Aktuelles

Was verteidigt die neue Ministerin?

Weiß ich nicht und aus dem ZIB 2 Interview ist das auch nicht klar geworden. Eines aber habe ich aber mitbekommen, wenn ich mich nicht verhört habe: Sie hat die Frau Dittelbacher mit "Grüß Gott!" begrüßt. "Grüß Gott!" kann man nach diesem Interview wohl auch sagen. Grüß Gott liebes Bundesheer, das hast Du Dir wirklich nicht verdient.

Neuester Beitrag

Eine Glock mit dem Namen „Georg“

 

Ein lieber Freund und seine Familie (seine Söhne) haben zu meinem Geburtstag ein Sondermodell einer Glock 17 angefertigt. Übernehmen kann ich die Waffe leider noch nicht, weil ich noch keine Erweiterungsgenehmigung dafür habe. Die österreichische Bürokratie, man versteht. Es ist auch fraglich, ob ich eine solche Erweiterung je bekommen werde. Ansuchen werde ich jedenfalls, eine gescheite Begründung fällt mir aber nicht ein. Zum Sportschießen werde ich diese Pistole wohl nie verwenden. Kommt in die Vitrine, klar. Zum Herzeigen und bewundern.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 60 Gäste und ein Mitglied online

Politik

So ein G’riss um den Van der Bellen

So ein G’riss um den Van der Bellen

Etwas lange hat es gedauert, bis die seinerzeitige Kandidatin ohne den Apostroph sich entschieden hat: Sie wird den Van der Bellen wählen. Nun gut. Aber angeblich keine Wahlempfehlung. Die Griss-Wähler dürfen also ohneweiteres auch einen anderen wählen. Macht ihr nix der Frau Rat. Frau Griss hat das Denken erlaubt. Danke.


Sollen sie. Ich meine, wer vor ein paar Wochen aus Verlegenheit die Frau Griss gewählt hat wird halt jetzt den nächsten unabhängigen Kandidaten nehmen. Auch wenn er gar nicht unabhängig ist, sondern nur ein schmutziggrau angestrichener Grüner, bei dem die Farbe schon abblattelt.

Aber wer weiß das schon. Das grüne Chamäleon spielt mehrere Farben und jeder kann sich die aussuchen, die ihm am besten paßt. So hat das Flüchtlingskind – gerade dem Sowjetterror entronnen – dereinst auch die Bolschewiken gewählt. Aber man kann ja gescheiter werden und grüner auch. Sogar wenn man damals nicht gescheit gewesen ist.

Nur bei den Nazis gäbe es keine Würschteln, hätte man die gewählt. Aber dafür ist ja der Herr Professor wirklich zu jung gewesen. Und heute genügt ihm die EU. Auch kein besonderer Unterschied.

Kommentare   

+10 #14 Georg Zakrajsek 2016-05-20 09:21
Das mit dem Ranking freut mich wirklich. Das ist der Beweis, daß auch aus Österreich etwas Gutes kommen kann.
+10 #13 Loki 2016-05-20 07:39
Super Jan!!!

Ein dickes Lob an unseren Dr. Zakrajsek!

Ein eher spezieller österreichischer Blog taucht auf Platz 26 im deutschsprachigen Ranking auf!
Tolle Sache!!!
+10 #12 JanCux 2016-05-20 04:16
Ich schon wieder mit etwas OT:

www.pi-news.net/2016/05/pi-auf-rang-eins-der-apo-blogs/#more-515794

P.S.: "Querschüsse" steht auch im Ranking :lol:
+13 #11 JanCux 2016-05-19 23:00
Meine Oma sagte immer, wenn etwas grünlich schimmert und auch noch runzelig aussieht ist es nicht zu genießen.

Wie Recht sie hatte :-*
+14 #10 Walter Murschitsch 2016-05-19 19:54
zitiere Elisabeth Dallinger:
zitiere Eugen Gerber:
Man sollte aber auch positive Beispiele erwähnen:
http://www.kath.net/news/55241


Was Bischof Laun gesagt hat wurde vom Wiener Schönborn sofort mit den Worten die katholische Kirche gibt keine Wahlwerbung ab, abgetan. Komisch für Hofer darf seitens der Kirche keine Empfehlung abgegeben werden wohl aber von den kath. Frauen für VdB. Die wurden von Schönborn nicht zurück gepfiffen. Soviel zur Trennung seitens der Kirche von Politik und Ihr. :angry:


JA, ja das nennt sich dann Messen mit zweierlei Maß !

Und für den Schönborn gebe ich zb keine Empfehlung ab !

VIRIBUS UNITIS !
+17 #9 Elisabeth Dallinger 2016-05-19 19:43
zitiere Eugen Gerber:
Man sollte aber auch positive Beispiele erwähnen:
http://www.kath.net/news/55241


Was Bischof Laun gesagt hat wurde vom Wiener Schönborn sofort mit den Worten die katholische Kirche gibt keine Wahlwerbung ab, abgetan. Komisch für Hofer darf seitens der Kirche keine Empfehlung abgegeben werden wohl aber von den kath. Frauen für VdB. Die wurden von Schönborn nicht zurück gepfiffen. Soviel zur Trennung seitens der Kirche von Politik und Ihr. :angry:
+13 #8 Eugen Gerber 2016-05-19 18:39
Man sollte aber auch positive Beispiele erwähnen:
http://www.kath.net/news/55241
+26 #7 Loki 2016-05-19 14:42
Den RotzgrünInnen, dem Establishment, den Künstlern, den NGOs, den Illegalen, den Globalisierern und anderem Gelichter geht der Arsch auf Grundeis!!!
Klar, daß sie jetzt sogar ihren schlagenden Arm, die ANTIFANTEN mobilisieren.
Nützen wird es hoffentlich nichts.
Ich hoffe der Hofer räumt mit dem steuersaugenden Mob richtig auf.

Wäre gut für die ehrlich arbeitenden Menschen hier im Lande!!! :-x
+22 #6 Walter Murschitsch 2016-05-19 13:44
Freuen wir uns über die erste Handlung der neuen Regierung!

Fischer erhält in Pension eigenes Büro und Personal !

Auch Faymann erhält Job vom Staat !

Und schaut einmal wie der hf lacht.

http://www.krone.at/Oesterreich/Heinz_Fischer_erhaelt_in_Pension_Buero_vom_Staat-Regierungsbeschluss_-Story-510900
+24 #5 Sig Sauer 2016-05-19 13:14
Muss auch gestehen dass in der gestrigen ZIB der VdB ziemlich alt und der Hofer ganz gut ausgeschaut haben. Spätestens bei ATV hat VdB die Maske wirklich fallen gelassen!

Und noch was: Je mehr "Prominente" & "Künstler" für VdB sind, desto mehr zeigt sich welche Angst die haben dass Hofer wirklich was verändern kann. Bin echt gespannt auf Sonntag 17:00 Uhr!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.