Aktuelles

Der Zusperrer sperrt wieder auf

Und alle freuen sich. Nicht alle, nicht die Arbeitslosen, nicht die zugrunde Gegangenen. Aber alle anderen schon.

Es gibt eine Geschichte: Man sperre seine Frau in den Keller und dann seinen Hund. Und nach jeweils einer Stunde sperre man wieder auf. Was sagt die Frau? Und wie freut sich der Hund!

Wir Österreicher sind wie der Hund. Wir freuen uns, daß der Zusperrer endlich wieder aufsperrt. Und ich bin überzeugt, die Trotteln wählen ihn auch noch dafür. Wau Wau!

Neuester Beitrag

Erst schießen – dann fragen

 

Die Sache ist recht einfach: Wenn mich jemand mit einer Waffe bedroht, dann frage ich nicht. Dann wird geschossen und zwar ohne zu fragen. Aber wir sind ja nicht im Wilden Westen, sondern in Österreich. Da geht es zivilisiert zu. Das ist allerdings manchmal gefährlich und tödlich, ist aber wohl eine andere Geschichte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online

Terrorismus

Fünf Jahre nach Breivik

Fünf Jahre nach Breivik

Ein Mohammedaner war er nicht, der Breivik. Darum wird seiner Mordtaten jetzt ganz besonders gerne gedacht, weil man ja mit Breivik einen Täter hat, der dem derzeitigen Schema der islamischen Anschläge nicht entspricht. Wir werden daher jetzt ganz besonders oft von ihm hören.

Schreckensstunden in Nizza

Schreckensstunden in Nizza

Der Fußball-Rummel ist vorbei. Nichts ist geschehen und die Sicherheitspolitiker – unsere und die anderen europäischen – waren erleichtert.

Allerdings: viele haben es vorausgesehen und auch ich habe damit gerechnet, daß es jetzt erst richtig weitergehen wird mit dem islamischen Terror. Denn die Aufmerksamkeit hat nachgelassen, die Überstunden wurden abgeleistet und die Bahn ist frei. Und so war es auch.

Danke, liebe Frau Merkel, danke lieber Herr Faymann!

Danke, liebe Frau Merkel, danke lieber Herr Faymann!

 

Danke für den Terror! Danke für den Terror in Paris, in Brüssel und wo er immer noch kommen wird. Denn das war noch nicht alles. Garantiert kommt noch mehr. Die Terroristen sind ja alle schon da, jederzeit bereit für neue Bluttaten. Und sie sind auch bestens ausgestattet, sie haben Sprengstoff, sie haben Kalaschnikows und sie haben auch jede Menge Munition dazu.