Politik

Das Büro des Herrn Bundespräsidenten wächst

Das Büro des Herrn Bundespräsidenten wächst

Darauf kann man Gift nehmen. Meine Leser wissen, daß derzeit im Büro des Herrn Bundespräsidenten etwa 80 Leute gearbeitet haben. Hochqualifiziert, denn jemand nicht Qualifizierten wird der Herr Präsident wohl nicht engagiert haben. Da wimmelt es von Doktoren, Präsidenten, Professoren und Experten. Alle hochbezahlt, wahrscheinlich geht keiner von denen unter 10.000 € im Monat nach Hause.

Habe ich oben „gearbeitet“ geschrieben? Nun ja, wie man es nimmt. Mir ist kein Fall bekannt, wo sich einer dieser Herrschaften wegen eines „burn-out-syndoms“ verabschiedet hat. Man kann sich ja im Internet die Arbeitsbereiche der dort Tätigen heraussuchen. Interessant.

Nun kommt aber ein neuer Präsident. Im Wahlkampf hatte er unzählige Unterstützer und Sympathisanten. Und die wollen jetzt alle belohnt werden. Ganz ohne Hintergedanken läßt man sich nicht auf so eine Liste setzen. Es wäre nicht Österreich, wenn es anderes wäre.

Und jetzt bin ich gespannt, welche wundersame Postenvermehrung jetzt im der Präsidentschaftskanzlei anhebt. Wer da alles Sonder-Verträge bekommt, wer da aller Studien anfertigen darf, wer da publiziert, ausarbeitet und Medienkontakte knüpft.

Darauf werde ich achten. Und vielleicht machen das einige Oppositionspolitiker auch. Man darf gespannt sein.