angelogen wie heute. Nur mit dem Unterschied, dass 1995 keiner Internet hatte und so der Staatspropaganda ausgeliefert war.

Im Grunde hat sich ja nichts geändert. Sie lügen und betrügen weiter, nur heute können wir uns dank solcher Plattformen wie hier alternativ informieren.

Das Lügen ist schwieriger geworden, aber es funktioniert noch immer ganz gut, weil eine Mehrheit sich belügen lässt.
+14 #11 Martin Q. 2016-02-26 13:00
zitiere Poscheraser:
...dass wirklich 66% der Österreicher diesen Europäischen Untergang gewählt haben?

Ich heg da so meine Zweifel....


Jetzt mal ehrlich: Glaubt(e) das eigentlich irgendwer?

66%? Ich denke da wird dasselbe passiert sein wie damals mit dem Eisengehalt im Spinat.
http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/ernaehrung/wie-viel-eisen-ist-wirklich-im-spinat
Nur mit dem Unterschied daß bei der Eigentlich Ungut die Täuschung vorsätzlich gewesen sein muß (denn so blöd kann doch niemand sein).
+19 #10 Franz Fössner 2016-02-26 09:47
Lieber Poscheraser, das glaube ich nicht. Ich wollte damit sagen, wir durften diese verfluchte EU wählen und als kleines Dankeschön erhalten wir dafür eine psychologische Eignungsuntersuchung aufgebrummt. Ich tu mir auch sehr schwer, an die 66% zu glauben. Und warum getraut man sich nicht, das Volk über den Verbleib in der EU zu befragen? Dafür haben die Edelschweine eine EU-Gesinnungspolizei mit österr. Helfern gegründet.
+21 #9 Gustav 2016-02-26 08:20
Kein vorgeschobenes Argument ist zu billig und erfunden, wenn es gegen legale Waffen geht.
+23 #8 Loki 2016-02-26 07:59
Ich danke nochmals den Flüchtlingen.

Weil diese Menschen sooooo zahlreich und in so kurzer Zeit alle zu uns kommen, haben wir die Chance, daß das EU - Wähler- Schlaf - Schaf aufwacht und den ganzen Dreck, der sich mittlerweile OBEN angesammelt hat wegspült.

Der Knopf für das große Klo ist der Stimmzettel.

Auf diese Zeiten freu ich mich schon heute...
+16 #7 Poscheraser 2016-02-26 07:24
zitiere Franz Steiner:
Das ist ungefähr so, als wenn jemand mit über 2 Promille Alkohol im Blut einen mit dem Auto überfährt und die Politik fordert im Gegenzug eine Senkung der Promillegrenze von 0,5 auf 0,0.

Was schon verboten ist kann man nicht nochnmals verbieten -> nämlich illegale Waffen!


So ähnlich wurde die Alkoholgrenze von 0,8 auf 0,5 Promille gesenkt.
Unerheblich dabei war, dass der Unfalllenker weit über 1 Promille Alk im Blut hatte und dass der Kleinbus mit 13 Schülern (soweit ich mich erinnern kann) anstatt mir erlaubten 8 besetzt war..... UND der schlimmste SKANDAL dabei war die Lehrerin die die Kinder ins Parlament geschliffen hat, um ihre kruden Ideen durchzubringen.....
+15 #6 Poscheraser 2016-02-26 07:20
zitiere Franz Fössner:
Der Test ist auch richtig. Die EU Granden wissen genau, dass die EU-Bevölkerung geistig nicht normal ist, sonst hätten sie die EU ja nicht gewählt! Also die EU schlägt ihre Bürger mit den eigenen Waffen.
Wenn ein angestammter Österreicher sich so verhalten würde wie der Bussi-Bussi EUler, so gäbe es schon eine Einweisung.


Lieber Franz, bist du sicher, dass wirklich 66% der Österriccher diesen Europäschen Untergeang gewählt haben?

Ich heg da so meine Zweifel....
+19 #5 Martin Q. 2016-02-25 19:43
zitiere Franz Steiner:
Das ist ungefähr so, als wenn jemand mit über 2 Promille Alkohol im Blut einen mit dem Auto überfährt und die Politik fordert im Gegenzug eine Senkung der Promillegrenze von 0,5 auf 0,0.

So etwas in der Art wurde ja bereits vor langer Zeit praktiziert.
Wieso haben wir denn bloß 0.5 und nicht mehr 0.8 Promille?

Die jenigen die mit 0.8 Promille eine Gefahr darstellen, tun es auch mit 0.5 (und vermutlich auch nüchtern - Ich behaupte mal daß ich mit meiner Fahrpraxis mit 1 Promill besser fahr als solche "Patienten" mit 0.0).
Also: Was - außer zum Strafeneintreiben - bringt das? Mehr Verkehrssicherheit? Nicht wirklich!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.