Aktuelles

Ich war kein Kriegsflüchtling!

In einer Zeitung, die sich erfrecht, so zu heißen wie unser Land, verkündet unsere neue mohammedanische Justizministerin, sie sei ein "Kriegsflüchtling" gewesen oder vielleicht sei sie es immer noch. Als ich Kind war, war überall Krieg und als er aus war, kamen die Russen, was auch nicht viel anders gewesen ist. Wohin also hätte ich flüchten können? Und Justizminister biin ich auch nicht geworden.

Neuester Beitrag

Die Billion der Frau Von der Leyen

 

Keiner kann sich unter einer Billion wirklich etwas vorstellen. Das ist ein Glück für die EU und das ist auch ein Glück für die Frau Von der Leyen. Billion klingt ja so wie eine Million und das ist etwas, das die EU aus dem Westentaschel zaubert. So mir nix, Dir nix. Dort eine Million, dort noch eine und schon ist einmal eine Milliarde fertig. Tausend Millionen sind das, meine Herrschaften. Tausend! Und noch einmal tausend Milliarden sind eine Billion. Das ist das, was die Unglücksfigur Von der Leyen von uns haben will.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 290 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Am 22. Mai geht es um viel – gehen wir zur Wahl!

Am 22. Mai geht es um viel – gehen wir zur Wahl!

Van der Bellen gegen Hofer. Grün gegen Blau. Aber es geht nicht nur um ein politisches Farbenspiel. Es geht um Österreich und es geht um unsere Rechte.

Was der Kandidat Van der Bellen von uns Waffenbesitzern hält, das wissen wir.

Für ihn sind wir allesamt gefährliche Psychopathen, denen man so schnell wie möglich die Waffen wegnehmen soll. Das gilt auch für die Jäger und die Sportschützen. Daran ändert auch nichts, daß einige Jägerfunktionäre und zahlreiche abgehalfterte ÖVP-Leichen ihre späte Liebe für den grünen Herrn Professor entdeckt haben und seine Wahl empfehlen.


Was Van der Bellen wirklich will, zeigen die Initiativen seiner grünen Genossen bei uns in Österreich und noch mehr die bolschewistischen Umtriebe seiner rot-grünen Freunde in der EU. Alles soll entwaffnet werden, nur Verbrecher und Terroristen bleiben unbehelligt. Legale Waffen haben dann nur mehr die Büttel der EUGendfor, die damit das unbotmäßige Volk unter Kontrolle halten sollen.

Hingegen hat der Kandidat Norbert Hofer plakatiert, was in der Verfassung steht:

„Das Recht geht vom Volk aus“

Und so ist es. Es ist unser Recht und wir, das Volk, bestimmen, was das Recht, was unser Recht ist.

Die Wahl sollte uns nicht schwer fallen. Aber hingehen sollte man auch am 22. Mai, damit dieser Tag ein Tag für den Sieg des Volkes wird.

Kommentare   

+16 #17 Martin Q. 2016-05-19 05:24
Da sich die Regierung unter Zugzwang befindet, nach außen nicht streiten möchte und Lösungen präsentieren muß, wurde gerade wieder mal eine "tolle Lösung" präsentiert. Natürlich im Schatten der BP Wahl, denn da sind die Leute abgelenkt.

Der HJ Schelling hat also in der Heta-Angelegenheit einen "Schlußstrich" gezogen.
Toll. Ich fasse mal zusammen:
Schelling: "Mehr als 75% der Schulden gibt's nicht, keinesfalls, nix zu machen!".
Gläubiger: "Wir wollen aber 90%!"
Schelling: "OK, treff' ma uns in der Mitte, sagen wir ... 90%"

Na da hat der HJ mit seinem Verhandlungsgeschick aber alle überrascht. Mit dieser Taktik haben vermutlich nicht einmal die Gläubiger gerechnet.
Um unser Geld ist ihm halt nichts zu teuer.

Und jetzt kommt das Beste:
Stellt sich dieser offensichtlich zahnlose Minister frech vor die Kamera und erläutert wie super das jetzt für Österreich war. (Sowas muß einem auch erst mal einfallen! - Note 'Sehr gut' für Kreativität und Realitätsverweigerung.)
Ich mein nicht nur daß uns die Grenzsicherungskrise Unsummen gekostet hat und kosten wird, jetzt kommt der auch noch mit weiteren verschenkten Milliarden daher. Geht's noch?
Der HJ ist nicht nur rücktrittsreif, der gehört zurück getreten (am Besten zu seiner Fam. Putz, da kann er nicht so viel Schaden anrichten).

Wie immer gilt die Unfähigkeitsvermutung!
+14 #16 Tecumseh 2016-05-18 20:50
zitiere Jan:
Hier ein schönes Beispiel über die Dummheit einer deutschen GRÜNEN - Politikerin und die Antworten darauf von selbst denkenden Bürgern - KÖSTLICH :lol:
katharina-schulze.de/entwicklung-der-waffenscheine-in-bayern_azp_anfrage_zum_plenum/


Die Antworten sind wirklich gut! Aber ich fürchte, die prallen bei der einfach ab. Die schüttelt sie ab, wie ein nasser Hund das Wasser von seinem Fell!
Diese Grünen, vor allem die Innen, sind unbelehrbar! Ist bei uns leider nicht anders!
Grün und Vernumpftsargumenten zugängig? Ist das nicht schon alleine ein Paradoxum? Trotzdem finde ich es gut, daß sich Leute die Mühe gemacht haben und der diese Antworten geschrieben haben!
MfG. und
VIRIBUS UNITIS!
+10 #15 JanCux 2016-05-18 20:16
Hier ein schönes Beispiel über die Dummheit einer deutschen GRÜNEN - Politikerin und die Antworten darauf von selbst denkenden Bürgern - KÖSTLICH :lol:

katharina-schulze.de/entwicklung-der-waffenscheine-in-bayern_azp_anfrage_zum_plenum/
+13 #14 Poscheraser 2016-05-18 19:28
Vielleicht sollte uns "DUMMEN" der Genosse Professor mal die Volkswirtschaft erklären.... an einem einfachen Beispiel vielleicht...... Ich würde den Arlbergtunnel dafür hernehmen....

Z.B: warum die Leute über den Pass gefahren sind, wo doch gleich zwei Tioler Uniprofessoren mithilfe des voklswirtschaftlichen Instrumentes der Befragung, den optimalen Preis für eine Tunnelfahrt berechnet hatten.... (war relativ teuer-ist den beiden Profs nicht aufgefallen... für einen einfachen Arbeiter zu teuer) - Waren die Leut schon damals "DUMM auch wenn sie rot (grün gab es damals noch nicht) gewählt haben" ..... nicht wahr Genosse Professor..
+18 #13 Gerhard M. 2016-05-18 18:24
Das linke Pack mobilisiert all seine Kräfte. Es geht um viel für Staatszerstörer, die so weitermachen wollen wie bisher. Die Macht unter sich aufteilen und Zentralismus und Zuwanderung fördern. Die Österreicher können Freiheit und Unabhängigkeit und eine Änderung des Systems herbeifuhren,wenn sie Hofer wählen. Von Anfang an war Hofer ehrlich und Volksnah. Van der Bellen hingegen ist ein Lügner und seine Gleichgesinnten hetzen gegen Hofer.Van der Bellen schwafelt von Heimatliebe und gibt sich als unabhängiger Kandidat, aber erst als er als Präsidentschaftskandidat angetreten ist. Wählen wir diese linke dreckige Brut endlich ab.
+18 #12 Wilhelm Ehemayer 2016-05-18 18:12
Hier einige Zitate des zerstreuten und vergesslichen Professors.
Profil, 6.4.2008: "Ich habe übrigends noch nie ein schlechtes Wort über die NATO gesagt."
Die Presse, 6.12.2008: "Ich z.B. bin dafür, Verhandlungen mit der Türkei über einen EU-Beitritt zu führen."
Rede am 7.9.2010: "Ja, wir sind eine Ausländerpartei. Na und?"
Die Presse, 19.9.2015: "Als Ökonom bin ich natürlich ein Anhänger des Freihandels. Bei TTIP gibt es verschiedene Probleme, die sich lösen lassen." Die Reihe könnte man fortsetzen. Wichtig ist es diese Informationen in die Foren, Zeitungen etc. zu bringen! Der wendehalsige Globalisierer und Geheimbündler hat die Stimmenmaximierung zu sehr übertrieben, zuletzt seine Jägerfreundschaft, jetzt fehlt noch ein Aufnahmegesuch in eine Burschenschaft!
+12 #11 Walter Murschitsch 2016-05-18 17:33
zitiere Gustav:
Wähle ich den Kandidaten der sich für mehr Freiheit und mehr (direkte) Demokratie einsetzen will oder wähle ich jenen Kandidaten, der weniger Selbstbestimmung, weniger Freiheit und weniger bzw. stark eingeschränkte (direkte) Demokratie will?

Mir fällt die Wahl wirklich nicht schwer.


Mir fällt die Wahl auch nicht schwer !

Und das hier zur Linken Toleranz :

Ägyptische Hofer-Anhängerin bedroht !

https://www.wochenblick.at/aegyptische-hofer-anhaengerin-bedroht/
+16 #10 Poscheraser 2016-05-18 17:22
X HOFER
+14 #9 Poscheraser 2016-05-18 17:19
zitiere Andreas Schmiedbauer:
Wer van der Bellen wählen möchte,soll besser zuhause bleiben.


Aufgrund des erwartenden großen Andranges zu den Wahlkabinen, sollen die Hofer Wähler am Sonntag, die VdB Wähler am Feiertag wählen gehen.
+19 #8 Gustav 2016-05-18 17:01
Wähle ich den Kandidaten der sich für mehr Freiheit und mehr (direkte) Demokratie einsetzen will oder wähle ich jenen Kandidaten, der weniger Selbstbestimmung, weniger Freiheit und weniger bzw. stark eingeschränkte (direkte) Demokratie will?

Mir fällt die Wahl wirklich nicht schwer.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.