Politik

Sie schaffen es nicht

Sie schaffen es nicht

Eigentlich schafft die abgehalfterte und zutiefst versandelte Koalition gar nichts mehr. Jetzt hat man sich das Mietrecht vorgenommen – wieder gescheitert. Mich wundert das nicht. Das Mietrecht kann nur reformiert werden, indem man das Ganze abschafft und alles neu macht. So liberal und so einfach wie möglich. Der freie Markt auch für die Mieten würde alles reparieren, was seit 1918 ruiniert worden ist.

Aber diese Koalition schafft nichts mehr. Ein Leichnam, der an den Schläuchen hängt. Man sollte das endlich abschalten und den Kadaver eingraben. Er stinkt schon.

Aber natürlich könnte man die Mieten mit einem Schlag billiger machen: Man müßte nur die Umsatzsteuer auf die Wohnungsmieten abschaffen. Ersatzlos. Wären 10%. Genügt doch erst einmal. Die Steuer spart man ein. Und zwar so: Nichts mehr für Flüchtlinge. Nichts. Die gehen dann schon selber nach Hause, wenn es nichts mehr gibt. Da bleibt mehr als eine Milliarde in der Kasse.

Und mit dem Restgeld rüsten wir unser Bundesheer wieder auf. Die Polizei müssen wir aber nicht aufrüsten. Es genügt, wenn die unbescholtenen Bürger, die wollen, alle einen Waffenpaß bekommen. Die werden das schon regeln.

P.S.: Noch was Politisches: Ich habe gerade gehört, daß der neue Bundeskanzler seine volle Gage bei der ÖBB weiterbekommt und einen lukrativen Job bei der EU hat er angeblich auch. Heiliger Politikus, gib‘, daß das nicht stimmt. Ich würde das gerne widerrufen.