Aktuelles

Glückliches Bundesheer

Geistig Behinderte sollen weiter untauglich bleiben. Gut so! Da kommen wenigstens keine Grün-Wähler mehr zum Heer!

Neuester Beitrag

Eine Glock mit dem Namen „Georg“

 

Ein lieber Freund und seine Familie (seine Söhne) haben zu meinem Geburtstag ein Sondermodell einer Glock 17 angefertigt. Übernehmen kann ich die Waffe leider noch nicht, weil ich noch keine Erweiterungsgenehmigung dafür habe. Die österreichische Bürokratie, man versteht. Es ist auch fraglich, ob ich eine solche Erweiterung je bekommen werde. Ansuchen werde ich jedenfalls, eine gescheite Begründung fällt mir aber nicht ein. Zum Sportschießen werde ich diese Pistole wohl nie verwenden. Kommt in die Vitrine, klar. Zum Herzeigen und bewundern.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 118 Gäste und ein Mitglied online

Politik

Das Landhaus ruft!

Das Landhaus ruft!

 

Das niederösterreichische nämlich und da sitzt der Erwin Pröll. Und die Frau Innenminister ist diesem seinen Ruf sofort gefolgt. Vom Landhaus ins Landhaus, so geht es in Niederösterreich. Der Ausflug ins Ministerium war ja nicht wirklich so lang. Das ist nur ein Zwischenschritt am Weg zum Landeshauptweib gewesen. Der wesentlich bessere Job. Weit besser als eine Ministerin, wo man dauernd Interviews geben muß und die Journalisten blöd fragen. Als Landeshauptmann (oder -Weib) muß man lediglich eröffnen – was auch immer – und Weinköniginnen abküssen. Verdienen tut man auch wesentlich mehr. Was sage ich – wirklich viel, viel mehr, mehr als der Bundespräsident.

Spät, aber doch: Der Kandidat Khol hat geschrieben

Spät, aber doch: Der Kandidat Khol hat geschrieben

 

Und zwar folgendes:

 

Sehr geehrter Herr Dr. Zakrajsek,

durch einen Fehler auf Büroebene ist Ihre Anfrage leider nicht beantwortet worden. Wir bitten Sie dafür vielmals um Entschuldigung und hoffen, dass Sie auch heute die noch ausständige Antwort von Dr. Andreas Khol nützen können. Wir senden Ihnen gerne seine Antwort nunmehr zu:

Ein Durchgefallener

Ein Durchgefallener

 

Ist der Kandidat der EU-Austreter, Robert Marschall. Nicht genügend Stimmen für die Kandidatur. Die EU-Austreter sind ja recht sympathisch und Österreich sollte wirklich aus der EU austreten oder sich gute Bedingungen herausverhandeln. Mit der derzeitigen Regierung geht das aber nicht. Lauter EU-Kriecher.

Der Baumeister hat es geschafft

Der Baumeister hat es geschafft

 

In letzter Sekunde wurden es noch die notwendigen Stimmen. Knapp, aber doch. Lugner tritt an. In gewisser Weise freut mich das: Es wird etwas lustiger im Wahlkampf werden. Sonst ist ja Politik eher traurig und vor allem wir Österreicher hatten ja in letzter Zeit nicht wirklich viel zum Lachen. Da kann man sich schon auf die mörtelschen Auftritte freuen und wenn das „First Spatzi“ dabei ist, verspricht das auch einige Unterhaltung. Außerdem: Eine First Lady mit Silikon-Aufbesserungen hatten wir auch noch nie.