Aktuelles

Glückliches Bundesheer

Geistig Behinderte sollen weiter untauglich bleiben. Gut so! Da kommen wenigstens keine Grün-Wähler mehr zum Heer!

Neuester Beitrag

Eine Glock mit dem Namen „Georg“

 

Ein lieber Freund und seine Familie (seine Söhne) haben zu meinem Geburtstag ein Sondermodell einer Glock 17 angefertigt. Übernehmen kann ich die Waffe leider noch nicht, weil ich noch keine Erweiterungsgenehmigung dafür habe. Die österreichische Bürokratie, man versteht. Es ist auch fraglich, ob ich eine solche Erweiterung je bekommen werde. Ansuchen werde ich jedenfalls, eine gescheite Begründung fällt mir aber nicht ein. Zum Sportschießen werde ich diese Pistole wohl nie verwenden. Kommt in die Vitrine, klar. Zum Herzeigen und bewundern.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 59 Gäste und ein Mitglied online

Terrorismus

Fünf Jahre nach Breivik

Fünf Jahre nach Breivik

Ein Mohammedaner war er nicht, der Breivik. Darum wird seiner Mordtaten jetzt ganz besonders gerne gedacht, weil man ja mit Breivik einen Täter hat, der dem derzeitigen Schema der islamischen Anschläge nicht entspricht. Wir werden daher jetzt ganz besonders oft von ihm hören.

Schreckensstunden in Nizza

Schreckensstunden in Nizza

Der Fußball-Rummel ist vorbei. Nichts ist geschehen und die Sicherheitspolitiker – unsere und die anderen europäischen – waren erleichtert.

Allerdings: viele haben es vorausgesehen und auch ich habe damit gerechnet, daß es jetzt erst richtig weitergehen wird mit dem islamischen Terror. Denn die Aufmerksamkeit hat nachgelassen, die Überstunden wurden abgeleistet und die Bahn ist frei. Und so war es auch.

Danke, liebe Frau Merkel, danke lieber Herr Faymann!

Danke, liebe Frau Merkel, danke lieber Herr Faymann!

 

Danke für den Terror! Danke für den Terror in Paris, in Brüssel und wo er immer noch kommen wird. Denn das war noch nicht alles. Garantiert kommt noch mehr. Die Terroristen sind ja alle schon da, jederzeit bereit für neue Bluttaten. Und sie sind auch bestens ausgestattet, sie haben Sprengstoff, sie haben Kalaschnikows und sie haben auch jede Menge Munition dazu.