Aktuelles

Wahlsensation

Jetzt kommt der endgültige Wahlschlager: Basti heiratet die Klima-Greta! Trauzeugen (schon fix) Van der Bellen und der Blümel. Damit ist zwar der Schwiegermuttertraum ausgetäumt, die Klimaretter werden aber alle den Basti wählen! Wenn Kinder kommen, heißt das erste: Kromp und das zweite Kolb. Sollte es ein siamesischer Zwilling sein, dann eben Kromp-Kolb. Geschlecht ist ohnehin divers.

P.S.: Aber vielleicht ist das ganze nur ein Scherz - wie das ganze Wahltheater

Neuester Beitrag

Was macht unsere Regierung?

 

Einfach: Nix. Für was anderes ist sie auch nicht bestellt. Und es ist auch gut, daß die Regierung nichts macht, dann was Gescheites würde wahrscheinlich nicht dabei herauskommen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 247 Gäste und 3 Mitglieder online

Politik

Django verliert seine Hosen

Django verliert seine Hosen

 

Nichts lächerlicher als ein Held, der keiner ist. Nichts lächerlicher als ein Mann, der sich als Django ausgibt, und sich mit Westernstiefeln als Kasperl produziert. Wir wissen, um wen es sich hier handelt: Um unseren Vizekanzler Mitterlehner, der sich einige Zeit ganz stolz als „Django“, der Westernheld, präsentiert hat.

Unsere Politik ist lächerlich. Und ganz besonders lächerlich ist derzeit die ÖVP und mit ihr der Herr Vizekanzler. Aus dem Django ist eine Witzfigur geworden, eine Marionette der regierenden Sozis und Grün-Bolschewiken.

Wie tief die ÖVP gesunken ist, wissen wir inzwischen alle. Und die Waffenbesitzer ganz besonders, die das Regime der ÖVP im Innenministerium leidvoll erfahren mußten. Die ÖVP hat dort ärger gefuhrwerkt, als es der grüne Pilz je zusammengebracht hätte. Still und heimlich, heimtückisch, ganz auf die ÖVP-Art wurden alle Rechte auf Verwaltungsebene kassiert. Gegen das Gesetz, am Gesetz vorbei. Administrative Entwaffnung aus dem totalitären Lehrbuch.

Und jetzt gibt es bald Wahlen. Um die ÖVP steht es schlecht, katastrophal. Ein Interview mit dem Django in oe24, dem Fernseh-Sender der Zeitung „Österreich“ zeigt das wunderbar:

Frage ÖSTERREICH (also Fellner): Teile der FPÖ, wie zum Beispiel Herr Hofer, sagen, dass sie eine Glock-Pistole tragen oder besitzen. Was halten Sie davon?

Eine dumme Frage und darauf die noch dümmere Antwort:

Mitterlehner: Das muß jeder für sich entscheiden. Ich finde es problematisch, denn sollte es wirklich zu einer Auseinandersetzung kommen, wird so eine Glock kaum nutzen. Mir ist es lieber, wenn wir einen sicheren Staat haben und übergeordnete Instanzen für die Sicherheit sorgen. Eine Pistole würde im Ernstfall auch nicht helfen.

Jetzt wissen wir es. Ganz genau. Eine Glock nutzt gar nichts. Für die Sicherheit haben „übergeordnete Instanzen“ (welche bitte?) zu sorgen. Und im Ernstfall würde eine Pistole auch nicht helfen.

Eine Jammerfigur unser Django. Stellen wir uns vor, wir haben einen Ernstfall und die ÖVP fliegt aus der Regierung. Wer hilft? Eine Pistole wohl nicht, klar. Aber vielleicht eine übergeordnete Instanz?

Und wer? Könnte die eventuell Van der Bellen heißen? Ein früherer Vizekanzler, der Pepi Pröll nämlich, hat es schon begriffen und eine recht deutliche Wahlempfehlung für den Alt-Kommunisten ausgesprochen. Aber wer hilft der ÖVP wirklich? Dieser ÖVP?

Kommentare   

+3 #10 Georg Zakrajsek 2016-11-22 12:45
Danke für den Morak. Ist bereits in der Versenkung verschwunden und es ist gar nicht schade um ihn
+4 #9 aurum 2016-11-22 07:24
Um die Schwarzen ist es nicht schad! 10% sind für diese Partei schon viel zu viel, da sie nur noch packeln und den Steigbügelhalter für die bunten Kommunisten machen.
Gerade wegen der Sicherheitspolitik dieser Regierung ist ein Glock mehr als notwendig. Deshalb drehen die Hanseln auch die WP ab.
+6 #8 Philipp Ott 2016-11-22 00:12
Ich erinnere mich daß in den 90er ein ÖVP Politiker gesagt hat daß er nicht will daß sein Nachbar eine Waffe hat. Das war für mich die Aussage die mir die Augen bezüglich der ÖVP geöffnet hat. Ein ÖVP'ler will nicht daß ich etwas besitze. Aber Hallo!? Was geht das den an? Was kommt als Nächstes? Kein Motorrad? Kein Modellflugzeug? Nach dieser Aussage war die ÖVP keine Wahloption mehr. Die Sozialisten waren nach Geographie und Geschichte-Unterricht in der AHS so und so nie eine Wahloption und die Grünen haben sich rasch in unwähllbare Sozi-Fundis gewandelt. Blieben nur die Schwarzen bis zu der Anti-Waffen-Aussage.

Und damals gab es sogar schon Internet, und das erinnert sich an den Herrn Morak! Er war anscheinend der geistige Vater des ÖVP Waffenrechtsexperte, der letztes Jahr zur TS-Petition so super Stellung bezogen hat.

www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/380524_Wende-in-Waffendiskussion.html?em_cnt=380524
+5 #7 Sig Sauer 2016-11-21 20:21
...villeicht meinte Django (eigentlich eine Beleidigung Franco Nero gegenüber Mitterlehner so zu bezeichnen) Allah als "übergeordnete Instanz"?

Bevor ich unserer Politik vertraue, nehme ich es lieber selber in die Hand und habe im Notfall das passende Argument gegenüber zwanghafter Bereicherung parat!
+5 #6 Poscheraser 2016-11-21 19:52
".....Eine Glock nutzt gar nichts. Für die Sicherheit haben „übergeordnete Instanzen“ (welche bitte?) zu sorgen. ....."

Nach der Glock würde ich die Coach Gun als nächste "höhere" Instanz sehen und dannach den UHR im Kaliber 357 mag.
lol
+5 #5 JanCux 2016-11-21 19:40
Dazu irgendwie passend ein Beitrag über Van der Bellen
aus einen anderen Block :

www.thedailyfranz.at/2016/11/20/das-ansehen-%C3%B6sterreichs/

Die Kommentare dazu - köstlich ;-)
+7 #4 Martin Q. 2016-11-21 16:35
zitiere Hrn. Dr. Z.:
Mitterlehner:...Eine Pistole würde im Ernstfall auch nicht helfen.

Nun ja, das kommt auf den Ernstfall an.
Bei so einer Invasion wie letztes Jahr nutzt eine Glock sicher nicht. Eher schon eine Panzerdivision.
Da man mit so einem Panzer aber recht schlecht zerstörungsfrei einen Parkplatz findet und der Kübel noch mehr säuft als mein Bolide, ist so eine Glock zu mindestens ein guter Anfang.

Außerdem sieht man gerade an diesem Beispiel: Eine Glock alleine nutzt gar nichts, man muß sie auch benutzen!
+7 #3 Walter Murschitsch 2016-11-21 15:54
Lieber einen Hofer mit einer Glock als einen Django ohne Eisen ! :))
+7 #2 Gustav 2016-11-21 15:22
Zitat:
Eine Pistole würde im Ernstfall auch nicht helfen.
Die Frage ist wohl eher: Wen würde eine Pistole im Ernstfall nicht helfen? Dem Django? Wahrscheinlich nicht. Dem legalen Waffenbesitzer gegen Verbrecher? Wahrscheinlich schon.

Inhaltslose Reden kann jeder Schwingen, mit etwas Training sogar sehr gut, wie man sieht. Die ÖVP wurde von dummen Menschen unterwandert. Es gibt ein Leben nach der ÖVP, ein wahrscheinlich deutlich besseres Leben. Es sei denn man ist ÖVP'ler, dann vielleicht nicht.
+8 #1 Muster Maxmann 2016-11-21 15:01
Leider nicht von mir, sondern vor einigen Wochen hier von einem anderen Leser geschrieben, aber mir gefiel es so gut, daß ich es mit Verlaub dergestalt in Erinnerung rufe:

Besser eine Glock in der Hand als die Polizei am Telephon.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.