Aktuelles

Frauen und Militär

Jeder vernünftige Mensch weiß, daß Frauen dort nichts verloren haben. Man frage einen, der wirklich beim Heer tätig ist, was man davon halten soll. Man wird einiges zu hören bekommen.

Aber ganz schrecklich wird es, wenn die Frauen dort das Kommando übernehmen. Deutschland, Österreich und andere Länder beweisen täglich, daß hiier die Frauen das Heer ruinieren. Wer die Rede der österreichischen Verteidigungsministerin gehört hat, weiß alles.

Neuester Beitrag

Tätowieren in Ferlach und anderswo

 

Das hat ja kommen müssen: In Ferlach, der altehrwürdigen Schule für Büchsenmacher kann man jetzt auch tätowieren lernen, also nicht nur im Häfen oder auf Hoher See. Statt schießen - stechen oder wie es richtig heißt: pecken.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Ein Interview geht immer noch

Ein Interview geht immer noch

 

Leider war unsere Zeitung schon fertig, da hat der Baumeister Lugner gerade noch um seine Unterstützungserklärungen gekämpft. Er hat es geschafft – gratuliere – und das konnten wir noch in die Zeitung bringen.

 

 

Ein Interview mit ihm für die Zeitung ist sich leider nicht mehr ausgegangen. Aber wir haben das nachgeholt.

Es mußte sein.

Denn: Ich habe mir sein Interview in der ZIB 2 mit dem geradezu widerlichen Armin-„ORF“-Wolf angesehen und daher haben wir alles darangesetzt, noch rechtzeitig vor der Wahl zu einem ausführlichen Interview zu kommen. Das ist gelungen und ich danke das meinem Mitstreiter und Co-Interviewer Daniel Witzeling, der es geschafft hat, den Herrn Baumeister Lugner vor unsere Kamera zu bringen.

Die Gerechtigkeit hat es auch verlangt, daß der Herr Baumeister frei und ungehindert reden und alle seine Ideen darstellen konnte. Wir als Interviewer haben uns daher recht zurückgehalten.

Aus der ursprünglich zugesagten halben Stunde ist dann über eine Stunde geworden und es war eine interessante, vergnügliche Stunde.

Schauen Sie sich das an:

Link:

https://www.youtube.com/watch?v=vMwgBcMohgs

 

Mein besonderer Dank gilt meinem Freund Robert Glock, der uns seine Räume kurzfristig zur Verfügung gestellt und so das Interview ermöglicht hat.

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

 

Kommentare   

+11 #4 Gustav 2016-04-15 13:07
Lugner hat vollkommen recht, wenn er meint, er wird benachteiligt. Er hat absolut die gleiche Legitimation wie alle anderen Kandidaten. Ob er es ernst meint oder nur als Eigenwerbung nutzt, weiß ich nicht, aber er hat die nötigen Unterschriften und daher muß man ihm auch den nötigen Respekt eines Kandidaten entgegen bringen, sonst ist man respektlos zu jedem Bürger, der für ihn unterschrieben hat.

In Österreich scheint man allerdings Bürger zweiter bzw. letzter Klasse zu sein, wenn man nicht explizit für SPÖVP unterschreibt. Abwarten, lange wird diese Überheblichkeit von SPÖVP nicht mehr andauern.

P.S.: War das Kamerakind betrunken?
+8 #3 Martin Q. 2016-04-14 19:44
Ja, der link funktioniert jetzt.
+11 #2 Eugen Gerber 2016-04-14 19:21
Bei mir hat der Download problemlos funktioniert.
Ich finde Lugner durchaus sympathisch und ehrlich.
Und wer wen wählt entscheidet jeder selber.
+5 #1 Martin Q. 2016-04-14 18:28
Ich kann das Video nicht anschauen. Fehlermeldung:
"Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt"

Um zu kommentieren, bitte anmelden.