Aktuelles

Ich war kein Kriegsflüchtling!

In einer Zeitung, die sich erfrecht, so zu heißen wie unser Land, verkündet unsere neue mohammedanische Justizministerin, sie sei ein "Kriegsflüchtling" gewesen oder vielleicht sei sie es immer noch. Als ich Kind war, war überall Krieg und als er aus war, kamen die Russen, was auch nicht viel anders gewesen ist. Wohin also hätte ich flüchten können? Und Justizminister biin ich auch nicht geworden.

Neuester Beitrag

Die Billion der Frau Von der Leyen

 

Keiner kann sich unter einer Billion wirklich etwas vorstellen. Das ist ein Glück für die EU und das ist auch ein Glück für die Frau Von der Leyen. Billion klingt ja so wie eine Million und das ist etwas, das die EU aus dem Westentaschel zaubert. So mir nix, Dir nix. Dort eine Million, dort noch eine und schon ist einmal eine Milliarde fertig. Tausend Millionen sind das, meine Herrschaften. Tausend! Und noch einmal tausend Milliarden sind eine Billion. Das ist das, was die Unglücksfigur Von der Leyen von uns haben will.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Der Staatsanwalt hat eingestellt - Brief an das Ministerium

Der Staatsanwalt hat eingestellt - Brief an das Ministerium

Das BMLVS hat mich angezeigt wegen Verleumdung. Die Anzeige ist nicht weiter verfolgt worden, der Staatsanwalt hat eingestellt. Damit bin ich unschuldig. Jetzt sollte sich aber das Ministerium entschuldigen. Gehört sich. Oder würde sich gehören unter anständigen Menschen.

Daher mein Brief an den Herrn Minister.


Auf eine Antwort wäre ich gespannt:

Sehr geehrter Herr Bundesminister!

Am 2. 2. 2016 hat das BMLVS bei der Staatsanwaltschaft Wien gegen mich eine Strafanzeige erstattet. Der Vorwurf darin: ich hätte folgende Personen: Kammerhofer, Hirsch, Ploner (so tatsächlich in der Anzeige – seltsamerweise ohne Vornamen und Titel) verleumdet. Diese Verleumdung hätte auf meiner Internetseite www.querschuesse.at stattgefunden.

Nach entsprechenden Erhebungen hat die Staatsanwaltschaft Wien das diesbezügliche Verfahren gegen mich am 3. 5. 2016 gem. § 190 Z 2 ZPO mit der GZ 1 St 33/16z-1 eingestellt. Es bestünde kein weiterer Grund zur Verfolgung. Diese Einstellung ist zweifellos auch dem BMLVS zur Kenntnis gebracht worden.

Die gegen mich erhobenen Vorwürfe waren somit unbegründet.

In dieser Aktion sehe ich, aber auch die meisten Leser der von mir täglich publizierten Querschüsse, den Versuch eines Ministeriums, die Meinungs- und Pressefreiheit einzuschränken und zu kriminalisieren. Das ist skandalös, aber Gott sei Dank gescheitert.

Ich richte daher an Sie, sehr geehrter Herr Bundesminister, folgende Aufforderung:

· Es möge eine öffentliche Erklärung des BMLVS zu meinen Handen erfolgen, des Inhalts, daß die gegen mich erhobenen Anschuldigungen gegenstandslos sind und ich mich nicht des Verbrechens der Verleumdung (§ 297 StGB) schuldig gemacht habe.

· Da die von mir erhobenen und aufgezeigten Mißstände im BMLVS wie es scheint, weitgehend berechtigt sind, möge eine entsprechende Untersuchung stattfinden, bei der erhoben werden möge, ob die Vorwürfe gegen die Herrschaften Kammerhofer, Hirsch und Ploner inhaltlich berechtigt sind und es mögen gegebenfalls dienstrechtlich und disziplinäre Konsequenzen gezogen werden.

Ich bitte Sie, sehr geehrter Herr Bundesminister, meine hier angeregten Maßnahmen zu treffen und jedenfalls die mir zustehende Erklärung abzugeben.

Abschließend möchte ich noch auf meinen Brief vom 22.02.2016 verweisen, der leider bis heute noch immer nicht beantwortet worden ist. Die darin aufgeworfenen Fragen haben direkt mit dem oben geschilderten Problemkreis zu tun und sollten dringend geklärt werden.

Kommentare   

+10 #8 AS1978 2016-06-02 11:27
Achso,an den Link habe ich nicht gedacht.
Sie hat schon etwa 30 solcher Videos eingstellt und macht fast jede Woche ein Neues zu aktuellen Themen.Meiner Meinung sind alle sehenswert.
Eine tolle,mutige Frau muss ich sagen.
+10 #7 Tecumseh 2016-06-02 10:21
zitiere Walter Murschitsch:

Sie meinen sicher dieses Video, die bringt es einmal richtig auf den Punkt!
https://www.youtube.com/watch?v=kfm0BwXijEU


Danke Walter für den Link!
@Andreas Schmiedbauer:
Bitte bei so interessanten Hinweisen (Videos, etc.), immer gleich den Link mit einkopieren!
Danke,
mfG.
+10 #6 Walter Murschitsch 2016-06-02 08:34
zitiere Andreas Schmiedbauer:
Und schaut euch auf youtube Videos von einer gewissen Stephanie Schulz an.Ist zwar eine Deutsche,aber sagt die Wahrheit und hat meinen Respekt.Könnten auch so Frauen und Männer brauchen.


Sehr geehrter Herr Andreas Schmiedbauer !

DANKE für den Hinweis !

Sie meinen sicher dieses Video, die bringt es einmal richtig auf den Punkt !

https://www.youtube.com/watch?v=kfm0BwXijEU
+11 #5 AS1978 2016-06-01 23:12
Und schaut euch auf youtube Videos von einer gewissen Stephanie Schulz an.Ist zwar eine Deutsche,aber sagt die Wahrheit und hat meinen Respekt.Könnten auch so Frauen und Männer brauchen.
+14 #4 AS1978 2016-06-01 22:37
Passt zwar nicht ganz zum Thema,aber bitte liebe echte,steuerzahlende Österreicher,die ihr euer Geld selber hart verdienen müsst.Wann haben wir genug und wie lang wollen wir uns das noch gefallen lassen????
+15 #3 AS1978 2016-06-01 22:28
Mir Habens in die Nachbarschaft auch eine ganz harmlose nette Familie im leerstehenden Pfaarhof hineingesteckt .
Alle Gutmenschen voll begeistert ,so eine tolle Partie.
Jetzt hat sie (seine Frau)gesehen ,dass es anders läuft wie bei Ihnen daheim.Hat jetzt einen anderen Flüchtling gefunden.Ihr Mann will sie jetzt eh zweimal in der Woche abstechen.(Polizei kommt zweimal in der Woche)Lebe in einen kleinen Dorf,wo immer Ruhe war,jetzt nicht mehr,arme Schutzsuchende.Eine Sauerei,immer war Ruhe,jetzt haben die alten Leute Angst,tolle Kirche.Mir wars jetzt auch zuviel,bin jetzt auch ausgetreten.Kann mich kreuzweise dieser Islamisten-Unterstützerverein
+18 #2 Georg Zakrajsek 2016-06-01 18:06
Die Regierung ist ein Trauerspiel. Wie lange spielen wir noch mit?
+22 #1 eingangskontrolle 2016-06-01 15:44
Der Dicke ist wahrscheinlich gerade damit beschäftigt, das Begrüßungskommitee für die islamischen Invasoren zu spielen. So wie er es damals als am Grenzübergang gemacht hat.

Es ist doch irgendwie komisch, was aus den ganzen Flüchtligranten-Hofierern geworden ist.

Der zuschauende Oberpolizist ist Verteidigungsminister - ausgerechnet für die Verteidigung der Staatsgrenzen zuständig.

Der Oberschlepper, der bequemes Rollmaterial zur Verfügung gestellt hat (teilweise sogar als Sonderzug), den Westbahnhof als Versorgungs- und Huldigungstempel für die Invasoren missbraucht hat, und Berichte über zugemüllte und zugeschissene Waggons unterbunden hat, wird Bundeskasperl.

Daran erkennt man, wer in Österreich die Fäden zieht.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.