Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Das Landhaus ruft!

Das Landhaus ruft!

 

Das niederösterreichische nämlich und da sitzt der Erwin Pröll. Und die Frau Innenminister ist diesem seinen Ruf sofort gefolgt. Vom Landhaus ins Landhaus, so geht es in Niederösterreich. Der Ausflug ins Ministerium war ja nicht wirklich so lang. Das ist nur ein Zwischenschritt am Weg zum Landeshauptweib gewesen. Der wesentlich bessere Job. Weit besser als eine Ministerin, wo man dauernd Interviews geben muß und die Journalisten blöd fragen. Als Landeshauptmann (oder -Weib) muß man lediglich eröffnen – was auch immer – und Weinköniginnen abküssen. Verdienen tut man auch wesentlich mehr. Was sage ich – wirklich viel, viel mehr, mehr als der Bundespräsident.

Hier ist noch nicht der Platz, über die Dienstzeit der Innenministerin zu urteilen. Das kommt schon noch. Aber eines vorweg: Minister heißt Diener und gemeint ist Diener des Volkes. Und dem Volk hat in der letzten Zeit noch keiner der Minister wirklich gedient. Und bei der Innenministerin war es besonders deutlich. Sie hat gegen das Volk, gegen die Interessen des Volkes und der Bürger regiert.

Man muß hier gar nicht das Waffenrecht heranziehen. Allein die Invasorenflutung hat Kriminalität, Terror und unglaubliche Kosten über unser Land gebracht. Dafür ist sie verantwortlich. Faymann ist hier keine Ausrede und die Merkel schon gar nicht. Hier sind Gesetze gebrochen worden und das wird irgendwann ein Nachspiel haben. Bis in das Landhaus, wie ich meine.

Was der neue Minister bringen wird, weiß man noch nicht. Mißtrauen ist angebracht. Der angekündigte Mißtrauensantrag der Grünen ist allerdings dumm und kindisch.

Wir werden jedenfalls versuchen, so bald wie möglich zu einem Interview mit dem neuen Herrn Minister zu kommen. Die weichende Ministerin hat uns keines gegeben. Sie hatte sicher ihre Gründe.

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+4 #9 Muster Maxmann 2016-04-17 07:03
Zitat:
Hier sind Gesetze gebrochen worden und das wird irgendwann ein Nachspiel haben. Bis in das Landhaus, wie ich meine.
Was die spätere Aufarbeitung betrifft: Wann verjähren diese eklatanten Gesetzes- und Verfassungsbrüche eigentlich?

Was den feudal residierenden Erwin Pröll und die unsagbare Mikl-Leitner angeht, so gilt immer:

Besser ein Fürst am Land als ein Kaiser in der Stadt.
+12 #8 Poscheraser 2016-04-16 17:05
#4 Elisabeth Dallinger:

Ich wohne und wähle in der Steiermark. Und ich hab mit einigen Bekannten, die bisher immer schwarz gewählt haben gesprochen..... und die sind für den Norbert Hofer.
Was mic überascht hat, es sind vorallem die Jungen (aus meiner Sicht Junge - bin 53) die sich den Norbert Hofer wünschen.
Einerseits wegen seiner klaren Aussagen und andererseits weil die Jungen mit dem (ich zitiere:) "Alterheimlern" nichts anfangen können.

Ich würde mit wünschen, dass diese Wahl mit rechten Dingen ztugeht.... (und nicht irgendwo wieder ein paar (viele) Wahlkarten auftauchen.... oder "kreativ ausgezählt wird")
+14 #7 JanCux 2016-04-16 08:16
Chaostheorie hin oder her, ich kann sehen, hören und lesen. Letztere ein Vorteil des Homo sapiens. Hinzu kommt die Fähigkeit (nach) zu denken. Zugegeben, fällt vielen schwer.
Doch eines habe ich festgestellt: in
Österreich, Deutschland, Frankreich, Niederlande, England....gibt es Parteien die gewillt sind die Probleme ihrer Länder in die Hand zu nehmen.
Und dazu brauchen wir jeden Mann und jede Frau die VIRIBUS UNITIS für unsere Nationalitäten kämpfen!
+12 #6 Loki 2016-04-15 23:33
Ich betrachte die ganze Sache aus einem fundamentalen Aspekt heraus.
Ihr habt schon alle von der (wissenschaftlichen) Chaostheorie gehört?
Mandelbrotmenge, Apfelmännchen, nichtlineare Gleichungen und selbstrückkoppelnde Systeme?
Mit dieser Theorie kann man recht gut komplexe Systeme beschreiben. Egal ob biologische Systeme, chemische oder soziale Systeme.
Naja, wie wir es alle spüren, wird derzeit unser gesellschaftliches System instabil.
Es gäbe jetzt Möglichkeiten dieses System wieder zu stabilisieren und es gibt Möglichkeites es weiter instabiler zu machen.
Hofer ist ein "Stabilitätsfaktor".
Van der Bellen ein "Instabilitätsfaktor".

Den Rest kann man sich denken.

Übrigens kann die Chaostheorie eines nicht: Vorhersagen treffen.

Im Gegenteil. Die Chaostheorie beweist, das Prophezeiungen unmöglich sind (der Schmetterling in Australien kann hier ein Gewitter....).

Also:

SHIT HAPPENS :-x
+19 #5 Martin Q. 2016-04-15 22:07
Porscheraser:
Leider ist die Aussage der Durchschnittswähler sei saudumm nur zu wahr.
Allerdings hoffe ich daß die "typischen" Gewohnheitsrotwähler langsam wegsterben und es von den saudummen (und dadurch auch beeinflußbaren) ich-weiß-nicht-warum-aber-ich-wähl-mal-diese-Parte i-Wählern es zu gleichen Teilen auch Blauwähler gibt-
quasi aus den falschen Gründen das Richtige tun.
Womit es dann wieder ausgeglichener wird und gehofft werden kann daß dann schlußendlich die denkende Minderheit wahlentscheidend werden kann.
+20 #4 Elisabeth Dallinger 2016-04-15 19:50
zitiere Poscheraser:
Ich glaube nicht, dass Ing. Hofer in die Stichwahl kommt.... Rotschwarzgrün werden ALLES - wirklich ALLES tun um das zu verhindern. Ich glaub die Stichwahl wird der Hundi gegen das Gemüse knapp gewinnen.

Der durchschnittliche Wähler ist in seinem Wahlverhalten - mit Verlaub - SAUDUMM!

Er schimpft immer auf die rotschwarzen Politiker und wählt diese dennoch (Scho mei Urli hod rout gwölt, mein Oba und mei voda a - also wöl i a rout. oder Orbeiter wöhlt rot.... und dann noch die Bündler.... Schwarz in der Seele und in der Wahlkabine auch....)

Aber selbst wenn Hofer die meiste Stimmen auf sich vereinigen kann ... STALIN hat sinngemäß schon erkannt: Wahlen werden nicht in der Wahlzelle sonder beim auszählen entschieden. .... Und ich bin mir da sicher, dass mancherorts sehr ... hmmm "kreativ" ausgezählt wird..... Ich denke da an z.B. die letzte Wien wahl .....


Bei ihrem Kommentar kommt bei mir Panik auf.
Leider ist aber nichts unmöglich was wieder bedeutet unbedingt zur Wahl zu gehen auch die Bundesländer könnten da einiges Bewirken.
+21 #3 Poscheraser 2016-04-15 19:08
Ich glaube nicht, dass Ing. Hofer in die Stichwahl kommt.... Rotschwarzgrün werden ALLES - wirklich ALLES tun um das zu verhindern. Ich glaub die Stichwahl wird der Hundi gegen das Gemüse knapp gewinnen.

Der durchschnittliche Wähler ist in seinem Wahlverhalten - mit Verlaub - SAUDUMM!

Er schimpft immer auf die rotschwarzen Politiker und wählt diese dennoch (Scho mei Urli hod rout gwölt, mein Oba und mei voda a - also wöl i a rout. oder Orbeiter wöhlt rot.... und dann noch die Bündler.... Schwarz in der Seele und in der Wahlkabine auch....)

Aber selbst wenn Hofer die meiste Stimmen auf sich vereinigen kann ... STALIN hat sinngemäß schon erkannt: Wahlen werden nicht in der Wahlzelle sonder beim auszählen entschieden. .... Und ich bin mir da sicher, dass mancherorts sehr ... hmmm "kreativ" ausgezählt wird..... Ich denke da an z.B. die letzte Wien wahl .....
+28 #2 Marianne Barfuss 2016-04-15 16:47
Eine echte "Wende" wird es erst geben, wenn die Veltliner Bros. abgetreten sind und ihre Ableger von dero Gnaden ebenfalls abgetreten wurden. Das wird allerdings noch dauern und für die Restparteien wahrscheinlich zu spät kommen. Mein Bedauern wird sich in beiden Fällen in Grenzen halten. SPÖVP+Grün werden uns auf Jahrzehnte mit den Folgen ihrer Schadpolitik in Erinnerung bleiben.
+31 #1 Wilhelm Ehemayer 2016-04-15 15:30
Pröll und Häupl sind die Hauptverantwortlichen wenn die Kandidaten der SPÖ und ÖVP unter 10% und vielleicht hinter Lugner fallen. Uns soll es recht sein. Die gestrigen Aussagen der Kandidaten werden Hofer in die Stichwahl bringen und wenn alle ihren Beitrag leisten wird er ein guter und besonnener Bundespräsident. Die "Zwillingsbrüder" Häupl und Pröll haben samt den gegenwärtigen SPÖ- und ÖVP Spitzen genug Schaden angerichtet! Die Grünen demaskieren sich täglich mehr. Der Irrsinn an Verschwendungs-, Subventions-, Multkulti-, Randgruppen- und Genderpolitik muß ein Ende finden. Der Wohnbaugelderversenker Sobotka rundet das Bild nur ab. Der Wahltag könnte eine echte Wende und Rückkehr zu einer normalen Politik erzwingen. Es liegt an uns allen. Es geht nicht um die FPÖ sondern um die Zukunft Österreichs und seiner Bevölkerung! VIRIBUS UNITIS!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.