Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Ein Besuch in der Hofburg

Ein Besuch in der Hofburg

 

Bald ist Heinz Fischer Vergangenheit. Vor einiger Zeit hat man eine Reportage zu sehen bekommen, in der die Taten und Werke des nun bald verwichenen Bundespräsidenten präsentiert wurden.

Unter anderem hat man den Besuch Otto von Habsburgs in den Prunkräumen des Heinz Fischer gezeigt. Die Räume waren ja dereinst die Residenz der Habsburger. Also führte der Herr Bundespräsident den Kaisersohn durch die Zimmerfluchten und zeigte ihm auch stolz die Bilder.

Da sagte dann Otto von Habsburg zu ihm in einem unnachahmlichen Tonfall, wie man ihn nur nach Jahrhunderten der Regentschaft zusammenbringt:

„Schön haben Sie’s hier, Herr Präsident!“

Also ich hätte die Sendung nicht ausstrahlen lassen, wäre ich der Bundespräsident gewesen. Eine feine Ironie zu erkennen, ist freilich nicht jedem gegeben.

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+10 #8 Gustav 2016-04-01 11:36
Zum Thema Mörtel: Lieber einen Baumeister als Präsident, als den WauWau. Über den Mörtel kann man vielleicht lachen, WauWau lacht über uns.

Vom Gemüse kommen irgendwie nur ganz merkwürdige Aussagen, wundert mich, kann man aber nicht ändern. Das ist halt aus der ÖVP geworden.
+18 #7 Loki 2016-04-01 07:56
Liebe Frau ELISABETH DALLINGER.

Mit viel Schmunzeln hab ich ihren Kommentar gelesen.
Sie sind eine böse, böse Frau ! :-)
+24 #6 Elisabeth Dallinger 2016-04-01 06:34
Otto von Habsburg war ein Sir durch und durch. Wie kann ein unwissender Mensch die feine Ironie heraushören? Der Kloheinzi wie er im Volksmund auch gerne genannt wird, hat doch nicht einmal gemerkt welche Verträge er unterschreibt mit denen er Österreich in den Untergang schickt. Spätestens am 22. Mai werde ich mein Glas erheben und nein nicht auf Fischer sondern unseren NEUEN anstoßen ..........wenn er nicht vdB, Gemüse, Mörtl, Hundsi oder Brei heißt.Schönes Wochenende.
+20 #5 Martin Q. 2016-03-31 20:38
zitiere Jokl:
Eine Sendung über die Taten und Werke des Fischer Heinzi ?

"Gute Taten und Werke von H.F." erscheint jetzt als DVD!
In der hübsch bebilderten Hülle liegt dann ein leerer DVD Rohling.
+25 #4 Poscheraser 2016-03-31 15:50
Hat er nicht den SCHAND-Vertrag von Lissabon unterzeichet??? Und damit Osterreich - OHNE VOLKSABSTIMMUNG - endgültig dem EU Europäschen Untergang ausgeliefert .... er hat wahrscheinlich die Chance auf eine EU dSSR in diesem Vertrag erblickt!
+27 #3 Gerhard M. 2016-03-31 15:01
Wahrscheinlich hat Herr Fischer das Häusl hergeleitet, da hat er sich hauptsächlich aufgehalten. Ansonsten kann man ihn als Feigling und Duckmäuser bezeichnen. Für Österreich hat er nichts geleistet.
+25 #2 Loki 2016-03-31 13:51
Eine Sendung über die Taten und Werke des Fischer Heinzi ?

Wie lang hat die Sendung gedauert?

30 Sekunden?

Hatte Platz zwischen 2 Werbungen.
+26 #1 Walter Murschitsch 2016-03-31 12:41
Zitiere Dr. Zakrajsek.„Schön haben Sie’s hier, Herr Präsident!“

Also ich hätte die Sendung nicht ausstrahlen lassen, wäre ich der Bundespräsident gewesen. Eine feine Ironie zu erkennen, ist freilich nicht jedem gegeben.
-------------------------------------
--------------------------------------

Wahrhaftig schön wird es erst in der Hofburg wenn dieser H.F. nicht mehr da zu sehen ist !



VIRIBUS UNITIS !

Um zu kommentieren, bitte anmelden.