Aktuelles

Wahlsensation

Jetzt kommt der endgültige Wahlschlager: Basti heiratet die Klima-Greta! Trauzeugen (schon fix) Van der Bellen und der Blümel. Damit ist zwar der Schwiegermuttertraum ausgetäumt, die Klimaretter werden aber alle den Basti wählen! Wenn Kinder kommen, heißt das erste: Kromp und das zweite Kolb. Sollte es ein siamesischer Zwilling sein, dann eben Kromp-Kolb. Geschlecht ist ohnehin divers.

P.S.: Aber vielleicht ist das ganze nur ein Scherz - wie das ganze Wahltheater

Neuester Beitrag

Eiskalt im Donaukanal

Da liest man in der „Krone“, daß ein Mann einen anderen Mann in den Donaukanal gestoßen hat. Da man bei dem Täter sofort eine geistige Verwirrung diagnostizieren konnte, war es wohl eher ein „Schubsen“, weil das machen die geistig Verwirrten aus aller Herren Länder nur allzugern, vor allem auf Bahnsteigen. Aber besonders interessant: Wie die „Krone“ schreibt, war das Wasser des Donaukanals „eisig“. Aber: „eisig“ im August? Wo doch eine Seite vorher die Kromp-Kolb von einer Hitzewelle geschrieben hat? Ich glaube, daß die „Krone“ zunehmend geistig verwirrt sein dürfte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 171 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

In der Lügenrepublik

In der Lügenrepublik

 

Da sind wir schon lange, nicht erst, seitdem wir den neuen Präsidenten haben. Natürlich ist damit nicht gesagt, daß er ein Lügenpräsident wäre. Na, sicher nicht. Das zu behaupten liegt mir fern.

Daß die Grünen den unabhängigsten aller unabhängigen Kandidaten gefeiert haben, steht ihnen zu. Und das macht den Van der Bellen weder zu einem grünen Kandidaten noch zu einem grünen Präsidenten. Wenn er überhaupt etwas mit der Farbe „Grün“ zu tun hat, so ist es einzig und allein die grüne Heimat, nämlich das Kaunertal wo es ja besonders saftig grün sein dürfte. Das ist also der einzige Bezug des Flüchtlingsbuben mit der Farbe grün. Und an eine andere Farbe wollen wir gar nicht denken, denn rot soll man nicht mit grün mischen.

Sonst allerdings wird viel gelogen in unserer Republik. Zum Beispiel bei den Kosten für die uns geschenkten Menschen, die uns tagtäglich bereichern und wenn es nur die Frauen sind, die immer wieder bereichert werden, obwohl sie es manchmal gar nicht so wirklich wollen.

Und gelogen wird auch bei der Statistik. Gerade vor ein paar Tagen hat mir wieder einer, der es wissen muß, ein Polizist nämlich, erklärt, daß die Kriminalität immer mehr zurückgeht, es also daher überhaupt keinen Anlaß gäbe, sich eine Waffe zu kaufen.

Und weil es bei uns so sicher ist, hat man soeben einem jungen Juden (unter 21), der sich bedroht fühlt, keine Waffenbesitzkarte genehmigt, weil für den Schutz dieser Leute ohnehin die Sicherheitsbehörden zuständig sind, die aber blöderweise immer gerade dann nicht da sind, wenn man sie braucht.

Aber egal. Die Waffenbehörden dürfen Antisemiten sein. Hauptsache eine Waffe weniger. Wer weiß, was so ein Jud damit macht? Da war man 1938 schon gescheiter und hat den Juden gleich alles verboten.

Hoffentlich muß man da nicht gerade lügen, wenn etwas passiert. Verschweigen würde ja genügen.

 

P.S.: Über die Lügenpresse schreibe ich nichts, auch über den ORF nicht. Lügenpresse ist ja voll „Nazi“ und der ORF kriegt gerade eine Gebührenerhöhung. Da müßte man zwar gar nicht mehr lügen, weil es Geld genug gibt. Aber wenn man es so gewöhnt ist, wird es auch weitergehen.

Kommentare   

+2 #9 aurum 2016-12-14 09:05
@Franz Steiner,
ich schau mir das Spektakel in 10 Jahren aus der ersten Reihe, fußfrei an. Es geht halt nichts über einen gemütlichen Schrebergarten.
+3 #8 aurum 2016-12-13 13:33
Mein Heimatland wird mir mit jedem Tag fremder!
+2 #7 Georg Zakrajsek 2016-12-12 20:52
Den Grund habe ich angeführt: noch nicht 21
+6 #6 Loki 2016-12-12 20:12
Ich kann dem jungen Mann nur raten in sein Heimatland, nämlich Israel auszuwandern. Kein Scherz. Wäre die Sprache nicht so schwer und ich nicht so sprachunbegabt, ich hätte es schon längst probiert. Die Gründe?
Es gibt zwei wichtige Gründe.
1: Das Klima ist schön warm. Ich mag den Winter nicht.

2: Man wird von seinem Bürgermeister dazu aufgefordert als Legalwaffenbesitzer, auf jeden Fall seine Waffe auch zu tragen und sie auch in der Öffentlichkeit im Sinne der Notwehr und vor allem auch der Nothilfe zu benützen. Ob man damit den (palestinensischen) Terroristen/Kriminellen abknallt oder nicht ist sekundär.

Man wird durch diese Bitte von der Politik aufgefordert AKTIV seine Landsleute zu schützen und durch sein Handeln als Legalwaffenbesitzer das Land AKTIV sicherer zu machen!

Mann, was für ein Mentalitätsunterschied, was für ein toller Zusammenhalt der Juden!

Davon können wir uns eine dicke Scheibe abschneiden.
+4 #5 Martin Q. 2016-12-12 19:50
@eingangskontrolle:
Für SV als Rechtfertigung (also der "normale" Weg) muß man das 21. Lebensjahr vollendet haben.
Wenn man, wie hier beschrieben, jünger ist dann reicht "der Standardgrund" nicht aus.
Für Extrawürschtln braucht man - je nach Bundesland und Waffenbehörde - einen guten bis hervorragenden Grund (und bei manchen Behörden reicht nicht einmal das)
+1 #4 eingangskontrolle 2016-12-12 18:58
Zitat:
Und weil es bei uns so sicher ist, hat man soeben einem jungen Juden (unter 21), der sich bedroht fühlt, keine Waffenbesitzkarte genehmigt, weil für den Schutz dieser Leute ohnehin die Sicherheitsbehörden zuständig sind
Irgendetwas stimmt da nicht. Eine Waffenbesitzkarte bekommt er, wenn er behauptet, die Waffe zur Selbstverteidigung zu Hause bereithalten zu wollen. Wenn er trotzdem keine Waffenbesitzkarte bekommt, wird das Gründe haben, die nicht im Artikel stehen.
+6 #3 Sig Sauer 2016-12-12 18:19
Tja, der Untergang ist besiegelt. Das könnte man gar nicht mehr wirklich ändern, selbst wenn man wollte und die Leute anders wählen würden. Aber auf demokratischen Wege keine Change mehr. Die Mehrheit der Österreicher die in diesem Land leben - Pardon, ich meine die, die eine Staatsbürgerschaft haben - haben mit einer Mehrheit die volle Bereicherung gewählt. Gut so, was dabei heraus kommen wird wissen wir. Jetzt gehts nur meh darum wer am besten vorbereitet ist, das Ganze überleben wird und als Sieger hervorgeht. Ich nehme an die 53% werden es nicht sein...

Denn die 53 % haben nicht gewonnen - es haben 100 % verloren!
+6 #2 JanCux 2016-12-12 16:29
Die "Wutbürger" sind bereits bei Condition One,und die Social Medien sind am kochen über das Fehlverhalten der Medien, der ÖR und insbesondere unserer "Eliten".

Doch was machen die Gescholtenen ? Sie machen weiter wie bisher und hauen noch einen Drauf !

Warum ? Glauben sie dem Bürger nicht, oder ist das abgrundtiefe Blöd- oder Bosheit ? Das so eine Einstellung schlimm enden kann zeigt die Geschichte....

RECONQUISTE JETZT, WANN SONNST!
+6 #1 Resistance 2016-12-12 16:27
"Notfalls darf man lügen!"
aus "Die Kunst der Freiheit" , Alexander van der Bellen
Man fragt sich halt dann schon, was ein Notfall ist. Dies liegt sicher im Ermessen des Lügners.
Als gelernter Österreicher weiß man aber ohnehin, dass in der Politik gelogen wird, dass sich die Balken biegen.
Schließlich geht es ja um den Sessel, auf den man sich mit reichlich Superkleber draufgepickt hat.
Und was soll so ein Politiker schon machen, sollte er abgewählt werden? Etwa als Lobbyist sein karges Provisionsbrötchen backen, wie weiland "Werner hat die Haare schön"? Nein, dann schon lieber schauen, dass man im güldenen Elfenbeinturm zu Brüssel sein schmales Börserl aufbessert.
Der Herr Karas zeigt ja vor, wie das geht. Für ein paar Hundertausend kann man schon den eigenen Landsleuten das Messer von hinten reinrammen, man ist ja schließlich situationselastisch und ein glühender Europäer, nicht wahr?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.